Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Interview: Tankard
 
Tankard - Andreas GeremiaZirka zwei Wochen vor dem Interview habe ich mit Gerre (Andreas Geremia) Kontakt aufgenommen und mein Glück versucht, indem ich für ein Interview außerhalb des ganzen Konzert-Stresses angefragt habe. Der Frontmann von Tankard ließ sich nicht lange aufhalten und sagte relativ zügig zu. Leider konnte der erste Termin dann aber nicht eingehalten werden, da er unerwartet sehr viel Arbeit zu erledigen bekam und so mussten wir unser Date auf einen anderen Tag verschieben. Doch beim zweiten Anlauf hat es geklappt und nachdem ich erst gute 20 Minuten orientierungslos durch Alt-Sachsenhausen auf der Suche nach der Metal-Kneipe gelaufen bin, trafen wir uns dann schließlich zu einem Bierchen und konnten ein bisschen über die Geschichte von 25 Jahre Tankard quatschen. Außerdem gab Gerre noch einige interessante Meinungen zu den völlig überteuerten CD Preisen, die Panik der Plattenindustrie, das "Thrash-Revival" & dem Festival-Trend zum Besten.
Viel Spaß beim Lesen.

Datum:
 S.O., 03.11.2007

Wir fragten...
 Fangen wir mit der längsten und vielleicht schwierigsten Frage an: Du bist jetzt Redakteur bei HardHarderHeavy und hättest die Aufgabe, sämtliche Alben in Tankards Backkatalog zu bewerten! Angefangen bei Zombie Attack bis hin zur EP "SCHWARZ WEIß WIE SCHNEE

Gerre: Schwierige Frage..
also ZOMBIE ATTACK: das Debüt, war halt sehr punkig würde ich sagen zum Teil, ja aber im Vergleich zu den Demos war das schon eine ordentliche Scheibe.
CHEMICAL INVASION: war dann schon so eine Art Durchbruch und war auch mehr Thrash Metal.
MORNING AFTER: ging dann auch so in die Richtung weiter aber der Sound könnte besser sein auf der Scheibe, wenn ich das jetzt so objektiv sagen darf. Aber es waren schon Highlights drauf.
MEANING OF LIFE: Ja dann kam Meaning of Life, die erfolgreichste Platte und beinhaltet ebenfalls Highlights in der Tankard-History.
ALIEN kam dann als Nächstes und wurde für die Morning After Tour reingeschoben und der Titletrack ist heute nach wie vor aktuell.
Nach MEANING OF LIFE gabs ein Livealbum wobei ich Livealben jetzt nicht so besonders finde, DVD's sind da interessanter.
STONE COLD SOBER: Hier gab es so einen Knick, denn da war die Umbruchphase von Schaltplatte zu CD Anfang der 90er und da gingen die Verkäufe auch zurück, gutes Album auf jeden Fall.
TWO FACED: Dann kam Two Faced und da hat sich schon keine Sau mehr für Thrash Metal interessiert irgendwie. Aber mit "Two Faced" und "Nation over Nation" sind schon gute Songs drauf.
THE TANKARD: Mit "The Tankard" kommt eine für Tankard sehr ungewöhnliche Platte. Zum Teil sehr melodiöser Gesang und sehr eingänig. Also eingängig ist Tankard schon, zumindest in den Refrains usw. Es ist schon ein bisschen anders, kein kompletter Stilbruch aber eben anders. Dazu ein furchtbares Cover, da ist richtig Scheisse gebaut worden.
Dann gab es zwischendurch die erste Tankwart, ein kleines Funprojekt. DISCO DESTROYER: Dann gab's so ein bisschen Pause und danach mit der Disco Destroyer ging es ein wenig back to the roots.
KINGS OF BEER: Kings of Beer ist für mich von der Zeit her die schwächste Platte. Es sind zwar auch gute Songs drauf aber der Sound klingt eher so altbacken und knallt auch nicht so richtig. Dark Exile & Tattoo Cover sind zwar gute Songs aber es sind auch richtige scheiß Songs drauf, naja was heißt scheiß Songs aber halt Songs wie "Talkshow Prostitute" usw., welche die nicht so wirklich knallen.
B-DAY: Dann gab es ein bisschen Pause, 2 Jahre später zum Jubiläum würde ich sagen, beginnt so eine neue Ära. Neuer Produzent, neue Plattenfirma, Songwriting komplett verbessert und knallt gut. Die anderen beiden Platten sehe ich in einer Reihe mit B-Day.
BEAST OF BOURBON & BEAUTY AND THE BEER: Ja die Beast of the Bourbon ist noch ein Tick härter vielleicht und die Beauty and the Beer ist von den Gitarren her wieder einen Tick melodiöser. Aber insgesamt sind diese 3 Alben in einer Reihe, so würde ich es sehen. We Still Drink The Old Ways ist einer meiner Lieblingssongs.
BEST CASE SCENARIO - 25 YEARS IN BEERS: Das Best Of ist halt neu eingespielt, ist was für Fans oder vielleicht für Leute die Tankard überhaupt nicht kennen. Die können dann quasi hören was wir von `86-95 so gemacht haben.
Welche von den drei letzten Scheiben die beste ist, weiß ich jetzt nicht. Meiner Meinung ist da kein einziger großer Ausfall drauf an Songs. Die Produktion ist immer ziemlich fett von Andy Classen. Es ist zwar Old School Musik aber es hat einen guten modernen Sound würde ich sagen. Aber so ganz subjektiv kann ich das nicht beurteilen irgendwie.


