Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Interview: Negative
 
Negative: Gitarrist Larry LoveAnlässlich eines Gigs auf ihrer Tour in der Live Music Hall in Köln am 07.11.2006, nutzte unsere Carina erneut die Gelegenheit, diesmal mit Gitarrist Lauri Markkula aka Larry Love der finnischen Band Negative ein wenig zu reden. Dass dabei über Tattoos genauso wie über den finnischen Musikmarkt geplaudert wurde, versteht sich von selbst.

Datum:
 U.C., 07.11.2006

Carina fragte...
 Ich werde dir jetzt ein paar Begriffe nennen, und Du sollst mir sagen, was das Erste ist, was dir zu diesen Begriffen einfällt- für alle Begriffe haben wir 2 Minuten Zeit!

Larry: Ok, lass uns anfangen.



Schule: langweilig.
Sport: langweilig (lacht).
CDs:Mist, weil sie zu schnell kaputt gehen. Ja, sie gehen zu schnell kaputt und wenn ein Kratzer auf der CD ist, kannst du sie schon fast vergessen. Aber ich habe trotzdem viele Cds!
Tourbus: gutes Gefühl, Musik, Trinken, Rauchen
Freiheit: Es ist eine tolle Sache für jede Person, denke ich. Wenn man jemandem die Freiheit raubt, ist es das Schlimmste, was man jemals tun kann.
Kerzen: mein Wohnzimmer.
Sommer: sonnig, und sagen wir mal Bier draußen trinken, weißt du, in Finnland ist der Winter sehr lang und es ist immer schön wenn es Sommer ist, schön draußen Bier zu trinken.
Regen: es ist wie - kalt!
Nacht: das ist meine Zeit! Meine private Zeit. Ich bin eine Nacht-Person und verbringe oft viel Zeit wenn alle anderen schlafen und mache einfach etwas wie Musik hören oder ein Buch lesen oder so etwas. Ich mag es wach zu sein, wenn totale Stille herrscht.
Aufwachen: langsam...sehr langsam...




Als du ein Kind warst, was waren deine Träume, was wolltest du später einmal machen? War dies immer Musik?

Als ich ein kleines Kind war, als ich zur Schule gegangen bin, erste Klasse und wie die anderen Kinder hatte ich keinen Traum, sondern lernte nur zu sein, eine Art Person zu sein (lacht) und als ich ungefähr 11 war habe ich angefangen Gitarre zu spielen- aber nun ja, als ich 13 war fing ich an diese Rockbands zu hören und diese RockīnīRoll-Bücher zu lesen und so etwas in den Zeitungen. Also, das war als es wirklich begann, da war ich 13. Jetzt ist es ungefähr 11 Jahre her...



Wie stehst du dazu, dass die äußere Erscheinung von Musikern in diesem Business sehr wichtig ist und auch eure Popularität beeinflusst?

(langes Schweigen) Ich glaube es ist, naja, es ist positiv wenn jemand den Look einer Band mag, aber wenn man eine Band auf der Bühne sieht und nur ihr Äußeres mag - Ich glaube die Begeisterung hält nicht lange an, wenn man die Musik nicht mag, denn ich halte die Musik für das Wesentliche und alles andere ist nur das Drumherum. Und die Musik ist das, was die Menschen verbindet - das Publikum und die Band.



Du spielst in einer Band, die viele junge Fans hat. Glaubst du, dass du als Musiker deshalb eine Art Vorbildfunktion hast? Oder tust du Dinge einfach auf deine eigene Art ohne darüber nachzudenken?

Weißt du, ich lebe einfach mein Leben. Ich bin Musiker und spiele in einer Rock'n'Roll Band, aber ich bin kein Lehrer oder sowas. Es sind Lehrer und Eltern, die ihren Kindern sagen sollten, was sie zu tun haben. Ich tue einfach was ich will und denke nicht, dass ich etwas wie ein Vorbild sein muss. Vielleicht eher eine Warnung. Sowas in der Art.



Also würdest du nicht verstellen, nur um ein Vorbild zu sein?

Nein, ich will einfach nur ich selbst sein.



Was ist deiner Meinung nach die dunkle oder negative Seite eures Erfolges?

