Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
The Bones
 
The Bones

Start:
 
  • 1993, Karlskrona, Schweden

  • Erstes Line-Up:
     
  • Beef Bonanza (Vocals, Gitarre)
  • Andi Nero (Bass)
  • Spooky Fred (Drums)

  • Letztes Line-Up:
     
  • Beef Bonanza (Vocals)
  • Marcus Petersson aka "Boner" (Vocals, Gitarre)
  • Andi Nero (Bass)
  • Spooky Fred (Drums)

  • Wichtige Alben
     
  • THE HORRORWAY [EP] (1997, Eigenvertrieb)
  • SIX FEET DOWN, TWO FINGERS UP [EP] (1999,People Like You)
  • SCREWED, BLUED, TATTOOED (2000, People Like You)
  • BIGGER THAN JESUS (2002, People Like You)
  • STRAIGHT FLUSH GHETTO (2004, People Like You)
  • BURNOUT BOULEVARD (2007, Century Media)

  • Geschichte:
     Die Neunziger stehen stellvertretend für eine Welle von handgemachtem Punk und Rock'n'Roll, die aus dem Norden (hauptsächlich Schweden und Norwegen) auf Europa zurollt. Neben Gruppen wie Turbonegro und den Backyard Babies schwammen auch The Bones Richtung Süden. Die Anfänge sind bereits 1993 sichtbar als sich Beef, Andi und Spooky zum Spaß treffen und gemeinsam Musik erschaffen. Einen ernsten Touch gewinnt das Projekt aber erst nach dem Zusammentreffen mit Sänger und Gitarrist Marcus Petersson, der im Proberaum für die richtige Prise Ernsthaftigkeit einsetzt.

    1997 fällt dann nach unzähligen erfolgreich absolvierten Gigs die Entscheidung, die Musik auf eine EP zu pressen. So erscheint THE HORRORWAY auf dem bandeigenen Label und ist wieder allen Erwartungen der Schweden binnen kürzester Zeit nicht mehr zu haben. Von solch einem Erfolg hatten die Rock'n'Roller von The Bones nicht einmal zu träumen gewagt.

    Der gute Ruf als Live-Band und der Erfolg der EP kommen dem Dortmunder Label People Like You zu Ohren, das der Band einen Plattenvertrag anbietet, den The Bones mit Kusshand entgegen nehmen. Da es bisher wirklich wie geschmiert läuft, bekommen die Fans zwei Jahre später SIX FEET DOWN, TWO FINGERS UP auf die Ohren. Ihr eigenes Markenzeichen entwickeln die Jungs aus Einflüssen verschiedenster Musiker wie zum Beispiel The Ramones, Elvis Presley, ihren Idolen von Motörhead oder auch aus der Indie-Rock-Ecke, vertreten durch Barracudas.

    Nach der Veröffentlichung der LP SCREWED, BLUED, TATTOOED im Jahre 2000 steht eine Tournee durch Europa an, die auch nicht von schlechten Eltern ist. Damit zählen The Bones zu einem der wichtigsten Aushängeschilder von People Like You Records.

    Der zweite Longplayer BIGGER THAN JESUS kommt 2002 auf den Markt und bei den darauf folgenden Gigs geht für die Jungs ein Traum in Erfüllung: sie dürfen mit Motörhead auf der Bühne stehen. Aber auch andere Bands genießen durchaus die Gegenwart der Schweden. Dazu zählen neben den Punklegenden von Cockney Rejects und Angelic Upstairs auch Die Toten Hosen.

    STRAIGHT FLUSH GHETTO von 2004 zieht etwas härtere Seiten auf. Es folgen Auftritte mit Sick Of It All, Walls Of Jericho, Demented Are Go, Deadline und vielen anderen. Auch ein Gig auf der Mainstage des Summer Breeze 2005 sitzt drin und als Headliner der Popkomm reisen die Schweden ebenfalls in die Mitte Europas.

    Während einer kurzen Tourpause geben sich die Jungs die Ehre und verewigen sich neben Kollegen wie den Backyard Babies, Crucified Barbara und Sick Of It All auf dem Sampler PARTNERS IN CRIME VOL. 1.

    Nach der 2006er-Tour "Bad Boys For Life" begeben sich The Bones wieder ins Studio, um an einem Nachfolgealbum zu werkeln. Dieses erscheint im Herbst 2007 unter dem Namen BURNOUT BOULEVARD bei Century Media und erweckt den Punk und Rock'n'Roll der Neunziger wieder zum Leben.

    Highlights:
     
  • 1997: THE HORRORWAY: Die erste EP der Schweden übertrifft selbst die kühnsten Erwartungen und legt den Grundstein für den bis heute andauernden Erfolg von The Bones.

  • Homepage:
     
  • www.bonesrocknroll.com 

  •  
    M.W. 25.11.2007
        Seitenanfang   

    Noch mehr Bands...
     

    Weitere Bands alphabetisch  
    0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

    Fehlt eure Lieblingsband? Habt ihr Infos? Kein Problem! Einfach ein Feedback an uns und vielleicht ist beim nächsten Upload die Band schon dabei.

     
     
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ The Bones
    Reviews
    ¬ BURNOUT BOULEVARD
    Konzertberichte
    ¬ 01.07.2007
    ¬ 03.07.2010
    ¬ 17.06.2011
    ¬ 30.06.2012
     
     

    Band-Bilder
     
    Band The Bones 2007
    The Bones 2007
     
     

    Covers
     
    EP The Horrorway 1997
    The Horrorway 1997

    EP Six Feet down and two Fingers up 1999
    Six Feet down and two Fingers up 1999

    Album Screwed blued and tattooed 2000
    Screwed blued and tattooed 2000

    Album Bigger than Jesus 2002
    Bigger than Jesus 2002

    Album Straight Flush Ghetto 2004
    Straight Flush Ghetto 2004

    Album Burnout Boulevard 2007
    Burnout Boulevard 2007
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2014