Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Majesty
 
Majesty

Genres:
 
  • True Metal

  • Start:
     
  • 1997, Tauber-Bischoffsheim, Deutschland
  • Juli 2008 Ende, Fortsetzung mit Metalforce
  • Mitte 2011 Reunion

  • Erstes Line-Up:
     
  • Tarek Maghary (Vocals, Gitarre)
  • Udo Keppner (Gitarre)
  • Martin Hehn (Bass)
  • Markus Pruszydlo (Keyboards)
  • Ingo Zadravec (Drums)

  • Letztes Line-Up: (bis 2008)
     
  • Tarek Maghary (Vocals, Keyboards)
  • Christian Münzner (Gitarre)
  • Björn Daigger (Gitarre)
  • Marcus Bielenberg (Bass)
  • Andy Moll (Keyboards)
  • Jan Raddatz (Drums)

  • Reunion Line-Up: (ab 2011)
     
  • Tarek Maghary (Vocals)
  • Tristan Visser (Gitarre)
  • Alex Palma (Bass)
  • Jan Raddatz (Drums)

  • Wichtige Alben
     
  • KEEP IT TRUE (2000/2002, Irond)
  • SWORD & SORCERY (2002, Massacre)
  • REIGN IN GLORY Tipp des Monats (2003, Massacre)
  • HELLFORCES (2006, Massacre)
  • OWN THE CROWN (2011, Massacre)
  • THUNDER RIDER (2013, NoiseArt)
  • BANNERS HIGH (2013, NoiseArt)

  • Geschichte:
     Majesty versteht sich als True Metal-Band und wird maßgeblich von dem Frontmann und Bandbegründer Tarek Maghary bestimmt. Die ersten Gehversuche bestreitet Tarek gemeinsam mit dem Gitarristen Udo Keppner und dem erst 16 Jahre alten Ingo Zadravec am Schlagzeug, der 1997 dazu kommt. Kurz nach der Bandgründung stößt mit Markus Pruszydlo noch ein Mann fürs Keyboard zur Truppe.

    Gemeinsam mit dem ehemaligen Gründer von Gatecrash, dem Bassisten Martin Hehn, wird 1998 das erste Demo-Tape eingespielt. Voll im Schaffensdrang, entschließen sich die Jungs gleich im Anschluss ein weiteres Demo namens "Metal Monarchs" aufzunehmen. Als dann 1999 Markus Pruszydlo die Band verlässt, findet man mit Andreas Moll (Ex-Wild Magics) einen idealen Ersatz.

    Aller Anfang ist schwer. Das erste Album KEEP IT TRUE müssen die Bandmitglieder aus eigener Tasche bezahlen. Es wird im House of Audio Studio in Karlsdorf aufgenommen und im Frühjahr 2000 unter dem russischen Label Ironed veröffentlicht.

    Mittlerweile hat sich auch im Line-Up eine kleine Änderung ergeben. Drummer Ingo Zadravec verlässt Majesty und wird von Michael Gräter ersetzt.

    Das Debüt-Album schlägt in der Presse hohe Wellen und in kürzester Zeit avanciert Majesty zur bekanntesten Unsigned Band in Deutschland. Große deutsche Magazine geben ausnahmslos hervorragende Reviews ab. Rock Hard kürt die Band sogar zum Newcomer Tipp! Auf dem Nachwuchsfestival in der Ludwigsburger Rockfabrik werden Majesty dritter und dürfen zur Belohnung das bevorstehende "Bang your Head-Open Air 2001" in Balingen eröffnen.

    Gestärkt mit den Erfolgen im Rücken, müssen die Jungs nicht lange warten, bis ein großes Label anklopft. Massacre Records bietet Ende 2001 der Truppe einen Vertrag an, den diese nicht ausschlagen.

    Es folgt ein Studiotermin und im Juni 2002 ist der erste offizielle Longplayer SWORD & SORCERY zur Veröffentlichung bereit. Im Stile ihrer musikalischen Vorbilder Accept, Iron Maiden, Judas Priest und Manowar liefern die Jungs ein True Metal Brett internationaler Güteklasse ab, welches zu den meist beachtesten Alben des Jahres zählt.

    Tarek hat diesmal nichts dem Zufall überlassen. Im bereits bekannten Studio House of Audio in Karlsdorf mischt der Sänger und Produzent bombastische, epische Metal Tracks, mit klarem, donnernden Sound ab. Auch das Artwork von Legende Ken Kelly (Kiss, Manowar) trägt dazu bei, das ein wahres Pflichtalbum für jeden echten Metalfan entstanden ist. Für den Song "Heavy Metal" konnte Tarek sogar den Ex-Manowar Gitarristen Ross the Boss zu einem Gastauftritt überreden. Interessant am Rande ist, dass man der Vinyl-Ausgabe mit "Ride And Fight" sogar einen Bonus-Track spendiert.

    Durchweg positive Reviews folgen und die Truppe wird von allen großen Metalzeitschriften als beste Metal Newcomer Band seit Jahren tituliert.

    Anfang 2003 beschließt Tarek, sich in Zukunft mehr auf seinen Gesang zu konzentrieren. Mit Rolf Munkes holen sich die Jungs einen der talentiertesten Leadgitarristen Deutschlands in die Band.

