Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Aiden
 
Aiden

Start:
 
  • 2003, Seattle, Washington, U.S.A.

  • Erstes Line-Up:
     
  • Scott Clemens (Vocals)
  • Angel Ibarra (Gitarre)
  • Jake Wambold (Gitarre)
  • wiL Francis (Bass)
  • Jake Davison (Drums)

  • Letztes Line-Up:
     
  • wiL Francis (Vocals)
  • Angel Ibarra (Gitarre)
  • Jake Wambold (Gitarre)
  • Nick Wiggins (Bass)
  • Jake Davison (Drums)

  • Wichtige Alben
     
  • OUR GANG'S DARK OATH (2004, Dead Teenager Records)
  • NIGHTMARE ANATOMY (2005, Victory Records)
  • RAIN IN HELL (2006, Victory Records)

  • Geschichte:
     Die Emocore-Band Aiden, benannt nach einer Figur aus "The Ring", schlüpfte 2003 in Seattle aus dem Ei. Die Gitarristen Angel und Jake, Schlagzeuger Jake sowie damals noch Bassist wiL beschließen, sich die Zeit an der Highschool mit Musik zu verschönern. Den Gesangspart übernimmt Scott Clemens.

    Der erste Auftritt steht bereits im Juli 2004 an, aber nicht in einer Kneipe, nein, in einer Pizzabude in Seattle. Fünf eigene Songs werden da präsentiert und der Gig läuft recht zufrieden stellend ab. Dann stößt der aktuelle Bassist Nick Wiggins zur Truppe und wiL greift zum Mikro.

    Scott ist daraufhin Geschichte, was dem Erfolg der Band allerdings nicht schadet. Ihr Debütalbum OUR GANG'S DARK OATH bringen sie ebenfalls in 2004 mit Hilfe des Labels Dead Teenager Records unter das Volk. Darin treten sie mit einer Mischung aus Post-Hardcore und Emo-Elementen auf. Las Idole und Einflüsse nennen sie AFI, Coheed and Cambria, Avenged Sevenfold oder auch die neueren Werke der Misfits.

    Der Erfolg bleibt nicht aus, Unmengen an Konzerten stehen im Terminkalender des Quintetts. Als dann auch noch die kannadische Band Silverstein die fünf mit auf Tournee nehmen will, zögern die Jungs keine Sekunde. So wird schließlich auch Victory Records aufmerksam und biete den Jungs einen Vertrag an. Klar, Aiden stimmen zu und im Sommer geht's auf Victory Records Tour, unter anderem mit The Audition und The Junior Varsity.

    Im Oktober 2005 veröffentlichen sie die zweite LP, NIGHTMARE ANATOMY. Die bekannteste Single daraus ist wohl "Die Romantic". Auf unserem Kontinent touren sie mit The Hurt Process und supporten Bullet For My Valentine, in den Vereinigten Staaten haben sie Bayside, Hawthorne Heights und Silverstein mit im Gepäck.

    Ein Jahr später bereisen sie zusammen mit H.I.M. die Lande und erhalten den Kerrang Award für die Kategorie Best International Newcomer. Dabei kegelt sie zum Beispiel Panic! At The Disco und Angels And Airwaves aus dem Rennen. Zudem gibt's den dritten Longplayer RAIN IN HELL auf die Ohren. Immer weiter so, Jungs!

    Highlights:
     
  • 2004: OUR GANG'S DARK OATH: Der Durchbruch vor allem in Amerika, der dem Quintett einen vollen Terminkalender beschert und den Fans unheimlich gute Musik zum Party machen liefert.
  • 2005: NIGHTMARE ANATOMY: Die LP Nummer zwei mit der bekannten Single "Die Romantic" steht seinem Vorgänger in nichts nach und liefert gewohnt anspruchsvollen Post-Hardcord bzw. Emocore mit Horrorelementen.

  • Homepage:
     
  • www.aiden.org 

  •  
    M.W. 25.08.2007
        Seitenanfang   

    Noch mehr Bands...
     

    Weitere Bands alphabetisch  
    0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

    Fehlt eure Lieblingsband? Habt ihr Infos? Kein Problem! Einfach ein Feedback an uns und vielleicht ist beim nächsten Upload die Band schon dabei.

     
     
    Band-Bilder
     
    Band Aiden 2007
    Aiden 2007
     
     

    Covers
     
    Album Our Gangs dark Oath 2004
    Our Gangs dark Oath

    Album Nightmare Anathomy 2005
    Nightmare Anathomy 2005

    Album Rain in Hell 2006
    Rain in Hell 2006
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2014