Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Axxis
 
Axxis

Start:
 
  • 1988, Deutschland

  • Erstes Line-Up:
     
  • Bernhard Weiss (Vocals, Gitarre)
  • Walter Pietsch (Gitarre)
  • Werner Kleinhans (Bass)
  • Richard Michalski (Drums)

  • Letztes Line-Up:
     
  • Bernhard Weiss (Vocals, Gitarre)
  • Marco Wriedt (Gitarre)
  • Harry Oellers (Keyboards, Gitarre, Vocals)
  • Rob Schomaker (Bass)
  • Dirk Brand (Drums)

  • Wichtige Alben
     
  • KINGDOM OF THE NIGHT (1989, EMI)
  • AXXIS II (1990, Harvest)
  • ACCESS ALL AREAS (1991, EMI)
  • THE BIG THRILL (1993, Electrola)
  • MATTERS OF SURVIVAL (1995, EMI)
  • VOODOO VIBES (1997, EMI)
  • BACK TO THE KINGDOM (2000, Massacre)
  • EYES OF DARKNESS (2001, Massacre)
  • TIME MACHINE (2004, AFM)
  • PARADISE IN FLAMES (2006, AFM)
  • BALLADS & ACOUSTIC SPECIALS (2006, AFM)
  • DOOM OF DESTINY (2007, AFM)
  • UTOPIA (2009, AFM)
  • KINGDOM OF THE NIGHT II (White Ed.) (2014, Phonotraxx)
  • KINGDOM OF THE NIGHT II (Black Ed.) (2014, Phonotraxx)

  • Geschichte:
     Ende der Achtziger, genauer 1988, beschließen Bernhard Weiss, Walter Pietsch, der Bassist Werner Kleinhans und der Drummer Richard Michalski gemeinsame zu gehen - Axxis wird aus der Taufe gehoben.

    Die Songs sind meist einfach gestrickt, aber teilweise sehr pompös aufgeblasen. Die ziemlich einzigartige Stimme des Frontmanns tut ihr übriges dazu, dass man schon bald auf die Truppe aufmerksam wird.

    Ihr erstes Album KINGDOM OF THE NIGHT schlägt 1989 ein wie eine Bombe. Und sogleich begibt sich Axxis auf Europa-Tournee als Vorgruppe von Black Sabbath.

    Mit dem zweiten Album wird auch gleich am Line-Up gedreht. Werner Kleinhans wird von Markus Gfeller ersetzt und Neuzugang Harry Oellers bringt mit seinem Keyboard die nötige Schwere und Sounddichte mit, die dieses Album AXXIS II auszeichnet.

    Fans und Kritiker sind sich nicht immer einig, was der Gruppe aber nicht schadet. Das Album ACCESS ALL AREAS zeigt, was die Jungs live so alles drauf haben.

    THE BIG THRILL wird in Los Angeles aufgenommen und unterstreicht nicht zuletzt durch den Produzenten Joey Balin, dass die Truppe an Reife gewonnen hat.

    Auch das nächste Album wird in Los Angeles aufgenommen und diesmal darf sich Keith Olsen am Mischpult austoben.

    Axxis lässt das Touren nicht und hat mit dem Auftritt beim 1995er Rock am Ring-Festival sicherlich ihren Höhepunkt erreicht.

    Erst bei ihrem mittlerweile fünften Album trauen sich die Jungs zu, die Produktion selbst zu meistern. In den Kölner Dierks-Studios werden die Aufnahmen für VOODOO VIBES eingespielt.

    Nachdem es zeitweise etwas ruhiger um Axxis geworden ist, meldet sich ein neues Line-Up mit dem Album BACK TO THE KINGDOM im Jahr 2000 eindrucksvoll zurück. Guido Wehmeyer sorgt für frischen Wind an der Gitarre und Kuno Niemeyer ist der neue Mann an den langen Saiten.

    Auch das neueste Machwerk der Truppe um Weiss und Michalski lässt Fanherzen höher schlagen. Axxis hat noch nichts von ihren Qualitäten eingebüßt. Warum auch ständig Neues ausprobieren, wenn das Bisherige immer noch Spitzenklasse ist.

    Mit dem 2004er Album TIME MACHINE vertritt Kosta Zafiriou Richard am Schlagzeug und Burkhard Lipps leistet zusätzliche Gitarrenarbeit. Die etwas härtere Linie des vorherigen Albums wurde beibehalten ohne das durch das Fehlen von "Motor Michalski" gravierende Mängel erkennbar wären. Bei der Produktions-Qualität haben sie etwas zugelegt, was nicht zuletzt am neuen Label AFM Records liegen mag.

    Im Jahr 2005 gibt es einige Neuigkeiten zu melden. Zunächst stößt für das Schlagzeug Andre Hilgers zur Band. In dieser Besetzung arbeiten sie das Jahr über nicht nur an einem neuen regulären Studioalbum, sondern auch an einer Akustik-Scheibe, für die aber noch kein Zeitpunkt zur Veröffentlichung feststeht.

    Das Studio-Album PARADISE IN FLAMES erscheint im Januar 2006. Diesmal hat man mit Lakonia eine gesangliche Überraschung im Gepäck. Egal ob im Duett mit Bernhard, Solo oder als Background, verleiht sie den Songs neue Impulse. Mit neuem Futter im Rücken geht es im Februar mit Helloween auf Tournee und im Mai begleitet man die Schweizer Krokus und sorgt auf der ganzen Linie für volle Hallen. Im September signalisiert Gitarrist Guido Wehmeyer, dass er in Kürze nicht mehr zur Verfügung stehen kann und verlässt Ende des Jahres die Band. Vorher erscheint jedoch noch ein Best of-Album mit dem Titel BALLADS & ACOUSTIC SPECIALS.

