Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Blind Guardian
 
Blind Guardian

Start:
 
  • 1986 Krefeld, Deutschland

  • Erstes Line-Up:
     
  • Hansi Kürsch (Vocals, Bass)
  • Marcus Siepen (Gitarre)
  • André Olbrich (Gitarre)
  • Thomas Stauch (Drums)

  • Letztes Line-Up:
     
  • Hansi Kürsch (Vocals, Bass)
  • Marcus Siepen (Gitarre)
  • André Olbrich (Gitarre)
  • Frederik Ehmke (Drums)

  • Wichtige Alben
     
  • BATTALIONS OF FEAR (1988, No Remorse)
  • FOLLOW THE BLIND (1989, No Remorse)
  • TALES FROM THE TWILIGHT WORLD (1990, No Rem.)
  • SOMEWHERE FAR BEYOND(1992, Virgin)
  • TOKYO TALES (live) (1993, Virgin)
  • IMAGINATIONS FROM THE OTHER SIDE (1995, Virgin)
  • THE FORGOTTEN TALES (1996, Virgin)
  • NIGHTFALL IN MIDDLEEARTH (2000, Victory)
  • A NIGHT AT THE OPERA (2002, Century Media)
  • A TWIST IN THE MYTH (2006, Nuclear Blast)
  • AT THE EDGE OF TIME (2010, Nuclear Blast)

  • Geschichte:
     So stellt man sich eigentlich keine Heavy Metal Band vor. Skandale: keine, Line-Up-Wechsel: keine, miese Alben: keine, Langeweile bei Konzerten: keine.

    Am Anfang der 80er will sich Hansi Kürsch für seinen Bass ein neues Equipment zulegen und muss dafür sogar seine Plattensammlung an den Mann bringen. So schwer kann ein Start sein.

    Zu Beginn spielen die Jungs noch unter dem Bandnamen Lucifer's Heritage und nehmen 1986 ihr erstes Demo auf. Doch zwei Jahre später ist es soweit. Das Album BATTALIONS OF FEAR wird das Debüt-Werk und von nun an nennt man sich Blind Guardian.

    10.000 verkaufte Alben geben Mut zu einer Tour. Doch wie so oft kriegen die Veranstalter den Kragen nicht voll genug, setzen die Eintrittspreise zu hoch an und sorgen damit für fast leere Hallen.

    Mit FOLLOW THE BLIND und dem ersten Einsatz orchestraler Unterstützung wird nicht nur der deutsche sondern auch der japanische Markt erfolgreich beackert.

    Beim nächsten Album TALES FROM THE TWILIGHT WORLD trägt nicht zuletzt auch das tolle Cover zu seinem Erfolg bei. Musikalisch gesehen ein rundum gelungener Longplayer.

    Gerade noch rechtzeitig gelingt der Band der Wechsel des Labels zu Virgin, bevor No Remorse pleite geht. Bei Virgin erscheint das nächste Album SOMEWHERE FAR BEYOND, dass musikalisch an das vorherige anknüpft.

    Blind Guardians erste Japan-Tournee wird ein voller Erfolg. Abend für Abend warten bis zu 2.500 begeisterte japanische Fans und kaufen innerhalb von fünf Tagen so nebenbei Merchandise-Nippes für mehr als 85.000.-€.

    Das nächste Album IMAGINATIONS FROM THE OTHER SIDE wird sehr aufwendig ganze acht Monate lang produziert. Die Details erfordern bis zu ihrer Perfektion viel Feinarbeit - und dann macht auch noch der Ellenbogen von Gitarrist André schlapp.
    Der Aufwand hat sich jedoch gelohnt. Mehr als eine Viertelmillion Exemplare wandern über den Ladentisch.

    Leider ist der Zwang seitens Virgin die Erfolge auf biegen und brechen erzwingen zu wollen nicht sehr erfolgreich. Blind Guardian ist eben eine Album- und keine Single-Band.