25 Jahre Tankard und ihr habt nun ein dementsprechendes Best Of Album veröffentlicht. Da kommt natürlich u.a. die Frage auf, ob es ab und an schon Ermüdungserscheinungen gab bzw. wo Du oder ihr euch dachtet: Tankard gab und gibt es jetzt seit über 20 Jahren, das ist genug! Hast du jemals an so was gedacht?

Ja also ich meine diese Idee zu diesen neu eingespielten alten Songs gab es schon öfter, wir haben öfter einen alten Demosong neu abgemischt, Death by Whips, Incredible Loudness gabs und Rundown Quarter gab es noch auf der B-Day. Also die Idee hatten wir schon länger, da kamen halt uns noch einige Bands in die Quere. Da gab es mal was von Testament, Anthrax und zuletzt auch Destruction. Und dann haben wir uns gedacht, "Komm wir müssen ja nicht immer das Rad neu erfinden, was solls? " Wir hatten den Plan, wir bleiben dabei. Das mit dem Tribut ist ja auch so eine Geschichte, also die 1. limitierte Auflage gibt es ja auch als Doppel CD, mit der Tribut CD dran mit 18 Bands die uns covern. Das war schon eine Ehre für uns.
Wir machen so lange weiter bis wir umkippen! Nein ich sag jetzt mal so, wir machen das ja alles so nebenbei da wir alle unseren normalen Beruf haben und nicht darauf angewiesen sind von der Musik zu leben, was ja ein riesiger Vorteil ist. Wir haben ja alle unseren Spaß an der Sache und solang dieser Spaß und der Spirit anhält, wird weiter gemacht, warum nicht?


Könntest du die Liebe zum Fußball bzw. zu den Vereinen mit der Liebe zur Musik gleichsetzen?

Ja das ist schon vergleichbar. Also wenn ich mich zwischen Musik und Fußball entscheiden müsste, das wäre hart. Ich wurde mal neulich bei einem Interview gefragt: " Nie wieder Bier trinken oder nie wieder Musik machen? " Da hab ich sofort gesagt "Nie wieder Bier trinken, das ist klar!"
Aber Fußball ist schon hart, aber wahrscheinlich würde ich mich schon für Tankard dann entscheiden. Also wenn es heißen würde Band oder Fußball, wenn es heißen müsste generell Musik oder Fußball, dann müsst ich noch mal nachdenken. Aber wenn es heißen würde, Band gegen was irgendwas anderes auf dieser Welt, egal dann würde ich mich für die Band entscheiden.


Was hältst du eigentlich von der technischen Entwicklung in der Musikindustrie? Seit den 80ern hast du ja quasi jeden Fortschritt miterlebt. Von der klassischen Vinyl zur CD bis hin zur MP3, die man sich heute einfach nur noch bequem runterladen kann, anstatt sich im Laden ein auf Scheibe gepresstes Album zu kaufen.

