Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
P.H.A.I.L.
 
P.H.A.I.L. - Pierre LaubeMusikalisch würde ich Pierre Laube als Multitalent bezeichnen: Ist er bei Doomed der Mann hinter der Rhythmusgitarre und dem Mikrofon, so ist er bei P.H.A.I.L.: Bassist, Schlagzeuger und Programmierer der Samples. Vor allem AUDIOCALYPSE, der Erstling P.H.A.I.L.‘s warf bei mir einige Fragen auf, welchen er gerne Rede & Antwort stand.

Datum:
 J.V., 23.01.2014

Wir fragten...
 Zu allererst: Warum P.H.A.I.L.? Was steht hinter den Worten Post Harmonic Audiocalyptic Impact Level?

Pierre: P.H.A.I.L. ist die einzige Bezeichnung die zutreffend ist. Wenn du das ein paar hundert Mal laut vor dich hin sagst, merkst du in etwa was hinter den Worten steht. Warum andauernd aufgedunsene Beschreibungen und pseudoinhaltliches Gefasel vom Stapel lassen oder die falschen Witze zum eigenen Bandnamen reißen. Mögen das andere machen. Jeder Begriff erklärt sich fast von selbst, oder? Wenn dir das alles zu viel ist, nimm dir die „Audiocalypse“, steck sie in den Player und dreh deinen Amp auf Maximum. Wenn dann nichts mit dir passiert, solltest du darüber nachdenken ob mit dir nicht irgendwas faul ist!


Am 15.12.2013 wurde AUDIOCALPYSE, euer erstes Album, auf die Massen losgelassen. Seid ihr selbst damit zufrieden?

Hundert Prozent zufrieden! Es gibt keine einzige Stelle vor der wir uns verstecken müssen! Wir halten für jede Sekunde dieser Platte geschlossen unsere Fressen hin!


Wie ist die bisherige Resonanz auf das Album? Ich habe gehört, dass die Scheibe sogar bis nach Malaysia verschickt wurde...

Die bisherige Resonanz ist hervorragend. Wir finden das sau stark! Es gibt auch nicht viel zu diskutieren. Lieben oder hassen. Letzteres wird auch noch vorkommen. „Audiocalypse“ spricht eine deutliche Sprache. Was will man alles zerreden und die Sache zu kopflastig werden lassen? Zu viele Samples für den einen, zu wenig Speed für den anderen...scheiß drauf! Unser Ding! Wenn du dich von diesem Album am Kragen packen lässt, dann wirst du dich wiederfinden können! Alles raus lassen, den Leuten vor die Füße rotzen! Live als auch auf Platte. Wir brauchen keine Kriegsbemalung vor dem Gefecht um wütend zu werden, du verstehst? Ja, Malaysia, wir haben eine Menge nach Malaysia abgesetzt. P.H.A.I.L. werden vermutlich Superstars dort unten!


Steckt hinter der Musik und den Texten P.H.A.I.L.‘s ein Mastermind oder ist der Entstehungsprozess eher eine Gemeinschaftsarbeit?

KEIN Mastermind! Hinter P.H.A.I.L. steckt ein eingeschworenes Wolfsrudel. Alles wird zusammen finalisiert. Jeder ist wichtig und beteiligt! Wenn hier einer mal das Handtuch wirft ist das Ding durch, glaube ich.


Musikalisch scheinst du mir ein waschechtes Multitalent zu sein: Nimmst du bei Doomed die Position hinter der Rhythmusgitarre und dem Mikrofon ein, so spielst du bei P.H.A.I.L. den Bass, programmierst die Samples und begibst dich auch hinter das Drumkit: Wie kam es dazu? Jahrelange Ausbildung, oder alles selbst, in mühsamer Heimarbeit, beigebracht?

Ich habe 6 Jahre am Konservatorium Klavier gelernt und alles andere mir selbst beigebracht. Ich liebe das Drum Set. kannst du eins - kannst du sie alle...ich bin nicht der beste Instrumentalist denke ich, ich mache mir nichts daraus nach der Obergrenze an allen Instrumenten zu streben. Ich denke ich kann wirklich gut Songs machen und meine Vibes da rein stecken...egal in welche Richtung. Deswegen ist das was ich mache (So hoffe ich) nicht weniger anspruchsvoll. Meines Erachtens nach muss es aber eben nicht immer das unendlich und ultra faste Gezuppe sein. Die Musik die ich liebe und mache hat KRAFT!!!


Was dürfen die Fans von euren Live-Auftritten erwarten?

