Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Ausgrabung der Woche - Teil 2
 

Ausgrabung der Woche

Unsere Ausgrabung der Woche spiegelt nicht nur ein Stück Zeitgeist der Musikgeschichte wieder, sondern scheut sich nicht, Aktuelle Themen aufzugreifen und mit Vergangenem zu verbinden.

Übersicht Ausgrabung

Weitere Ausgrabungen:
| 7 | 6 | 5 | 4 | 3 2 | 1 |


09.08.2013
Was hat uns die vergangene Woche neben dem diesjährigen All Time Favorite Wetter beschäftigt? Wir freuen uns mit Gustl Mollath über die wiedergewonnene Freiheit. Ach ja, auch die weiße Weste der Sportler aus der Bundesrepublik hat viele Flecken bekommen. Auch dort wurde wohl jahrelang und staatlich gefördert gedopt. Apropos Doping, wir haben heute wieder einen echten Klassiker hervorgezaubert.

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Danzig: DANZIG (1988)
Danzig: DANZIG (1988) Nach den Misfits und Samhein wurde Danzig die neue Heimat von Glenn Danzig. Das Debütalbum wurde zwar nicht kommerziell das erfolgreichste, mit dem Überhit 'Mother' und weiteren Granaten wie 'She Rides' oder 'Twist of Cain' jedoch wohl das eindrucksvollste der Amerikaner. Auch James Hetfield setzte auf dem Album zwei Duftmarken, bei 'Twist of Cain' und 'Possession' übernahm er den Hintergrundgesang. Der umstrittene und nicht unbedingt pflegeleichte Glenn Danzig überzeugt vor allem gesanglich mit einer teilweise sehr stark an Jim Morrison erinnernden Stimme. Danzig in eine bestimmte Schublade zu stecken ist gerade bei diesem Album nicht die leichteste Aufgabe. Mal wird Blues Rock gezockt, mal besinnt man sich auf den klassischen Hard Rock und ab und an taucht man in traditionellen Heavy Metal ab. Alles in allem lohnt es sich allemal diesen Klassiker wieder auszugraben.

R.J.

Probehören und Kaufen:
Danzig: DANZIG


02.08.2013
Der Sommer hat uns mit seiner Hitze voll im Griff. Einerseits verformen sich Schienen und Straßen werden zu Sprungschanzen und andererseits gehören leider auch Unwetter mit riesigen Hagelkörnern und Platzregen immer öfter dazu. Auch heute zeigt das Thermometer in manchen Gegenden bis zu 38° Grad an. Zeit für eine Abkühlung...

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Cinderella: LONG COLD WINTER (1988)
Cinderella: LONG COLD WINTER (1988) Die 1982 in Philadelphia gegründete Blues-/Hardrock-Band sorgte gleich mit ihrem zweiten Studioalbum LONG COLD WINTER für ihren größten Erfolg. Legendär bereits der Einstieg in das Album: Mit Bad Seamstress Blues beginnt der Song im whiskeygeschwängerten Westernblues um dann mit Fallin' apart at the Seams die richtige Hardrock-Kante zu bekommen. Das ist dann auch das Signal für das gesamte Album. Immerhin Platz 24 in den deutschen und Platz 10 in den US-Charts sind der Lohn. LONG COLD WINTER war seinerzeit ein echtes Highlight und lohnt sich auf jeden Fall auch heutzutage ausgegraben zu werden.

R.J.

Probehören und Kaufen:
Cinderella: LONG COLD WINTER


26.07.2013
Stolz präsentierten uns William und Kate in dieser Woche ihren Nachwuchs, Georg Alexander Louis, Nummer 3 in Großbrittaniens Thronfolge. Aus diesem Grund fällt unsere Ausgrabung in dieser Woche auch „very british“ aus.

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Judas Priest: BRITISH STEEL (1980)
Judas Priest: BRITISH STEEL (1980) Auf dem Weg zum Höhepunkt der britischen NWoBHM-Legende platzieren sie bereits zum Beginn ihr wahrscheinlich größtes Highlight. Welcher Metalfan kennt nicht ihre wohl bekanntesten Songs „United“ oder „Breaking the Law“. Das Album reflektiert das Empfinden der damaligen Metaljugend und gilt als Vorreiter des NWoBHM. BRITISH STEEL besticht durch fast stoischen Groove und unglaublich bedeutende Riffs, die wohl jedem bekannt sind.

R.J.