Naja ich bin da eher mehr so ein Traditionalist. Also ich hab schon den Sprung von der Vinyl zur CD mitgemacht. Da ich so ein Sammler bin, hab ich kein Bock auf Promo CD's, ich brauch das Final Product. Ich brauch das Booklet, ich brauch ein richtiges Outfit auf der CD und immer die limitierte Version natürlich, am besten noch mit der DVD dabei. Das ist so Sammler-mäßig, deswegen kann ich mit diesem MP3 Kram persönlich noch nichts anfangen. Da bin ich sehr konservativ. Ich hab einmal den Wechsel mitgemacht und werde erstmal bei der CD bleiben.


Passend dazu: Wie stehst du generell zu Downloads in der heutigen Zeit? Speziell jetzt auch die Illegalen. Herrscht da NULL Toleranz oder würdest du sagen, dass du es bis zu einer gewissen Grenze sogar nachvollziehen kannst, wenn sich junge Leute einzelne Songs runterladen? Zum Beispiel um eine Band neu kennen zu lernen, egal ob es sie schon länger gibt oder es sich um eine Aufstrebende handelt.

Ich hab da persönlich jetzt nicht so ein großes Problem damit, dass jemand einen Song von uns downloadet. Natürlich ist es illegal, weil es was Geschütztes ist, was geklaut wird irgendwie aber im Endeffekt ist es für mich nicht mehr als ein Kavaliersdelikt. Ich sag jetzt einfach mal so, das generelle Problem liegt nicht im Downloading sondern das generelle Problem liegt in den Preisen der CD's, die kein Schwanz mehr bezahlen kann. Es ist einfach indiskutabel dass du in den Laden gehst und für die Scheibe 16-17€ zahlst, das ist nicht in Ordnung. Wer auch immer sich da, es schiebt ja jeder auf den anderen, das Geld einsackt, beim Künstler an sich bleibt nicht viel übrig von der CD. Und dass ist so das Grundübel denk ich mal. Man sieht ja auch, 3 Monate oder ein halbes Jahr später, kommt das Ganze für 9,90€ raus, was ich finde was ein korrekter und vertretbarer Preis für eine CD wäre. Dann gäbe es auch das ganze Theater mit dem Download nicht mehr, zumindest wäre es dann stark eingeschränkt.
Natürlich wird es immer wieder Leute geben, die sich illegal was runterladen. Ich find das auch gar nicht mal so schlimm, immerhin macht es ja eine Band bekannter. Im Endeffekt, finanziell schadet es den kleineren Bands die von der Musik leben müssen. Den großen Bands, die dann den Aufstand machen, kann es eh scheißegal sein, die verdienen genug Geld mit GEMA und mit Lizenzen aus den Plattenverkäufen. Also für mich ist das Grundübel nicht illegaler Download und so weiter, sondern einfach total horrende CD Preise die mit nichts zu begründen sind meiner Meinung nach.
Ich kauf ja auch meine Platten, ich gebe schon viel Geld dafür aus, in dem Musikladen, das ist so ein kleiner Laden in Frankfurt. Denn ich muss nicht die großen Ketten noch unterstützen. Aber die sind auch nur noch am rumkrebsen und wie die überhaupt überleben. Der Chef vom Laden hat 1.000€ im Monat um Musik zu kaufen, das ist ja Wahnsinn mit den neuen CDs für 17, 18€. Da hieß es immer eine CD ist wie ein Buch, Blödsinn. Wir wissen dass die Doppel CD in der Herstellung 1€ teurer ist und in den Läden wird sie für 5 mehr verkauft. Das ist einfach nicht korrekt!


Und findest du die massive, sagen wir mal "Panik", der Plattenindustrie gerechtfertigt? Also was auch die scharfe Verfolgung von illegalen Tauschbörsen und das Verklagen von Teenagern betrifft, die sich was runterladen?