Sie dürfen erwarten, dass wir versuchen sie „mitzunehmen“, mit aller Wucht und Aufrichtigkeit unsere Songs von der Bühne kotzen. Wir unterhalten sie auch gern ein wenig :-). Jedes mal tun wir das, denn darum geht es. Wir wollen unsere Wut und Energie auf die Leute übertragen. Wir wollen die Leute! Das ist manchmal ein Kraftakt, oder gar unmöglich, denn die Menschen sind Herdentiere und sehr oft schüchtern. Kaum einer kommt offensichtlich auf die Idee, sich allein in Rage zu kämpfen, sich einfach gehen zu lassen. Warum eigentlich nicht? Machen sie sich alleine zum Gespött oder was?! Niemals! Wenn die wütende Menge aber einmal am rotieren ist....dann gibt es kein Halten mehr. Komisch, was ist da los? Ist wirklich auch von Ort zu Ort verschieden. Aber dieses Phänomen kenne ich seit ich Metal höre und es ist sicher älter als 25 :). Nach dem Konzert kommen immer wieder Typen und sagen uns, wie geil das war...“was für ein Brett“ usw, sagt er...“aber warum zur Hölle hab ich dich dann da unten nicht mitgehen sehen?“, frage ich mich dann.... Also: haltet euch nicht zurück, gebt euch eurer eigenen Dynamik hin, gebt einen Dreck auf's angeglotzt werden! Es herrscht „Audiocalypse“, no compromises!


Für ein in Eigenregie produziertes Album ist AUDIOCALYPSE eine wahrhaft gelungene Produktion, was ist euer „Erfolgsrezept“?

Danke, ich freue mich sehr das zu hören! Die Produktion beinhaltet jedoch nicht nur das drehen an Reglern und bearbeiten in der Software. Klar, das ist maßgeblich am Sound beteiligt, keine Frage. Aber wenn man nicht in der Lage ist die entsprechende Stimmung einer Band einzufangen, dann nützen alle Hilfsmittel nichts. Auf meinem Rezeptzettel stehen Authentizität, richtiger Zeitpunkt und Know How. Mehr nicht. Es gibt mittlerweile tonnenweise Alben die unfassbar fett, regelrecht aufgedunsen, steril und bis zur Unerträglichkeit laut produziert sind. Alle scheinen danach zu streben, besonders die Nu-Core-Bürschchen. Aber diese Produktionen fangen nichts ein. Ich persönlich mache diesen ganzen glattgebügelten Mist aus weil es in meinen Augen nichts transportiert. Da kriege ich nur Wut weil's mir auf die Nerven geht, nicht weil mir einer eine „reinhaut“.


Der Stilmix aus Groove Monstern wie Down, Pantera und Electronic-Bands wie The Prodigy ist keinesfalls etwas Alltägliches in der Szene. War das von vornherein euer Ziel, oder eher etwas, das sich mit der Zeit entwickelte?

Nun, wir haben einfach losgelegt und sofort war uns klar, dass es einfach so sein muss. P.H.A.I.L. kann nicht anders klingen. Wir lieben diese Bands und viele mehr, lassen uns auch gern mal beeinflussen. Das ist keine Schande. Zudem: Alltägliches mit rhythmischen Mörsergranaten zu beschießen steht sowieso ganz oben auf unserer „to do-liste“. Auch die „Szene“ sollte gelegentlich unter Beschuss geraten, sonst degeneriert sie mir hier noch! Inzest war noch nie gut!


Auch wenn ich eher kein Freund des Schubladendenkens bin frage ich mich wie ihr euch selbst musikalisch beschreibt und in welche der zig Ecken ihr euch stellt?

Groove Metal. Das war's auch schon. Wir betreiben das ganze etwas audiocalyptischer als es vielleicht bisher üblich war, aber es gibt da nicht viel mehr zu sagen. In welcher Ecke wir uns wiederfinden ist uns völlig egal, Hauptsache wir fühlen uns da wohl. Wir melden uns zu Wort wenn es nicht passt! Verlasst euch drauf!


Im April 2014 erscheint Doomed's 3.Album: OUR RUIN SILHOUETTES, was dürfen die Leute draußen in der Welt von diesem Werk erwarten?