Probehören und Kaufen:
Judas Priest: BRITISH STEEL


19.07.2013
Der Sommer hat angedockt! Trotz NSA-Überwachung und Bushido-Disse gegen diverse prominente Politiker scheint die Sonne! Was sagt uns das: Scheiß auf Meinungs-Mache, wir lassen uns die Stimmung nicht versauen. Hier ist unsere

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Alice Cooper: SCHOOL'S OUT (1972)
Alice Cooper: SCHOOL'S OUT (1972) Als Vincent Damon Furnier geboren stellte der Amerikaner mit seiner Band Alice Cooper die Musikwelt auf den Kopf. Mit ihren schrecklich schaurigen Bühneshows sind die Schockrocker auch heute noch Vorbilder für eine ganze Reihe heutiger Horror Metal-Bands. SCHOOL'S OUT war zwar nicht das erfolgreichste Album, jedoch schaffte die Band damit den Durchbruch, auch über den großen Teich. Übrigens: Nach Auflösung der Band im Jahr 1974 übernahm Mr. Furnier den Namen Alice Cooper offiziell.

R.J.

Probehören und Kaufen:
Alice Cooper: SCHOOL'S OUT


12.07.2013
In dieser Woche nehmen wir uns ein Debütalbum zur Brust, das seinerzeit einschlug wie eine Bombe und den Grundstein für eine Weltkarriere legte.

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Metallica: KILL EM ALL (1983)
Metallica: KILL EM ALL (1983) Das im Juli 1983 veröffentlichte, mittlerweile 30 Jahre alte, erste Studioalbum der Metal Legenden von Metallica definierte schon damals ein neues Subgenre. Zeitgleich mit Slayer's SHOW NO MERCY vereinte es den klassischen Heavy Metal mit dem damals noch recht frischen Hardcore Punk, anders gesagt: Hohe Geschwindigkeit + Enorme Präzision + ein gewisses Maß an Aggression =Thrash Metal.

J.V.

Probehören und Kaufen:
Metallica: KILL EM ALL


05.07.2013
BIG BROTHER IS WATCHING YOU! Aus gegebenem Anlass halten wir die Einleitung zu unserer wöchentlichen Rubrik diesmal bewusst kurz und frei von jeglicher Systemkritik, zumindest bis zur nächsten Woche. Viel Vergnügen bei unserer

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Nirvana: NEVERMIND (1991)
Nirvana: NEVERMIND (1991) Die Grunge-Rock-Ära wird mit diesem Album geboren. Sie gibt der damaligen "Generation X" mit der eindeutigen Aussage NEVERMIND den Sprung in ein neues Lebensgefühl. "Smells like Teen Spirit" und "Come as you are" pflanzen sich in jedermanns Gehörgänge. Ihr trauriges Ende findet die Band mit dem Suizid von Frontmann Kurt Cobain 1994, der mit dem Megaerfolg nicht zurecht kam.

M.G.

Probehören und Kaufen:
Nirvana: NEVERMIND


28.06.2013
An diesem Freitag sind wir mal ein wenig rotziger unterwegs, evtl. liegt das an dem Sauwetter in dieser Woche. Es ist in jedem Fall ein Klassiker durch & durch. Viel Vergnügen mit unserer

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Sex Pistols: NEVER MIND THE BOLLOCK'S (1977)
Sex Pistols: NEVER MIND THE BOLLOCK'S (1977) Eine Band wie ein Komet; gegründet 1975, aufgelöst bereits 1978. Diese drei Jahre reichten um die gesamte britische Gesellschaft auf den Kopf zu stellen. Einziges Studioalbum der Band und ein wahrer Meilenstein des Punk. Legendär das 77er Live-Konzert auf einem Schiff auf der Themse zum Geburtstag der Queen. Die Sex Pistols wurden mit ihren Provokation und Skandalen wahre Ikonen der Bewegung Punk.

R.J.

Probehören und Kaufen:
Sex Pistols: NEVER MIND THE BOLLOCK'S (2012 Remastered) (Deluxe Edition)


21.06.2013
In dieser Woche hielt der Sommer das ganze Land fest im Schwitzkasten. Und auch unsere Empfehlung der Woche war seinerzeit eine verdammt heiße Angelegenheit. Wir wünschen kultige Unterhaltung mit unserer

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Various Artists: THE ROCKY HORROR PICTURE SHOW – ORIGINAL SOUNDTRACK (1975)
Various Artists: THE ROCKY HORROR PICTURE SHOW – ORIGINAL SOUNDTRACK (1975) The Mother of all Musicals! So abgedreht der Plot auch sein mag, die Musik zum Movie war und ist einfach nur formidabel! Nummern wie "The Time Warp", "Sweet Transvestite" oder "I'm going Home" sind längst zu absoluten Klassikern avanciert. Überdies zog der Film so manche Weltkarriere nach sich, allen voran Meat Loaf (Eddie), Susan Sarandon (Janet) und Tim Curry (Frank N Furter)! Nach diesem Film waren Männer in Strapsen nicht mehr länger Exoten.

