Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Europe
 
Start:
 
  • 1980, Schweden als Force
  • ab 1982 als Europe

  • Erstes Line-Up:
     
  • Joey Tempest (Vocals)
  • John Norum (Gitarre)
  • John Levén (Bass)
  • Tony Reno (Drums)

  • Letztes Line-Up:
     
  • Joey Tempest (Vocals)
  • John Norum (Gitarre)
  • John Levén (Bass)
  • Mic Michaeli (Keyboards)
  • Ian Haugland (Drums)

  • Wichtige Alben
     
  • EUROPE (1983, Hot)
  • WINGS OF TOMORROW (1984, Hot)
  • THE FINAL COUNTDOWN (1986, Epic)
  • OUT OF THIS WORLD (1988, Epic)
  • PRISONERS IN PARADISE (1991, Epic)
  • 1982-1992 (1993, Epic)
  • START FROM THE DARK (2004, Sanctuary)
  • SECRET SOCIETY (2006, Sanctuary)
  • LIVE IN SWEDEN [DVD], (2007, Soulfood)
  • LAST LOOK AT EDEN [EP] (2009, Earmusic)
  • LAST LOOK AT EDEN [LP] (2009, Edel)
  • LIVE! AT SHEPHERD'S BUSH, LONDON (2011, Edel)
  • BAG OF BONES (2012, Ear Music)
  • LIVE AT SWEDEN ROCK (2013, Ear Music)

  • Geschichte:
     Bevor Europe spruchreif wird, tingeln die vier Musiker, Sänger Joey Tempest, Gitarrist John Norum, Bassist John Levén und Drummer Tony Reno als Quartet unter dem Namen Force durchs Land. Hauptsongwriter ist dabei Joey, der mehr als 90% des Material beisteuert.

    1982 bekommt die Band die Chance an einem schwedischen Talentwettbewerb teilzunehmen, benennen sich kurzerhand in Europe um und gewinnen auch prompt die Competition. Als ersten Preis erhalten sie einen Albumsvertrag beim Label Hot von Thomas Erdmann. Darüber hinaus dürfen sie im schwedischen Fernsehen auftreten.

    Das Debüt-Album EUROPE aus dem Jahre 1983 erringt in der Heimat immerhin einen Beachtungserfolg doch der richtige Durchbruch gelingt erst 1984 mit dem zweiten Werk WINGS OF TOMORROW. Das Album markiert einen der Höhepunkte des Jahres 1983 und wird von vielen Europe-Fans noch heute als die beste und härteste Release gesehen.

    Kaum ein Metal-Fan weiß jedoch, dass sich Europe zu dieser Zeit auf den Spuren von Rainbow und Thin Lizzy bewegen und daraus ein richtiges Power-Paket schnüren.

    Nachdem Europe auch in Japan Erfolge feiern, trennt sich die Band von Tomy Reno, der ihrer Meinung nach nicht mehr den richtigen Drive und die nötige Härte besitzt. Er wird durch Ian Haugland ersetzt. Ebenfalls neu ins Team kommt Keyboarder Mic Michaeli als festes Mitglied.

    Das dritte Album THE FINAL COUNTDOWN erscheint 1986 und schreibt im wahrsten Sinn Rock-Geschichte. Die Band wirkt musikalisch gesehen deutlich gereifter und Keyboards spielen nun als Gegenpart zu Norums Gitarrenarbeit eine wichtige Rolle. Da das Album von Kevin Elson (Journey, Night Ranger) produziert wurde, hält sich die Härte gegenüber des Vorgängers deutlich in Grenzen.

    Nichtsdestotrotz werden das hymnische "The final Countdown", das kommerziell angehauchte "Rock the Night" und die bärenstarke Ballade "Carrie" in Europa Superhits. Europe mausern sich zu Rock-Idole der 80er und müssen sich diesen Erfolg jedoch hart erkaufen.

    Gerade Gitarrist John Norum ist es, der nach offiziellen Verlautbarungen dem Erfolg nicht gewachsen ist, und die Band verlässt. Viel wahrscheinlicher ist es jedoch die dominante Rolle des Frontmanns Joey, mit der er nicht länger zurecht kommt. Ein Indiz dafür ist die Gründung der eigenen Band, die zu härteren Stil von Europe aus den Anfangstagen zurückkehrt.

    Für Norum kommt der ex-Easy Action Gitarrist Kee Marcello ins Team und leistet während der ausverkauften Europa-Tournee hervorragende Arbeit als Ersatzmann. Die Hochstimmung schafft ihren Weg über den großen Teich und auch in den USA gehören Europe mittlerweile zu den Top-Acts.

    Mit Hochdruck wird nun an einem hitverdächtigen Nachfolger gearbeitet, der unter dem Titel OUT OF THIS WORLD 1988 auf den Markt kommt. Das von Ron Nevison (Heart, Survivor, UFO) produzierte Album liefert starke Songs wie Superstitious" und "Open your Arms" jedoch keinen Titel der Marke "The final Countdown". Weltweit können von diesem Langeisen nur 2 Mio. Exemplare verkauft werden und dies ist angesichts der hohen Erwartungen eine absolute kommerzielle Katastrophe.

    Die Promotion-Tour findet in halbleeren Hallen statt und erhöht den Frustfaktor in der Band erheblich.