Manchmal, wenn du einen schlechten Tag hast, einen Kater oder so. In Finnland ist es, naja, manchmal nervt es einfach wenn dich alle anstarren, zum Beispiel wenn man nur mit einem Freund einen Kaffee trinken geht und jemand dich die ganze Zeit beobachtet. Wenn die Leute am Wochenende betrunken sind, gehe ich normalerweise nicht in Bars, ich trinke eher unter der Woche und hole meine Freunde eher zu mir nach Hause, denn wenn Leute sich besaufen - Finnen sind eigentlich sehr schüchtern, aber wenn sie betrunken sind öffnen sie sich und alle fangen dann an zu reden. Oft hört man Dinge wie "Ich geb dir ein Bier aus" oder "Deine Band ist toll" und das ist schön das zu hören, aber es gibt auch negative Äußerungen wie "Der Schwule da" oder "Ich schlag dich zusammen, Schwuchtel" oder so ähnlich. Ja, das mag die negative Seite sein - Ich gehe schon gar nicht mehr in Bars oder an andere öffentliche Orte, wenn ich einen schlechten Tag habe. Denn ich mag die Aufmerksamkeit nicht, die ich dann bekomme. Manchmal möchte man einfach nur alleine sein.



Lebst du noch mit Christus zusammen? (Anm: Sir Christus, Gitarrist von Negative)

Nein, das war nicht mehr möglich. Manchmal ist es einfach zu weit gegangen, es war zu verrückt. Und es war nicht wirklich ein Ende in Sicht, denn manchmal ist es so: du trinkst am laufenden Band, denn wenn du einen Freund hast, der ähnlich denkt wie du und der auch gerne mal einen trinkt und solche Dinge, ist es einfacher zu sagen "Lass uns noch mehr Bier holen". Aber wenn du alleine bist entscheidest du dich oft dagegen, nur wenn eine andere Person mitmacht fühlt man sich weniger schlecht dabei, man hat halt einen Verbündeten für solche Ausrutscher. Es ging mir also wirklich schlecht. Deshalb leben wir nicht mehr zusammen.



Du hattest erwähnt, Finnen seien schüchtern bzw. zurückhaltend- wir würdest du Finnen generell beschreiben?

(Stille) Finnische Personen sprechen nicht viel mit Fremden. Zum Beispiel: wenn man in eine Bar geht, und es nur noch einen freien Platz neben einem Fremden gibt, wird sich kaum einer dort hin setzten. Und weißt du, auf öffentlichen Plätzen oder Einrichtungen wie Schwimmbäder oder Strände- wenn du alleine wo hin gehst und du niemanden kennst und dich niemand kennt, wird sich niemand groß mit dir unterhalten. Kaum jemand spricht mit Fremden...Weißt du, es ist nicht so, dass alle so wären, aber generell gibt es viele Leute, die sich genau so verhalten .(lange Stille) Finnen mögen ihr eigenes Land, sie sind von all den typisch finnischen Dingen wie Eishockey oder so begeistert, und reden auch sehr gerne darüber.
Sie reden keinen Unfug - weißt du, Leute aus den U.S.A. reden zum Beispiel, sie haben diese Art vom Smalltalk- bei uns gibt es das nicht, Finnen haben nicht die Fähigkeit dazu.
Für andere Leute ist es teilweise komisch - wenn wir im Ausland sind und unsere band einfach nur müde ist, sind wir alle ruhig, weißt du - und in Japan bei einem Treffen mit der Plattenfirma konnten sie einfach nicht verstehen, dass wir einfach da saßen und ruhig waren- man fragte uns, was denn los sei. Nichts war los, wir waren alle nur ruhig.



So- nun über den Fakt, dass finnische Bands mehr und mehr den europäischen Musikmarkt entern und auch erfolgreich sind - wie kommt das?