Das dritte Doomed Album wird sehr emotional werden. Vom tobenden Hass über das stärkste Aufbäumen bis zur tiefsten Trauer, so man sich darauf einlassen möchte. Es ist abwechslungsreicher, wie ich finde, viel dynamischer als "IN MY OWN ABYSS", das 2. Doomed Album. OUR RUIN SILHOUETTES ist mir in einer Woche von der Seele geflossen, pechschwarz. Es ist aber unverkennbar Doomed. Immer wieder wuchtige Rhythmen und Chords. Das ist mein Ding. Zudem habe ich mich mehr an einige Solo-Ausflüge an der Gitarre gemacht. Ich habe wieder weniger clean Vocals verwendet, Melodischen Gesang in nur einem Song als Background, was aber ein sehr wichtiger Part ist. Zudem habe ich neben dem selbst gemachten Chor erneut 2 hammer Gäste am Mikrofon. Im Opener des Album "When Hope disappears" growlt Pim Blankenstein (Ofiicum Triste / The 11th Hour) einige Parts, in "The last Meal", dem etwas "anderen" Doomed Song (ich liebe diesen Song, gottverdammt!), keift mein Kumpel und einer der größten Supporter von Doomed, Andreas Kaufmann (Hatespawn / Charon). Ein wahnsinns Typ! Das wird einigen die Rübe wegdreschen! Doomed reift weiter, aber ich lege ebenfalls Augenmerk darauf, dass es sich nicht zu sehr verändert. Wie ich bereits in anderen Interviews sagte, bin ich ein Fan von Bestand und nicht all zu großem Progress. Dennoch sollte das was man macht leben!


Der Spagat zwischen zwei Bands, in deinem Fall Doomed und P.H.A.I.L., wird mit der Zeit ziemlich stressig, oder? Passiert es das nicht, dass eines der Projekte zum Teil etwas zurücktreten muss?

Zeitlich stressig ist absolut korrekt, aber beide Bands werden gleichrangig behandelt. Sie erfordern auch teils sehr unterschiedliche Herangehensweisen, weshalb es sich quasi wie ein Puzzle zusammenfügt. Es ist derzeit Platz für beide Sachen. Doomed hat sich etwas über den Erdball verbreiten können, das Label (in Russland ansässig) nimmt einige wichtige Sachen ab. P.H.A.I.L. ackert derzeit im hiesigen Untergrund. Ein Anfang muss ja nun gemacht werden. Es kommt sich also nicht merklich in die Quere. Auch musikalisch beeinflussen sich beide Bands nicht, so dass man evtl. einige Ideen überdenken müsste weil sie im anderen Projekt bereits Fuß fassten etc. .


Was sind deine / eure musikalischen Ziele für 2014, habt ihr bisher etwas Besonderes geplant?

Live spielen, live spielen, nochmals live spielen. Nicht um jeden Preis, aber was sich gut anfühlt machen wir nur zu gern. Den Mitbürgern akustisch eins vor den Latz hauen und sie ein wenig zum Nachdenken anregen. Das gehört auch dazu. Welchen Zweck hat eine Band sonst? Das Leben ist keine verdammte Dauerparty, aber natürlich auch nicht zum resignieren gedacht. Ein paar Fußstapfen hinterlassen – die Saurier konnten das auch!


Soweit bedanke ich mich dafür, dass du dir die Zeit für die Beantwortung meiner Fragen genommen hast. Die letzten Worte gehören dir:

Oh, vielen Dank, nach so ein paar letzten Worten hab ich schon lange gesucht!


Empfehlen: 
 
 
    Seitenanfang   
Bandinfos
  Bandbiographie
¬ P.H.A.I.L.
Reviews
¬ AUDIOCALYPSE
Interviews
¬ 23.01.2014
Konzertberichte
¬ 25.01.2014
 
 

Top-15 Interviews
 
Sunrise Avenue 949
Kamikaze Kings 376
Blind Guardian 326
Die Kassierer 323
Negative 319
Boysetsfire 317
Frei Wild 315
Sportfreunde Stiller 313
At Vance 311
Ronnie James Dio 305
Gorgoroth 299
Doro 296
Judas Priest 293
Demian Heuke 286
Powerwolf 274

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-15 Bands
 
Gun Barrel 491
Victory 406
Dare 402
Bonfire 391
Kiss 384
Accept 377
AC/DC 357
Gotthard 352
UFO 348
Iron Maiden 345
Krokus 337
Die Ärzte 332
Running Wild 330
Helloween 317
MSG 317

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-16 Reviews
 
My Dominion
 CONSUMED
396
Lechery
 IN FIRE
362
Hear Me Loud
 THE SYSTEM
353
Bullet
 STORM OF BLADES
347
Hard Riot
 THE BLACKENED HEART
331
Philip Sayce
 INFLUENCE
321
Dynamite
 BLACKOUT STATION
315
Joe Bonamassa
 DIFFERENT SHADES OF BLUE
311
Garagedays
 PASSION OF DIRT
301
Merkabah
 UBIQUITY
297
Burden of Life
 THE VANITY SYNDROME
297
Infinitys Call
 UNCONDITIONAL
291
Miseo
 LUNATIC CONFESSIONS
291
Order To Ruin
 THE LOSS OF DISTRESS
289
Stepfather Fred
 HELLO LARRY BROWN
280
Vision Divine
 9 DEGREES WEST OF...
279

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 






© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 01.02.2014