Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Vision Divine
 
Vision Divine

Start:
 
  • 1998, Italien

  • Erstes Line-Up:
     
  • Fabio Lione (Vocals)
  • Olaf Thörsen (Gitarre)
  • Andrea Torricini aka "Tower" (Bass)
  • Andrew Mc Pauls (Keyboard)
  • Mattia Stancioiu (Drums)

  • Letztes Line-Up:
     
  • Michele Luppi (Vocals)
  • Olaf Thörsen (Gitarre)
  • Frederico Puleri (Gitarre)
  • Christiano Bertocchi (Bass)
  • Alessio Lucatti aka "Tom" (Keyboards)
  • Alessandro Bissa (Drums)

  • Wichtige Alben
     
  • VISION DIVINE (1999)
  • SEND ME AN ANGEL (2003)
  • STEAM OF CONSCIOUSNESS (2004, Metal Blade)
  • THE PERFECT MACHINE (2005, Metal Blade)
  • THE 25TH Hour (2007, Metal Blade)
  • 9 DEGREES WEST OF THE MOON (2009, Frontiers)
  • DESTINATION SET TO NOWHERE (2012, Ear Music)

  • Geschichte:
     Im Jahre 1998 gründet der Labyrinth Gitarrist Olaf Thörsen (mit bürgerlichem Namen: Carlo Andrea Magnani), die Progressive Power Metal Band Vision Divine. Ursprünglich soll dies nur ein weiteres Betätigungsfeld für Thörsen sein, der dann aber Ende 2002 bei Labyrinth ausgesteigt und sich seit der Zeit ganz auf Vision Divine konzentriert.

    Ganz zu Anfang heißt Labyrinth Vision, und diesen Namen läßt Thörsen auch als Teil in den neuen Bandnamen einfließen. Von 1998 bis 2003 steht kein Geringerer als Fabio Lione, die Stimme von Rhapsody Of Fire, am Mikro. Er hat zuvor bereits das erste Album von Labyrinth eingesungen.

    1999 erscheint das erste, selbstbetitelte Album. Die Band tourt 2000 durch Chile, Argentinien, Mexico und Brasilien. Drei Jahre später folgt SEND ME AN ANGEL. Im Laufe der Zeit wechseln Attia Stancioiu und Andrew Mc Pauls (richtiger Name: Andrea De Paoli) zu Labyrinth und werden durch den Drummer Matteo Amoroso und Keyboarder Orleg Smirnoff ersetzt.

    Da der Erfolg von Rhapsody Of Fire immer mehr zunimmt, entscheidet sich Fabio Lione bei Vision Divine auszusteigen und nur noch für Rhapsody am Mikro zu stehen. Mit Michele Luppi findet man glücklicherweise einen hervorragenden Ersatz.

    2004 veröffentlicht man das Konzeptalbum STEAM OF CONSCIOUSNESS. Eine Live DVD mit gleichem Namen erscheint ein Jahr später.

    Neben Thörsen sind auch Luppi und Smirnoff am Songwriting für das 2005 erschienene PERFECT MACHINE beteiligt. Abermals ein Konzeptalbum, über eine Maschine die ewiges Leben beschert, die Menschen aber immer weiter voneinander entfremdet. Es gelingt Stratovarius Mastermind Timo Tolkki als Produzenten zu gewinnen.

    Nach weiteren Besetzungswechseln, Alessio Lucatti übernimmt das Keyboard, Cristiano Bertocchi (ein weiterer Ex-Labyrinth Musiker) den Bass und Alessandro Bissa die Drums, bringt man 2007 das bisher stärkste Werk THE 25th HOUR heraus. Auch hier zeichnet Timo Tolkki als Produzent verantwortlich.

    Was als Ableger von Labyrinth begann, hat die Irrgärten schon längst überflügelt was den Erfolg und die musikalische Qualität betrifft.

    Highlights:
     
  • 2007: THE 25th HOUR, ist nach THE PERFECT MACHINE eine weitere Steigerung der Band. Eingängiger Progressive Melodic Power Metal, ausgezeichnetes Songwriting und eine Spielfreude bei der man die Begeisterung für die Musik aus jeder Note spürt, zeigen Vision Divine von ihrer besten Seite.

  • Homepage:
     
  • www.visiondivine.com 

  •  
    U.B. 11.09.2012
        Seitenanfang   

    Noch mehr Bands...
     

    Weitere Bands alphabetisch  
    0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

    Fehlt eure Lieblingsband? Habt ihr Infos? Kein Problem! Einfach ein Feedback an uns und vielleicht ist beim nächsten Upload die Band schon dabei.

     
     
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Vision Divine
    Reviews
    ¬ DESTINATION SET TO
       NOWHERE
    ¬ 9 DEGREES WEST OF
       THE MOON
    ¬ THE 25TH Hour
     
     

    Band-Bilder
     
    Band Vision Divine 2007
    Vision Divine 2007
     
     

    Covers
     
    Album Steam of Consciousness 2004
    Steam of Consciousness 2004

    Album The perfect Machine 2005
    The perfect Machine 2005

    Album 25th Hour 2007
    25th Hour 2007

    Album 9 Degrees west of the Moon 2009
    9 Degrees west of the Moon 2009

    Album Destination set to nowhere 2012
    Destination set to nowhere 2012
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2014