Wenn die mit solchen Preisen aufwarten, sind die selber dran Schuld meiner Meinung nach. Ich mein, was vollkommen absurd ist; da kann man sich wirklich nur an den Kopf fassen: die Charts gehen ja jetzt nicht mehr nach Verkaufszahlen, sondern nach Umsätzen! Also da kannste wirklich einpacken. Ich mein, ich finde das System schon gut - früher wurde das getippt was auch nicht so das dolle System war. Aber seitdem alles über den Scanner am Ladentisch geht, kann man ja die Verkaufszahlen einsehen, dann find ich das okay. Jetzt geht's halt nach Umsatz, das heißt, es wird für kleine Bands noch schwieriger in die Charts zu kommen. Da kann ich nur sagen: Drauf geschissen auf die scheiß Charts. Was denken sie sich eigentlich? ich mein es kaufen ja auch viele Jugendliche Musik, sag ich mal. Woher soll ich denn das Geld hernehmen? Das ist ja vollkommen absurd.


Beobachtest du denn die Entwicklung neuer Bands in der Metalszene? Ob jetzt aus Deutschland, Amerika oder England ist egal! Und versuchst du auch, dir Scheiben von neuen Bands zuzulegen?

Die Thrash-Welle ist ja jetzt nicht so groß wie in den 80ern. Es gab ein kleines Revival, es ist ja immer so eine Musikbewegung. Irgendwann ist mal wieder Poser Metal total angesagt, was auch immer. Uns freut es halt dahingehend, dass wir immer noch da sind, einer der wenigen Bands die durchgehalten haben und sich nicht von irgendwelchen Trends haben beeinflussen lassen und immer ihren Stil durchgezogen haben. Von daher, ich sag immer es kann von mir aus noch hundert mal mehr Revival sein, wir sind immer noch da!


Festivals werden ja in den letzten 2 Jahren immer mehr zum Trend und dementsprechend gehen auch die Preise allmählich nach oben. Vor allem Wacken schraubt die Preise jährlich um 10 nach oben und wird langsam aber sicher zu einer Art 2. Rock am Ring. Hast du dazu eine feste Meinung?

Ich war 2001 das letzte Mal da, von daher kann ich nicht soviel dazu sagen. Privat würde ich da jetzt nicht hinfahren weil es mir einfach zu voll ist, man liest ja immer so darüber. Es ist schon geil dass es viele Metal-Festivals gibt aber ich glaube, was man diesen Sommer so gemerkt hat, es ist einfach ZU viel. Ich war auf dem Rockhartz-Festival, da spielen halt Bands wie Oomph!, Destruction. Also eigentlich ziemlich gutes Billing für 3.000 Leute. Weiß halt nicht wie das finanzieren. Was ich gut find sind so viele kleinere Festivals so zwischen 500 und 1.000 Leuten, das geht gut ab wenn du so auf's Land fährst. Aber die großen Festivals, in keinem anderen Land gibt's glaub ich so viele Heavy Metal Festivals, das ist echt der Hammer. Das Bang Your Head! ist mein Lieblingsfestival, da sind 10-12.000 Leute, da ist ein Riesengelände, da kannste frei rumlaufen. Gehst du zum Metal-Markt, wenn nicht gehst du zur Kneipe, also das ist so mein Ding.


Bleiben wir beim Thema Festivals: Das Earthshaker Fest hat dieses Jahr massig Kritik eingesteckt und auch Mille konnte sich gewisse Kommentare gegenüber der Organisation während Kreators Auftritt nicht verkneifen. Auch ist es sehr fraglich, ob das Eartshaker so noch weiter existieren kann, wegen den erschreckend niedrigen Besucherzahlen. Findest du die massive Kritik an das Festival gerechtfertigt?

