Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Firehouse
 
Start:
 
  • 1990, Castlerock, U.S.A.

  • Erstes Line-Up:
     
  • C.J. Snare (Vocals)
  • Bill Leverty (Gitarre)
  • Perry Richardson (Bass)
  • Michael Foster (Drums)

  • Letztes Line-Up:
     
  • C.J. Snare (Vocals)
  • Bill Leverty (Gitarre)
  • Allen McKenzie (Bass)
  • Michael Foster (Drums)

  • Wichtige Alben
     
  • FIREHOUSE (1990, Epic)
  • HOLD YOUR FIRE (1992, Epic)
  • 3 (1995, Epic)
  • GOOD ACOUSTICS (1996, Epic)
  • CATEGORY 5 (2000, Mystic)
  • O2 (2001, Edel)
  • PRIME TIME (2003, Pony Canyon)

  • Geschichte:
     John Bon Jovi ist die Entdeckung der amerikanischen Melodic-Hardrock-Band Firehouse zu verdanken. Im Jahr 1990 veröffentlichen die Jungs das gleichnamige Debüt-Album. Nicht gerade ein Leckerbissen für Hardliner - aber dafür umso erfolgreicher.

    Das Album ist randvoll mit radiotauglichen, brutal auf Kommerz ausgelegten Titeln. Kaum verwunderlich, dass das Album bald die erste Platinauszeichnung erhält.

    Das zweite Album HOLD YOUR FIRE setzt das Erfolgsrezept des ersten Albums fort. Trotz exzellenter Kritiken, kann das zweite Album nicht das liefern, was die Zuhörer erwarten. Geschmack kann sich verändern. Erstaunlich für amerikanische Verhältnisse, dass Mitte der 90er vermehrt härtere Sounds, Crossover und Alternative verlangt wird.

    Leider haben die Jungs von Firehouse diese Entwicklung scheinbar verschlafen, als sie 1995 versuchen, die Massen mit dem Supersoft-Scheibchen 3 zu beglücken. Schluss mit neuem Megaseller.

    Man gibt nicht auf. Bescheidene Erfolge in Japan veranlassen die Band 1996 erneut ein Album aufzunehmen. Mit GOOD ACOUSTICS bietet man den Fans aber weniger neues Futter, als vielmehr alte Hits in neuem Soundgewand. Ob man damit Erfolge erzielen wird, ist mehr als fraglich.

    Seitdem ist es auch sehr still um C.J. Snare und seine Truppe geworden, bis...

    2000 wollen sie es erneut versuchen. Mit CATEGORY 5 legt die Band diesmal eine total weichgespülte, weniger auf Rock, sondern vielmehr auf Melodien getrimmte Scheibe auf. Liebhaber der bisherigen Balladen mag dieser Stil entgegenkommen. Die Fans der eher rockigen Seite kann man damit sicherlich nicht zurückgewinnen.

    Mit O2 und dem neuen Basser Bruce Waibel versucht man 2001 an die Erfolge der 80er anzuknüpfen. Im Unterschied zu vielen anderen Melodic-Kapellen gelingt Firehouse mit O2 ein Album mit druckvollem, zeitlosen Sound und überdurchschnittlich guten Songs - einzeln betrachtet. Allerdings gesamt betrachtet, heben sich die Lieder nicht sehr voneinander ab und auch wirklich einprägsame Riffs oder Elemente sind Mangelware.

    Im Februar 2003 verpflichten Firehouse einen neuen Bassisten namens Dario Seixas. Der aus Brasilien stammende Neuzugang konnte bereits bei Bands wie Monkey Business und Madison Paige Erfahrungen sammeln. Tragischerweise wird das neue Album PRIME TIME im Monat September veröffentlicht, in dem der ehemalige Bassist (und Gründungsmitglied) Bruce Waibel tot in seiner Wohnung in Florida aufgefunden wird.

    Im November hat man für den Bass schon wieder einen neuen Mann, Allen McKenzie angeworben.

    Für März 2004 ist eine Headliner Tour durch Europa geplant. Begleitet wird Firehouse dabei von Danny Vaughn und Deadline. Im Sommer ist das Heimatland dran, gemeinsam mit anderen Bands aus den 80ern wie Slaughter und Great White.

    Noch im gleichen Jahr veröffentlicht Gitarrist Bill Leverty sein erstes Solo-Album. Auch der frühere Bassist Dario Seixas ist nicht untätig und schließt sich im Juni einer Def Lappard-Coverband namens Pyromania an. Nicht genug, hält sich der Brasilianer auch noch ein Plätzchen bei Resurrection und der Neil Turbin Band warm.

    Merkwürdigerweise plant der griechische Label SleaszyRider Records für 2004 ein Tribute-Album mit dem Titel FIREHOUSE - ALL THEY WROTE, welches sogar eine Death Metal Version des Songs "Helpless" gespielt von Kinetic beinhalten soll. Nicht genug, kann man im Dezember Zeuge werden, als Firehouse verkündet, an der Seite von Cinderella, Quiet Riot und Ratt die 2005er Sommer-Tour "Rock Never Stops" bestreiten zu wollen.

    Highlights:
     
  • 1990: Das Album FIREHOUSE ist randvoll mit Hits, die auch mehr als einmal hörbar sind.

  • Homepage:
     
  • www.firehousemusic.com 

  •  
    Danny / J.G. 26.12.2005
        Seitenanfang   

    Noch mehr Bands...
     

    Weitere Bands alphabetisch  
    0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

    Fehlt eure Lieblingsband? Habt ihr Infos? Kein Problem! Einfach ein Feedback an uns und vielleicht ist beim nächsten Upload die Band schon dabei.

     
     
    Covers
     
    Album Firehouse 1990
    Firehouse 1990


    Album O2 2001
    O2 2001

    Album Prime Time 2003
    Prime Time 2003
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2014