    Im Sommer 2003 begibt man sich wieder ins Studio um das nächste Werk REIGN IN GLORY aufzunehmen. Den letzten Schliff erhält das Album von Stefan Kaufmann, der es entsprechend abmischt und als Ergebnis ein druckvoller, mächtiger Heavy Metal Sound internationaler Güteklasse auf die Fangemeinde losgelassen werden kann.

    Im Sommer 2004 veröffentlicht die Band ihre erste DVD + Doppel Live CD. Das Boxset nennt sich METAL LAW und beinhaltet ein zweistündiges Majesty Konzert, wo die Jungs zeigen, was sie live zu bieten haben. Beim "BANG YOUR HEAD Festival 2004", können dies tausende von Metal Fans hautnah erleben. Auf der ersten Europa Tournee begleitet Majesty das Rock-Urgestein U.D.O. und nutzt die Chance auch den internationalen Status der Band auszubauen.
    Frei nach dem Motto: "We conquer all the Stadiums with Metal and with Pride!" warten wir auf neue Taten.

    Im Januar 2004 kommt ein neuer Mann an Bord des True Metal Kreuzers. Marcus Bielenberg heißt er, seines Zeichens Bassist und eine wahre Bereicherung für die Truppe. Eher durch Zufall stößt später auch noch Björn Daigger zu Majesty und übernimmt die verwaiste Rhythmusgitarre, da sein Vorgänger Udo Keppner sehr kurzfristig die Band verlässt.

    2005 erfüllt sich Tarek einen schon länger gehegten Traum. Während 2002 das Album SWORD & SORCERY langsam Formen annahm, begann Tarek parallel dazu an einer Fantasy-Geschichte zu schreiben, die er nun 2005 mit einer Vielzahl hochkarätiger Musiker mit dem Projekt Dawnrider realisiert. An der Seite von James Rivera, Rob Rock, Ross The Boss, Sven D'Anna, Andreas Babuschkin und einem weiteren Dutzend, geht der erste Teil FATE IS CALLING (Pt. I) an den Start und es soll nicht das letzte gewesen sein.

    Im Februar 2006 findet mit HELLFORCES das vierte Langeisen der True-Metaller seinen Weg in die Läden. Wie immer halten sich Kritiker und Fans die Waage. Was für die einen absolut überflüssige Verdummung bedeutet, wird von den anderen als frischer True Metal ohne die üblichen Manowar & Co.-Star-Allüren gefeiert. Tja, Musik ist eben doch Geschmackssache, über die man nicht streiten sollte.

    Nachdem Gitarrist Rolf Munkes das Handtuch wirft, findet Majesty mit Christian Münzner im Frühjahr 2006 einen geeigneten Ersatz.

    Anfang 2008 verkündet die Band, sich von ihrem langjährigen Drummer Michael Gräter getrennt zu haben und präsentiert als Ersatz Jan Raddatz.

    Kurz darauf ist plötzlich Schluss und die Band löst sich ohne ersichtliche Gründe auf und hinterlässt eine große Anzahl loyaler Fans, die den Schock erstmal verdauen müssen. Tarek Maghary kann sich noch gut erinnern, als kurz nach dem Ende ein trauriger Fan mit Tränen in den Augen zu ihm kam und ihm mitteilte, dass er nicht wüßte, ob er traurig oder böse darüber sein sollte.

    Obwohl Tarek kurz darauf verkündet, dass es eine Nachfolgeband namens Metalforce geben würde und die Position der Gitarre und dem Bass neu besetzte, war es für die Fans nicht das Gleiche.

    2009 erscheint das selbstbetitelte Album METALFORCE und kann durchaus mit eingängigem True Metal einen Achtungserfolg verbuchen, jedoch soll es noch bis Mitte 2011 dauern, bis Tarek einen Neustart von Majesty verkündet und auch gleich ein zwei CD umfassendes neues Album namens OWN THE CROWN für September des gleichen Jahres ankündigt.

    Highlights:
     
  • 2003: Mit REIGN IN GLORY bekommt man eine mächtige Heavy Metal Packung ins Haus, die alle Boxen ausreizt.

  • Homepage:
     
  • www.majesty-metal.de 

  •  
    J.G. 10.12.2013
        Seitenanfang   

    Noch mehr Bands...
     

    Weitere Bands alphabetisch  
    0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

    Fehlt eure Lieblingsband? Habt ihr Infos? Kein Problem! Einfach ein Feedback an uns und vielleicht ist beim nächsten Upload die Band schon dabei.

     
     
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Majesty
    Reviews
    ¬ BANNERS HIGH
    ¬ THUNDER RIDER
    ¬ OWN THE CROWN
    ¬ HELLFORCES
    Konzertberichte
    ¬ 27.01.2013
    ¬ 30.10.2013
     
     

    Band-Bilder
     
    Band Majesty 2011
    Majesty 2011
     
     

    Covers
     
    Album Keep it true 2001
    Keep it true 2001

    Album Sword & Sorcery
    Album Sword & Sorcery 2002

    Album Reign in Glory
    Reign in Glory 2003

    Album Hellforces 2006
    Hellforces 2006

    Album Own the Crown 2011
    Own the Crown 2011

    Album Thunder Rider 2013
    Thunder Rider 2013
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2014