Ich denke, dass Finnland ein sehr kleines Land mit nur 5 Millionen Einwohnern ist - jetzt ist es so, dass unsere Plattenfirmen und wir selbst als Bands wissen, was zu tun ist - dank H.I.M..
HIM waren die erste finnisch Band, die es in die europäischen Charts geschafft hat - und seitdem schauen Plattenfirmen vermehrt nach finnischen Bands.
Auch liegt es daran, dass die Musikindustrie jetzt einen Weg gefunden hat, Bands zu finden und diese im Ausland richtig zu promoten. Sie wussten nicht einmal das zuvor.
Und das ist nicht so einfach, du musst bestimmte Personen kennen und auf das Spiel, das gespielt wird, eingehen, denn es gibt sehr viele Bands.
Vielleicht gibt es deshalb mehr gute Bands in Finnland, weil sich die Zeiten so verändert haben, denn jetzt spielen viel mehr Leute Instrumente und gründen Bands, ach, ich weiß es nicht.
Wenn jemand etwas macht kommt immer jemand...



Was ist deine Inspiration für das Komponieren? Wie und wann komponierst du meistens?

Normalerweise wenn ich Ideen habe (Stille) oder wenn ein ruhiger Moment ist, weißt du, manchmal wachst du mit einem Kater oder so auf, wenn ich sensibel bin.
Und manchmal ist es einfach so, dass mir eine Melodie in den Kopf kommt und ich mir dann einfach eine Gitarre nehme und beginne, an dieser Melodie zu arbeiten.
Manchmal ist es einfach wie - hey, toll, hört sich toll an!
Dann bringst du den Song zur Bandprobe und wir probieren den Song aus und wenn der Song gut ist und ihn jeder mag...- das ist eigentlich, wie es abläuft.
Aber es ist nicht so, dass ich herumsitze und entscheide, dass ich jetzt ein paar Songs schreiben könnte...



Würdest du vielleicht gerne lernen, ein anderes Instrument zu spielen? Vielleicht etwas Klassisches?

Ja, ich finde verschiedene Instrument echt toll! Und jetzt mag ich es, Gitarre zu spielen, "Slide Guitar" zum Beispiel, und da gibt es diese Stahl-Gitarre und weißt du, es ist wie ein Keyboard. Also, ehm, vielleicht beginne ich, ein bisschen über dieses Instrument zu lernen und vielleicht für das vierte Album... Auch habe ich versucht, Gitarre mit einem Bogen (?) zu spielen, weißt du [Kommentar: Fortsetzung unverständlich] und es macht Spaß es zu spielen...



Welches ist dein Lieblingslied auf dem neuen Album (ANORECTIC) und welches performst du am liebsten?

Im Moment ist es "One Last Shot" und es ist auch das Lied, was ich am liebsten performe da es ein tolles Lied zum Live-Spielen ist.
Und das ist ein Punkt warum ich es jetzt mag- wir sind auf Tour und es ist toll es live zu spielen.
Du hast dieses wirklich mächtige Gefühl in dir, wenn du es spielst.
Aber an sich mag ich eigentlich jedes Lied auf dem neuen Album, es kommt darauf an - manchmal mag ich ein anderes Lied mehr und man kann die Lieder auch gar nicht miteinander vergleichen, denke ich.



Wenn ihr Songs im Studio einspielt, nehmt ihr dann jeden Part einzeln auf und legt sie dann übereinander, oder spielt ihr sie zusammen bis sie perfekt sind?

Normalerweise üben wir den ganzen Song bis er fertig ist bevor wir ins Studio gehen, sodass jeder weiß was und wann er zu spielen hat, aber dann ist der Song noch lange nicht fertig - man muss eher alles offen lassen wenn man ins Studio geht, denn der Produzent fügt hier und da immer seine eigenen Ideen hinzu. Also muss man aufgeschlossen bleiben. Dieses Mal wurden fast alle Songs etwas verändert, aber im Kern blieben sie schon gleich.



Was ist das erste was du tust, wenn du von der Bühne kommst und das letzte was du tust, bevor du sie betrittst?

Nun ja, ich rauche immer eine Zigarette wenn ich auf die Bühne gehe, die habe ich immer dabei. Ich muss sie einfach haben bevor ich die Bühne betrete - so wenn ich die letzten Minuten auf den Auftritt warte und mich besinne. Gleich fängt die Show an und da rauch ich halt gerne.
Es hängt von meiner Stimmung ab, aber nach der Show gehe ich Backstage und lasse mich auf irgendeinen Stuhl fallen, schweige ein paar Minuten und relaxe einfach ein wenig.



Ein anderes Thema - deine Tattoos. Haben sie eine bestimmte Bedeutung? Und designst du sie selbst oder wie handhabst du es?