Es war ja eher ein Flop. Ich mein, es kann nicht sein dass du es zwei Tage vor dem Fest ankündigst (Die Verlegung der Konzerte in die Ostbayernhalle wegen den angekündigten Unwettern, Anm. d. Red.). Es war wohl so, dass die wohl wirklich zu wenig Vorverkauf hatten und wollten noch was retten, das ist jetzt alles Spekulation. Aber wenn man offen und ehrlich mit den Kunden umgehst, glaub ich, ist das immer am besten und dann haben die Leute auch Verständnis dafür. Ich kam dann halt erst überhaupt nicht zu Zuge (Gerre war als DJ dort vorgesehen, Anm. d. Red.). Es kam immer abwechselnd irgendein Typ vom Veranstalter, der mich betreut hat. Dann kam einer von den Becks-Ständen, der hat dann nach drei Liedern gesagt, ich soll jetzt Schluss machen. Klar, es waren noch 50 Leute in der Halle, die mussten alle Stände auflassen. Da hab ich gesagt: " Dann lasst doch einen Stand offen und wir feiern hier die ganze Nacht, dafür bin ich engagiert worden! ". Und da ging mir das in der zweiten Nacht so auf den Zeiger dass ich in der dritten Nacht hingegangen bin und habe alles gecancelt. Ich hatte vorher noch extra per SMS angefragt, ich hab gehört es wird in die Halle verlegt, ändert sich was für mich? Bleibt alles beim Alten? "JAJA!" Hätte man mir auch absagen können, hätte ich überhaupt kein Problem damit gehabt. Die hätten sich auch noch ein bisschen Geld gespart mit Hotelzimmer usw. Da bin ich mal wieder um eine Erfahrung reicher geworden.
Die Bands haben schon alles gegeben und gute Shows gespielt aber ein Open-Air ist halt ein Open-Air und ein Hallenkonzert ist ein Hallenkonzert. Und wenn es ein Unwetter gibt, wird das Konzert halt unterbrochen oder abgebrochen, dann ist es halt so! Ich bin sehr gespannt ob es nächstes Jahr noch gibt, ich wage es stark zu bezweifeln. Wenn dann in irgendeiner anderen Form, dass es anders heißt und von jemand anders organisiert wird. Ich denke mal, eine etwas bessere Informationspolitik oder bisschen mehr Offenheit hätte allen ganz gut getan.


Gibt es noch etwas, was du den Lesern von HardHarderHeavy mitteilen möchtest?

Die, die das Interview bis hier hin durchgelesen haben, sind richtige Tankard-Fans. Ich kann mich bei den Fans für den jahrelangen Support bedanken. Die Fans sind am Ende der Grund, dass es die Band überhaupt noch gibt. Sie haben uns immer hochgehalten! Wir machen weiter, die ersten 25 Jahre sind geschafft, die zweiten haben gerade angefangen.


Vielen Dank, dass Du Dir Zeit für ein Interview genommen hast.


 
 
    Seitenanfang   
Bandinfos
  Bandbiographie
¬ Tankard
Interviews
¬ 03.11.2007
Konzertberichte
¬ 25.01.2008
¬ 15.08.2012
¬ 24.08.2013
 
 

Top-15 Interviews
 
Sunrise Avenue 949
Kamikaze Kings 376
Blind Guardian 326
Die Kassierer 323
Negative 319
Boysetsfire 317
Frei Wild 315
Sportfreunde Stiller 313
At Vance 311
Ronnie James Dio 305
Gorgoroth 299
Doro 296
Judas Priest 293
Demian Heuke 286
Powerwolf 274

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-15 Bands
 
Gun Barrel 491
Victory 406
Dare 402
Bonfire 391
Kiss 384
Accept 377
AC/DC 357
Gotthard 352
UFO 348
Iron Maiden 345
Krokus 337
Die Ärzte 332
Running Wild 330
Helloween 317
MSG 317

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-16 Reviews
 
My Dominion
 CONSUMED
396
Lechery
 IN FIRE
362
Hear Me Loud
 THE SYSTEM
353
Bullet
 STORM OF BLADES
347
Hard Riot
 THE BLACKENED HEART
331
Philip Sayce
 INFLUENCE
321
Dynamite
 BLACKOUT STATION
315
Joe Bonamassa
 DIFFERENT SHADES OF BLUE
311
Garagedays
 PASSION OF DIRT
301
Merkabah
 UBIQUITY
297
Burden of Life
 THE VANITY SYNDROME
297
Infinitys Call
 UNCONDITIONAL
291
Miseo
 LUNATIC CONFESSIONS
291
Order To Ruin
 THE LOSS OF DISTRESS
289
Stepfather Fred
 HELLO LARRY BROWN
280
Vision Divine
 9 DEGREES WEST OF...
279

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 
Werbung 
   
 






© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013