R.J.

Probehören und Kaufen:
Various Artists: THE ROCKY HORROR PICTURE SHOW – ORIGINAL SOUNDTRACK


14.06.2013
Das gescheiterte "Euro-Hawk"-Projekt reißt mal eben ein Loch von mindestens 300 Millionen Euro in die Bundeshaushaltskasse. Noch Fragen?! Da investiert man doch besser in solide und beständige Werte wie z.B. CD's oder Vinyl. Schöne Überleitung, kommen wir zur

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Guns N’ Roses: APPETITE FOR DESTRUCTION (1987)
Guns N’ Roses: APPETITE FOR DESTRUCTION (1987) 1987 erscheint das Debütalbum der US-amerikanischen Hard Rock-Band. Sex, Drugs and Rock N Roll schmücken die Geschichten in den Songs, eine Biographie des Lebens aller Bandmitglieder. "Welcome to the Jungle", "Sweet Child O' Mine" oder "Paradise City" erobern den gesamten Erdball, wobei gerade letztgenannter Song von den Fans zur weltweiten Hymne auserkoren wird. Long live Rock N‘ Roll!

M.G.

Probehören und Kaufen:
Guns N’ Roses: APPETITE FOR DESTRUCTION


07.06.2013
Trotz Überflutungen und dem Triple der Bayern  lassen wir uns die gute Stimmung nicht vermiesen. Diese Woche haben wir mal wieder tief gegraben, um Euch das Wochenende ein wenig zu versüssen. Viel Spass mit unserer

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Kiss: ALIVE! (1975)
Kiss: ALIVE! (1975) Selten, dass ein Live-Album den Wendepunkt bzw. das Highlight einer Band darstellt. Die Konzert-Mitschnitte von Songs der relativ erfolglosen Studioalben KISS, HOTTER THAN HELL und DRESSED TO KILL brachten die Amis mächtig voran. Kein Jugendzimmer in den 70ern, in dem dieses Album nicht vorhanden war. Der Durchbruch für eine der erfolgreichsten Hard Rock/Glam Rock Bands, die auch durch ihre geschminkten Gesichter und ihre bizzare Kleidung eigentlich jedem bekannt ist.

R.J.

Probehören und Kaufen:
Kiss: ALIVE!


31.05.2013
Das Grillgut gart auf dem Holzkohlegrill vor sich hin, der Teller mit Tomate-Mozzarella-Happen sieht verführerisch aus, das frische Baguette und diverse Grillsaucen stehen parat und das Bier hat die perfekte Temperatur. Dazu ein wenig stimmungsvolle Musik? Kein Problem, wir empfehlen die

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

ZZ Top: TRES HOMBRES (1973)
ZZ Top: TRES HOMBRES (1973) 1969 gründeten sich die Texaner und wurden zum Synonym für Blues bzw. Stoner Rock. Markenzeichen: Bärte, Trenchcoats, Sonnenbrillen und Stetson. TRES HOMBRES brachte ZZ Top den endgültigen Durchbruch gefolgt von einer schier endlosen Tour durch die Staaten.

R.J.

Probehören und Kaufen:
ZZ Top: TRES HOMBRES


24.05.2013
Noch 1 Tag bis zum Champions-League-Finale in London! Bis es soweit ist, kann man sich getrost noch einen Klassiker zu Gemüte führen. Wir hätten da einen Vorschlag, nämlich die

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Rage against the Machine: RAGE AGAINST THE MACHINE (1992)
Rage against the Machine: RAGE AGAINST THE MACHINE (1992) Eine Rhythm-Section die formidabel abgroovte, ein Gitarrist der seiner Axt messerscharfe Riffs und innovative Licks & Sounds entlockte und ein "Sänger", der so manchen gesellschaftlichen Mißstand in die Welt hinausbrüllte. Zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung der Weckruf für bis dato politisch uninteressierte Heranwachsende und ein Tritt in den Arsch des Establishments!

R.J.

Probehören und Kaufen:
Rage against the Machine: RAGE AGAINST THE MACHINE


 
 
    Seitenanfang   
Neue Reviews
 
JC Crash - ELECTRIFIED
Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
Sideburn - EVIL OR DIVINE
Dead Memory - CINDERELLA
E-Force - DEMONIKHOL
Die Wahrheit über Heavy Metal
Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
 
 

Enjoy it!
   
Werbung 
   
 





© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.06.2014