    Das eigentliche Knock Out-Kriterium ist jedoch ein anderes. Es sind die Metal-Fans, die ihre Band geliebt hatten und sogar noch mitzogen, als man mit THE FINAL COUNTDOWN den Schritt in Richtung Kommerz vollzogen hatte. Was die Fans aber nicht tolerieren konnten war die ständige Präsenz ihrer Lieblinge in irgendwelchen Teenie-Postillen und dem damit verbundenen Soft-Image. So liegen Erfolg und der damit verbundene Misserfolg tragischerweise eng beieinander. Ähnliche Erfahrungen mussten später auch Bands wie Mr. Big mit "To be with you" und Extreme mit "More than Words" am eigenen Leib erfahren.

    Was tun fragt sich Europe und entert zwei Jahre später erneut das Studio für ihr Album PRISONERS IN PARADISE. Die Entscheidung zwanghaft an Erfolge von THE FINAL COUNTDOWN anknüpfen zu wollen, anstatt der eigenen Linie treu zu bleiben, versetzt der Band endgültig den Todesstoß.

    Der von Beau Hill produzierte US-Orientierte Pop-Rock ist zu glatt poliert und voll auf radiotauglichen Kommerz ausgerichtet. Damit verscherzt man sich alle restlichen Fansympathien und verschwindet recht sang- und klanglos in der Versenkung.

    Die Best of-Compilation 1982-1992 kann noch kurzweilig punkten, aber dann ist endgültig Ende.

    Die Bandmitglieder kochen mittlerweile ihre eigenen Süppchen. John Levén, Mic Michaeli und Ian Haugland sind auf zwei Alben von Glenn Hughes zu hören. Ian gründet außerdem selbst eine Band namens Trilogy während Kee Marcello mit seiner Band Red Fun ein Rock/Funk-Album veröffentlicht.
    Joey Tempest veröffentlicht 1995 sein Solo-Album A PLACE TO CALL HOME, welches stilistisch an Van Morrison erinnert und 1997 schiebt er mit AZALEA PLACE noch ein zweites Solo-Album nach.

    Pause!

    Nachdem es einige Jahre ziemlich ruhig um Europe geworden war, beginnen sie 2004 mit dem Reunions-Album START FROM THE DARK ihren Neustart, diesmal bei dem Label Sanctuary. Das Line-Up entspricht der Erfolgs-Besetzung von THE FINAL COUNTDOWN. Es wird auf dem neuen Album deutlich härtere Kost geboten, als zu Zeiten von THE FINAL COUNTDOWN, jedoch haben sich auch die Zeiten geändert. Die Schar der Mitbewerber ist inzwischen erdrückend groß und so erringt man außer einem gewissen Achtungserfolg kaum große Aufmerksamkeit.

    Der Nachfolger SECRET SOCIETY setzt den neu eingeschlagenen Weg konsequent fort. Traditioneller Hard Rock in modernem Gewand soll es richten, jedoch stellt sich kaum noch das Flair der 80er ein. Trotz brillanter technischer Leistung der Aktiven werden manche hoffende Alt-Fans dem stilistischen Erdrutsch wohl kaum gewachsen sein.

    Anlässlich des 20 jährigen Jubiläums des Albums THE FINAL COUNTDOWN erscheint die DVD 20th ANNIVERSARY EDITION - THE FINAL COUNTDOWN TOUR 1986 LIVE IN SWEDEN mit Aufnahmen des Swedish National Television aus der Solnahalle in Stockholm von 1986. Mit den Line-Up, dass heute noch aktuell ist, bringen die Schweden die Stimmung der 3.500 Zuschauer zu kochen.

    Kurz vor Sommerbeginn 2009 bringen die Schweden mit der EP LAST LOOK AT EDEN einen ersten Vorgeschmack auf den Markt, um ihr gleichnamiges Album zu bewerben, welches im September des gleichen Jahres auf den Markt kommt. Ansonsten ist alles beim alten und erneut zeigt sich, dass die Schweden gegen den bei anderen Bands häufig grassierenden Line-Up-wechsle-dich-Virus immun zu sein scheinen.

    Rekorde:
     
  • Das Album THE FINAL COUNTDOWN wird weltweit über 7 Millionen mal verkauft.
  • Der Titelsong "The final Countdown" schafft es in 27 Ländern auf Platz #1 der jeweiligen Charts.

  • Highlights:
     
  • 1986: THE FINAL COUNTDOWN mit dem gleichnamigen Titelsong verhilft der Band zu einem Raketenmäßigen Aufstieg.

  • Homepage:
     
  • www.europetheband.com 

  •  
    J.G. 25.07.2014
        Seitenanfang   

    Noch mehr Bands...
     

    Weitere Bands alphabetisch  
    0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

    Fehlt eure Lieblingsband? Habt ihr Infos? Kein Problem! Einfach ein Feedback an uns und vielleicht ist beim nächsten Upload die Band schon dabei.

     
     
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Europe
    Reviews
    ¬ LIVE AT SWEDEN
       ROCK
    ¬ BAG OF BONES
    ¬ LIVE! AT SHEPHERD'S
       BUSH
    ¬ LAST LOOK AT
       EDEN [LP]
    ¬ LAST LOOK AT
       EDEN [EP]
    ¬ LIVE IN SWEDEN [DVD]
    ¬ SECRET SOCIETY
    ¬ OUT OF THIS WORLD
    Interviews
    ¬ 09.10.2006 (eng)
    Konzertberichte
    ¬ 20.11.2009
     
     

    Covers
     
    Album The Final Countdown 1986
    The Final Countdown 1986

    Album Secret Society 2006
    Secret Society 2006

    Album Last Look at Eden 2009
    Look at Eden 2009

    Album Bag of Bones 2012
    Bag of Bones 2012
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2014