Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Falconer
 
Falconer

Start:
 
  • 2001, Schweden

  • Erstes Line-Up:
     
  • Mathias Blad (Vocals, Keyboards)
  • Stefan Weinerhall (Gitarre, Bass)
  • Karsten Larsson (Drums)

  • Letztes Line-Up:
     
  • Mathias Blad (Vocals)
  • Stefan Weinerhall (Gitarre)
  • Jimmy Hedlund (Gitarre)
  • Magnus Linhardt (Bass)
  • Karsten Larsson (Drums)

  • Wichtige Alben
     
  • FALCONER (2001, Metal Blade)
  • CHAPTERS FROM A VALE FORLORD (2002, Metal Blade)
  • THE SCEPTRE OF DECEPTION (2003, Metal Blade)
  • GRIME VS. GRANDEUR (2005, Metal Blade)
  • NORTHWIND (2006, Metal Blade)
  • AMONG BEGGARS AND THIEVES (2008, Metal Blade)
  • ARMOD (2011, Metal Blade)
  • BLACK MOON RISING (2014, Metal Blade)

  • Geschichte:
     Falconer ist das geistige Produkt des ehemaligen Gitarristen von Mithotyn, Stefan Weinerhall. Vorher hatte er schon an einem Projekt namens Atryxion mitgewirkt und Erfahrungen bei den Bands Disruption, Genetic Mutation und Indungeon gesammelt.
    Der zweite Mitstreiter ist Drummer Karsten Lasson. Mit der Gruppe Choir of Vengeance konnte er seine Fertigkeiten in der Black Metal Szene unter Beweis stellen.
    Der dritte Mann schlägt ganz aus der Art. Mit Matthias Blad verpflichtet man einen Theater-Sänger, der eigentlich eine führende Rolle bei einer Produktion von "Jesus Christ Superstar" inne hatte. Für Falconer war es ein echter Glücksgriff, nicht nur was seine Gesangsleistung betraf, vielmehr auch seine Beziehungen zum Label Metal Blade, welche die Produktion des ersten Albums FALCONER ermöglichten.

    Für das Debüt musste sich Karsten Larsson die verfügbare Zeit gut einteilen und schaffte mit Hilfe von Andy La Rocque (Produzent) ein Album, das seines gleichen sucht. Im März 2001 erscheint die Scheibe in Europa und zwei Monate später auch in den U.S.A.. Es hagelt geradezu euphorische Kritiken, nicht zuletzt wegen der traditionellen Ausrichtung.

    Bereits im November begibt sich das Falconer-Trio gemeinsam mit Andy La Rocque wieder ins Studio, um das zweite Werk CHAPTERS FROM A VALE FORLORD aufzunehmen. Auch hier behält man den Stil bei und kann die Fans voll überzeugen. Erkennungsmerkmal ist sicherlich auch die besondere Stimme von Matthias Blad, die dem Songmaterial den besonderen Touch verleiht.

    Trotz des Erfolgs, ergeben sich Differenzen zwischen den Bandmitgliedern und gerade Matthias packt seine Koffer. Stefan Weinerhall ist mittlerweile die Doppelbelastung Gitarre und Bass zuviel geworden. Schnell wird Peder Johansson für den Bass engagiert. Auch die Gitarre bekommt mit Anders Johansson Unterstützung. Damit ist aber noch immer nicht das Problem des fehlenden Frontmanns geklärt. Der Sänger der Band Destiny, Kristoffer Göbel soll es richten. Stimmlich gesehen, stellt dies einen deutlichen Schnitt dar.

    Dies wird durch das Album THE SCEPTRE OF DECEPTION aus dem Jahr 2003 deutlich belegt. Nicht nur stimmlich fehlt es deutlich an mystischen und herausragenden Akzenten, wie es bei den Vorgänger der Fall war.

    Im Januar 2004 begibt man sich gemeinsam mit den Bands Axenstar und Doomsword auf eine Europa-Tournee. Als es nach einem Gig in Motala im Mai 2004 zu einer körperlichen Auseinandersetzung (man kann auch handfeste Schlägerei dazu sagen) zwischen dem zweiten Gitarristen Anders Johansson, dem Bassisten Peder Johansson und dem Rest der Band kommt, machen sich die beiden aus dem Staub und konzentrieren sich von nun an auf die eigene Band Guineapigs.

    Für das nächste Album GRIME VS. GRANDEUR kann im August 2004 Magnus Linhardt für den Bass-Part verpflichtet werden und im September stößt der Gitarrist Jimmy Hedlund zur Truppe. Das Werk erscheint im Mai 2005. In jedem Fall hat man sich wieder auf die Musik besonnen und nicht versucht, den Konzeptgedanken zwanghaft in die richtigen Worte zu gießen. Allerdings fehlt deutlich ein ausgewogener Mix aus Folk- Celtic- und Power Metal, wie man es von den ersten beiden Alben gewohnt ist. Die Scheibe klingt sound- und gesangsmäßig aggressiver und verzichtet auf die bisherigen Folkelemente. Ohne die besonderen stimmlichen Qualitäten des ex-Sängers Mathias Blad fällt es jedoch schwer, sich von anderen Bands abzugrenzen.

    Alle Fans dürfen aufatmen, als im November 2005 Mathias Blad verkündet, wieder mitmachen zu wollen. Und siehe da, NORTHWIND klingt tatsächlich wieder wie die ersten beiden Alben. Eine Ausnahmestimme ist eben nicht leicht zu ersetzen.

    Nach drei Jahren Pause wird im Sommer 2008 mit AMONG BEGGARS AND THIEVES das nächste Album veröffentlicht. Viel hat sich musikalisch gegenüber dem Vorgänger nicht geändert. Englischsprachige Songs und Schwedische sind bunt gemischt, ebenso wie Up-Tempo Songs und Balladen.

    Highlights:
     
  • 2001: Das Debüt FALCONER ist eindeutig ein Highlight mit eigenwilligen und eingängigen Ohrwürmern.

  • Homepage:
     
  • www.falconermusic.com 

  •  
    J.G. 28.08.2011
        Seitenanfang   

    Noch mehr Bands...
     

    Weitere Bands alphabetisch  
    0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

    Fehlt eure Lieblingsband? Habt ihr Infos? Kein Problem! Einfach ein Feedback an uns und vielleicht ist beim nächsten Upload die Band schon dabei.

     
     
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Falconer
    Reviews
    ¬ BLACK MOON RISING
    ¬ ARMOD
    ¬ AMONG BEGGARS
       AND THIEVES
    ¬ NORTHWIND
    ¬ GRIME VS. GRANDEUR
    ¬ FALCONER
     
     

    Band-Bilder
     
    Band Falconer 2003
    Falconer 2003
     
     

    Covers
     
    Album Falconer 2001
    Falconer 2001

    Album Chapters from a Vale Forlord 2002
    Chapters from a Vale Forlord 2002

    Album The Sceptre of Deception 2003
    The Sceptre of Deception 2003

    Album Grime vs. Grandeur 2005
    Grime vs. Grandeur 2005

    Album Northwind 2006
    Northwind 2006

    Album Among Beggars and Thieves 2008
    Among Beggars and Thieves 2008
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 25.04.2015