    Mit THE FORGOTTEN TALES wird der letzte Virgin-Versuchsballon gestartet. Hier zeigen sich Blind Guardian von ihrer ruhigeren Seite und spielen die hälfte ihrer Songs entweder in langsamerer Version ein oder bedienen sich (zugegebenermaßen gekonnter) Cover-Songs von Beach Boys über Uriah Heep bis hin zu Queen. Stellt sich nur die Frage, wer will außer Hardcore-BG-Fans schon Cover-Versionen hören?

    Mit NIGHTFALL IN MIDDLEEARTH nimmt sich die Band wieder dem beliebten Thema J.R.Tolkiens an.

    Und das neueste Werk? A NIGHT AT THE OPERA? Nein, es handelt sich nicht um eine Neuaufnahme des gleichnamigen Albums von Queen aus dem Jahre 1975. Vielmehr ist das drin, was draufsteht: Blind Guardian.

    2004 verdichten sich die Gerüchte, dass Thomen Stauch die Band nach 20 Jahren gemeinsamen Freud und Leid verlassen will. Zu groß sind mittlerweile die Unterschiede der musikalischen Interessen, sodass man sich ausspricht und eine freundschaftliche Trennung als einzige Möglichkeit sieht.

    Für Thomen war dies eine sichtliche Befreiung. Im Mai 2005 steht das Line-Up seiner neuen Band Savage Circus, die mit Jens Karlsson und Emil Noberg zwei Schweden der Band Persuader und mit Piet Sielck als Aushilfsbassisten und Produzenten hervorragend besetzt ist.

    Die drei restlichen Guardians begeben sich mittlerweile verzweifelt auf die Suche nach einem geeigneten Drummer. Im August 2005 hat man sich dann endlich geeinigt. Frederik Ehmke, ein bis dahin völlig Unbekannter, soll es zukünftig richten.

    Für 2006 ist dann der nächste Longplayer mit neuem Line-Up geplant. Eine erste Single-Auskopplung FLY, lässt Einiges vermuten. Und das am 1. September erschienene neue Werk A TWIST IN THE MYTH setzt in vieler Hinsicht neue Akzente. Man findet sowohl Material aus der epischen Highspeed-Anfangsphase, den bombastischen Endwerken und einigen neuen Einflüssen, an die sich die Fans sicherlich erst gewöhnen müssen.

    Highlights:
     
  • 1989: Album FOLLOW THE BLIND mit ersten orchestralen Gehversuchen.
  • 1990: TALES FROM THE TWILIGHT WORLD Inhalt und Verpackung, in keinem Fall eine Mogelpackung.
  • 1992: Mit dem Album SOMEWHERE FAR BEYOND im Gepäck begibt man sich auf Japan-Tournee.
  • 1995: IMAGINATIONS FROM THE OTHER SIDE: 8 Monate Band-Arbeit, die sich lohnten.
  • 2002: Überraschungspaket A NIGHT AT THE OPERA mit Sicherheit kein schlechtes Paket, wenn man Bombast mag.

  • Homepage:
     
  • www.blind-guardian.de 

  •  
    J.G. 16.09.2006
        Seitenanfang   

    Noch mehr Bands...
     

    Weitere Bands alphabetisch  
    0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

    Fehlt eure Lieblingsband? Habt ihr Infos? Kein Problem! Einfach ein Feedback an uns und vielleicht ist beim nächsten Upload die Band schon dabei.

     
     
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Blind Guardian
    Reviews
    ¬ AT THE EDGE OF TIME
    ¬ A TWIST IN THE MYTH
    Interviews
    ¬ 08.09.2006
    ¬ 26.07.2010
    Konzertberichte
    ¬ 03.08.2007
     
     

    Band-Bilder
     
    Blind Guardian 1995
    Blind Guardian 1995
     
     

    Covers
     
    Album Battalions of Fear 1988
    Battalions of Fear 1988

    Album Follow the Blind 1989
    Follow the Blind 1989

    Album Imaginations from the other Side 1995
    Imaginations from the other Side 1995

    Album The forgotten Tales 1996
    The forgotten Tales 1996

    Album A Twist in the Myth 2006
    A Twist in the Myth 2006

    Album At the Edge of Time 2010
    At the Edge of Time 2010
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2014