    Der verwaiste Posten des Gitarristen wird im Januar 2007 mit dem jungen Marco Wriedt neu besetzt, der dann auch aktiv an dem neuen Album DOOM OF DESTINY, welches im November über die Ladentheke geht. Nach Veröffentlichung des Albums steigt auch noch Drummer Andre Hilgers aus, er wird durch Neuzugang Alex Landenburg ersetzt.

    Auf Tour gehen Axxis 2008 gemeinsam mit Helloween und Gamma Ray. Im selben Jahr treten sie zum zweiten Mal auf dem Wacken Open Air auf.

    Ein weiteres Studioalbum erscheint 2009 unter dem Namen UTOPIA. Die Power Metal-Schiene der beiden Vorgängerscheiben wird fortgesetzt und sogar noch ausgebaut. Darüber hinaus enthält das Album auch einen Titel in deutscher Sprache sowie einen Bonussong zum 20-jährigen Jubiläum der Band, an dem u.a. Andi Deris, Doro Pesch, Marcel "Schmier" Schirmer, David Readman und Claus Lessmann mitgewirkt haben.

    Ein vierstündiges Jubiläumskonzert in der Zeche Bochum wird von den anwesenden Fans mit Erlaubnis der Band aufgezeichnet und auf der offiziellen Bootleg-DVD 20 YEARS OF AXXIS THE LEGENDARY ANNIVERSARY LIVE SHOW Anfang 2011 veröffentlicht. Dieser Vorgang ist gewissermaßen eine doppelte Premiere: Zum einen handelt es sich um die bisher einzige Axxis-DVD, zum anderen um die erste Bootleg-DVD, die nicht illegal, sondern hochoffiziell erscheint. Interessant ist auch, dass die DVD zur ersten Veröffentlichung des neu gegründeten, bandeigenen Labels Phonotraxx Publishing wird.

    Während die DVD in die Läden wandert, gehen Axxis derweil schon wieder auf Tour dieses Mal mit Dawn Of Destiny im Vorprogramm. Für Drummer Alex Landenburg wird es die letzte Tour bei Axxis. Er verlässt im Anschluss die Band, sein Nachfolger wird der Musikpädagoge Dirk Brand.

    Ein neues Studioalbum lässt in der Folge auf sich warten. Zur überbrückung erscheint 2012 das Cover-Album REDISCOVER(ED), auf dem Axxis ihre Fans mit fast schon poppigen Hard Rock-Coverversionen alter Disco- und Popmusik-Klassiker schocken.

    Wer dagegen ein normales neues Axxis-Album hören möchte, muss sich bei 2014 gedulden. Dann aber erscheint, passend zum 25-jährigen Bandjubiläum nicht nur eins, sondern gleich zwei neue Scheiben. KINGDOM OF THE NIGHT II (BLACK EDITION) richtet sich dabei eindeutig an die Fans der Power Metal-Phase, während KINGDOM OF THE NIGHT II (WHITE EDITION) die Hard Rock-Fans mehr als zufriedenstellt. Beide Alben übertreffen die Vorgängerscheiben um Längen und beweisen, dass Axxis 25 Jahre nach KINGDOM OF THE NIGHT und vielen Durststrecken endlich wieder zu den besten deutschen Hard Rock- und Metalbands Deutschlands gehören.

    Highlights:
     
  • 1989: Album KINGDOM OF THE NIGHT mit dem gleichnamigen Titelsong ist heute noch eine Bombensache.
  • 1993: THE BIG THRILL, eine durchaus runde und solide Sache..
  • 2000: Eindrucksvolle Rückmeldung mit BACK TO THE KINGDOM, nachdem zwischenzeitlich schon Auflösungsgerüchte die Runde machten.
  • 2001: EYES OF DARKNESS ein erfrischender Mix aus härteren Rhythmen und eingängigen Balladen. Prädikat hörenswert!
  • 2006: Mit PARADISE IN FLAMES beginnt im Hause Axxis die Power Metal-Phase.
  • 2014: KINGDOM OF THE NIGHT II erscheint doppelt in der Metal-lastigen BLACK EDITION und der rockigen WHITE EDITION und beide Varianten können problemlos mit den besten Scheiben der Band mithalten.

  • Homepage:
     
  • www.axxis.de 

  •  
    V.R./J.G. 30.05.2014
        Seitenanfang   

    Noch mehr Bands...
     

    Weitere Bands alphabetisch  
    0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

    Fehlt eure Lieblingsband? Habt ihr Infos? Kein Problem! Einfach ein Feedback an uns und vielleicht ist beim nächsten Upload die Band schon dabei.

     
     
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Axxis
    Reviews
    ¬ KINGDOM OF THE
       NIGHT II (White Ed.)
    ¬ UTOPIA
    ¬ DOOM OF DESTINY
    ¬ PARADISE IN FLAMES
    Interviews
    ¬ 26.10.2007
    Konzertberichte
    ¬ 09.02.2006
    ¬ 02.12.2007
    ¬ 12.01.2008
     
     

    Band-Bilder
     
    Band Axxis 1989
    Axxis 1989

    Band Axxis 2001
    Axxis 2001
     
     

    Covers
     
    Album Kingdom of the Night 1989
    Kingdom of the Night 1989

    The Big Thrill 1993
    The Big Thrill 1993

    Back to the Kingdom 2000
    Back to the Kingdom 2000

    Eyes of Darkness 2001
    Eyes of Darkness 2001

    Album Paradise in Flames 2006
    Paradise in Flames 2006

    Album Doom of Destiny 2007
    Doom of Destiny 2007

    Album Kingdom of the Night II 2014
    Kingdom of the Night II 2014
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2014