Ich habe die Idee, also ich habe immer eine Absicht für ein Tattoo. Zum Beispiel beschreibe ich ich dem Tätowierer was ich will und er malt dann etwas, ich schau es mir an und sage ihm, dass ich es beispielsweise lila haben möchte.



Also findest du sie einfach schön oder haben sie tiefe Bedeutungen?

Nein, dieses hier zum Beispiel (Anm: zeigt sein Tattoo auf den Fingern) hat keine Bedeutung, also das Zeichen an sich, aber meine Freundin hat dasselbe Tattoo nur in einer anderen Farbe, also hat es doch irgendwie eine Bedeutung.
Weißt du, wir haben gerne Sachen zusammen... Aber ansonsten hat es keine, ich weiß nicht. Vielleicht habe ich es noch nicht erkannt.



Was würdest du machen, wenn du eines Tages aufwachen würdest, und bemerktest, dass du eine Frau geworden bist? Was würdest du einen Tag lang machen?

Ratet! (wir: flachgelegt werden?! - Nicken- Und was sonst noch?.) (Stille) Ich weiß nicht. Was machen Frauen, was Männer nicht tun? (lachen)
Nun ja, wie heißt dieser Arzt? (Kommentar: Gynäkologe) Ja, da würde ich hingehen wollen!
Haben wir noch was Zeit? (ja, ungefähr noch 2 Minuten) Einfach etwas unternehmen, keine Ahnung (lachen). Abend würde ich vielleicht in eine Bar gehen um zu erfahren, wie Frauen angeschaut werden. Es ist ein Unterschied wie Frauen und Männer aufgenommen bzw. erlebt werden und wie sie das Ganze auffassen - für Frauen ist es so, dass Männer dich anschauen - das ist es ganz generell (lachen).



HardHarderHeavy: Vielen Dank für das Interview, Larry!

Larry: Danke, ich hoffe ihr werdet hier bleiben und unsere Show heute Abend genießen!




 
 
    Seitenanfang   
Bandinfos
  Bandbiographie
¬ Negative
Musiker
¬ Jonne Aaron Liimatainen
¬ Jukka Kristian Mikkonen
Reviews
¬ NEON
¬ IN THE EYE OF
   THE HURRICANE ¬ KARMA KILLER
¬ ANORECTIC (eng.)
¬ SWEET & DECEITFUL
Interviews
¬ 07.11.2006 deu | eng
¬ 23.07.2006 deu | eng
Konzertberichte
¬ 23.07.2006
¬ 16.06.2007
¬ 18.09.2007
 
 

Top-15 Interviews
 
Sunrise Avenue 949
Kamikaze Kings 376
Blind Guardian 326
Die Kassierer 323
Negative 319
Boysetsfire 317
Frei Wild 315
Sportfreunde Stiller 313
At Vance 311
Ronnie James Dio 305
Gorgoroth 299
Doro 296
Judas Priest 293
Demian Heuke 286
Powerwolf 274

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-15 Bands
 
Gun Barrel 491
Victory 406
Dare 402
Bonfire 391
Kiss 384
Accept 377
AC/DC 357
Gotthard 352
UFO 348
Iron Maiden 345
Krokus 337
Die Ärzte 332
Running Wild 330
Helloween 317
MSG 317

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-16 Reviews
 
My Dominion
 CONSUMED
396
Lechery
 IN FIRE
362
Hear Me Loud
 THE SYSTEM
353
Bullet
 STORM OF BLADES
347
Hard Riot
 THE BLACKENED HEART
331
Philip Sayce
 INFLUENCE
321
Dynamite
 BLACKOUT STATION
315
Joe Bonamassa
 DIFFERENT SHADES OF BLUE
311
Garagedays
 PASSION OF DIRT
301
Merkabah
 UBIQUITY
297
Burden of Life
 THE VANITY SYNDROME
297
Infinitys Call
 UNCONDITIONAL
291
Miseo
 LUNATIC CONFESSIONS
291
Order To Ruin
 THE LOSS OF DISTRESS
289
Stepfather Fred
 HELLO LARRY BROWN
280
Vision Divine
 9 DEGREES WEST OF...
279

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 
Werbung 
   
 






© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 16.11.2013