Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Helloween
 
MRS. GOD

Album:
 MRS. GOD, 2005, Steamhammer

Stil:
 Power Metal

Tendenz:
 Spürbare Tendenz nach oben zu bemerken. Diese Single weckt Lust auf mehr, wenn auch eine deutliche Steigerung nötig ist, um an die besten alten Zeiten anzuknüpfen. J.G., 25.09.2005

Review:
 Kaum eine Band hat sich das Leben in den letzten Jahren so schwer gemacht, wie Helloween. Bandinterne Zwistigkeiten und der unglücklich gewählte Titel des neuen Albums KEEPER OF THE SEVEN KEYS - THE LEGACY sorgen kaum dafür, den Erwartungsdruck zu reduzieren.

Beim ersten Track "Mrs. God" wird zwanghaft versucht, die Zeiten des Albums KEEPER OF THE SEVEN KEYS PART I von 1987 wieder aufleben zu lassen. Fröhlich anmutende Songs wie "Future World" waren damals das Aushängeschild der Kürbisköpfe. Jedoch ist der aktuelle Sänger Andi Deris kaum vergleichbar mit Michael Kiske. Man spürt förmlich, dass es sich beim Imitieren seines Vorgängers nicht sonderlich wohl fühlt.
Das ändert sich bei "King for a 1000 Years" schlagartig. Hier kann sich Andi austoben und seine Stärken ausleben. Endlich dürfen die Gitarren wieder beweisen, was es heißt, Power Metal zu spielen. Auch Chöre, Breaks und Tempowechsel sind schlüssig und absolut passend eingebaut.
Mit "Run (The name of your enemy)" einem Non-Album Track verhält es sich ähnlich wie beim Vorherigen. An allen Ecken und Enden blitzt der Wille auf, an die guten alten Zeiten anknüpfen zu wollen. Noch eine Spur härter und mit eingängigeren Riffs lassen 'fast' Ohrwurm-Feeling aufkommen.

Fazit: Die Weichen sind gestellt, damit der Kürbiszug zurück auf's Erfolgsgleis fahren kann. Lediglich wirklich eingängige Überflieger habe ich unter den drei Titeln nicht entdecken können. Hier sollte man noch etwas nacharbeiten.

Titel-Liste:
 
  1. Mrs. God
  2. King for a 1000 Years
  3. Run (The name of your enemy)

Laufzeit:
 21:04 Min.

 
 
    Seitenanfang   
Bandinfos
  Bandbiographie
¬ Helloween
Reviews
¬ MY GOD-GIVEN RIGHT
¬ STRAIGHT OUT OF
   HELL
¬ 7 SINNERS
¬ GAMBLING WITH THE
   DEVIL
¬ KEEPER OF THE
   SEVEN KEYS - THE
   LEGACY
¬ MRS. GOD
Interviews
¬ 07.01.2013
¬ 04.10.2010
¬ 29.11.2007
Video-Interviews
¬ 13.04.2013
¬ 11.04.2011
Konzertberichte
¬ 09.02.2006
¬ 18.01.2006
¬ 02.12.2007
¬ 12.01.2008
¬ 11.04.2011
¬ 13.04.2013
 
 

Neue Reviews
 
JC Crash - ELECTRIFIED
Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
Sideburn - EVIL OR DIVINE
Dead Memory - CINDERELLA
E-Force - DEMONIKHOL
Die Wahrheit über Heavy Metal
Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
 
 

Werbung 
   
 





© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 16.11.2013