Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Mötley Crüe
 
Start:
 
  • 1981, Los Angeles, Kalifornien, U.S.A.

  • Erstes Line-Up:
     
  • Vince Neil (Vocals)
  • Mick Mars (Gitarre)
  • Nikki Sixx (Bass)
  • Tommy Lee (Drums)

  • Letztes Line-Up:
     
  • Vince Neil (Vocals)
  • Mick Mars (Gitarre)
  • Nikki Sixx (Bass)
  • Tommy Lee (Drums)

  • Wichtige Alben
     
  • TOO FAST FOR LOVE (1981, Leather)
  • SHOUT AT THE DEVIL (1983, Elektra)
  • THEATRE OF PAIN (1985, Elektra)
  • GIRLS GIRLS GIRLS (1987, Elektra)
  • DR. FEELGOOD (1989, Elektra)
  • A DECADE OF DECADENCE (1991, Elektra)
  • MÖTLEY CRÜE (1994, Elektra)
  • GENERATION SWINE (1997, Elektra)
  • NEW TATTOO (2000)
  • RED WHITE & CRÜE (2005)
  • SAINTS OF LOS ANGELES (2008)

  • Geschichte:
     Die Anfang der 80er gegründete Band erinnert vom Outfit stark an die Branchenkollegen Alice Cooper und den New York Dolls. Als Musikstil hat man sich voll und ganz dem partykompatiblen Glam Rock verschrieben und kann bei Konzerten eine große Fan-Gemeinde um sich scharen.

    Für das 1994er Album MÖTLEY CRÜE steht für Vince Neil, der die Band 1992 verlassen hat, John Corabi am Mikro.

    ...

    Bei der 2000er-Tournee sorgt Samantha Maloney für den nötigen Takt hinter der Schießbude.

    ...

    Der Drummer Randy Castillo, der nur auf dem 2000er Album NEW TATTOO zu hören ist, verstirbt am 26. März 2002 an einem Krebsleiden.

    ...

    Am 24. Juni 2008 erscheint das Album SAINTS OF LOS ANGELES, welches seit 1997 wieder in der Original-Besetzung eingespielt worden ist.

    ...wird von uns noch ergänzt...

    Highlights:
     
  • 1987: Das Album GIRLS GIRLS GIRLS stellt den absoluten Höhepunkt in der Bandgeschichte dar.

  • Homepage:
     
  • www.motleycrue.com 
  • www.motleycrue.de  (Fanpage)

  •  
    Danny / J.G. 17.01.2006
        Seitenanfang   

    Noch mehr Bands...
     

    Weitere Bands alphabetisch  
    0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

    Fehlt eure Lieblingsband? Habt ihr Infos? Kein Problem! Einfach ein Feedback an uns und vielleicht ist beim nächsten Upload die Band schon dabei.

     
     
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Mötley Crüe
    Bücher-Reviews
    ¬ The Dirt
    Reviews
    ¬ SAINTS OF LOS
       ANGELES
     
     

    Covers
     
    Album Too fast for Love 1981
    Too fast for Love 1981

    Album A Decade of Decadence 1991
    A Decade of Decadence 1991

    Album Saints of Los Angeles 2008
    Saints of Los Angeles 2008
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2014