Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Ausgrabung der Woche - Teil 4
 

Ausgrabung der Woche

Unsere Ausgrabung der Woche spiegelt nicht nur ein Stück Zeitgeist der Musikgeschichte wieder, sondern scheut sich nicht, Aktuelle Themen aufzugreifen und mit Vergangenem zu verbinden.

Übersicht Ausgrabung

Weitere Ausgrabungen:
| 7 | 6 | 5 4 | 3 | 2 | 1 |


24.01.2014
Diese Woche kam der ganz große Schock. Deutschland wurde in seinen Grundfesten erschüttert. Auch beim größten deutschen Verein geht nicht alles mit rechten Dingen zu. Was??? Ja, auf wen oder was kann man sich denn noch verlassen, wenn jetzt sogar bei den gelben Engel beschissen wird? Ich hab da einen Vorschlag, nämlich die...

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Ugly Kid Joe: AMERICA'S LEAST WANTED (1992)
Erstes Album und gleich ein Volltreffer. 1990 gründeten sich die US-Hard-Rocker in Isla Vista/Kalifornien. Ihr Gemisch aus Rock, Southern, Rap, Funk und Thrash traf Anfang der 90er genau den Geschmack der Fans. Einer ihrer Hits steigerte durch einen erfolgreichen Kinofilm ihren Bekanntheitsgrad. In Wayne's World trat Ugly Kid Joe durch Everything About You erstmals aus dem Schatten. Doch auf AMERICA'S LEAST WANTED waren noch weitere Gassenhauer vorhanden. Neighbor, Goddamn Devil, So Damn Cool oder Cat's In The Cradle waren recht populär, so dass durch Charterfolge in der ganzen Welt einige Goldene und sogar Platin-Schallplatten die Folge waren. Mainstream!? So What? Mitte 1997 lösten die Kalifornier die Band auf. Zu Beginn der Zehner Jahre kam es zu einer Reunion. 2012 erschien eine neue EP. Den Erfolg von 1992 konnten sie bisher nicht wieder erreichen. Übrigens: der Name Ugly Kid Joe ist eine Anspielung auf einen geplatzten Gig mit der 80er Glam-Metal-Band Pretty Boy Floyd.

R.J.

Probehören und Kaufen:
Ugly Kid Joe: AMERICA'S LEAST WANTED


17.01.2014
Noch immer wartet Mitteleuropa auf den Winter. Während die einen sagen, die Glühwein-Märkte sind vorbei, jetzt brauche ich auch keinen Schnee mehr, zucken bei anderen noch immer die Skifahrmuskeln. Egal zu welcher Fraktion wir uns zugehörigfühlen, ändern können wir es eh nicht und das ist auch gut so...

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Rose Tattoo: ROSE TATTOO (1978)
Das neben AC/DC auch weitere musikalische Kracher aus Australien kommen, wird oft vergessen. Eines dieser Highlights ist Rose Tattoo. Mitte der Siebziger gegründet gelingt Ihnen mit dem gleichnamigen Album sogleich ein echter Hit. Die Mannen um Gary 'Angry' Anderson, die auch oft als 'kleine oder dreckige AC/DC' genannt werden, veröffentlichten ROSE TATTOO erst in Australien und 1980 dann für den europäischen und US-Markt unter dem Namen ROCK 'N' ROLL OUTLAW. Das ist dann auch der wohl bekannteste Titel der Scheibe. Insgesamt glänzen die Socceroos mit dreckigem und rotzigen Hardrock, den sie hier und da mit bluesigen Elementen und Slide-Guitar ergänzen. Gekrönt wird das Ganze mit der metalschmelzenden Stimme des umtriebigen 'Angry' Anderson, der nach seinen heftigen Live-Auftritten schon mal umkippt und abtransportiert werden muss. Auch auf der Leinwand haben wird den glatzköpfigen Wirbelwind bereits zu Gesicht bekommen. Bei Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel spielte er als Ironbar die rechte Hand von Tina Turner.

R.J.

Probehören und Kaufen:
Rose Tattoo: ROSE TATTOO


10.01.2014
Als Pierre de Coubertin 1894 seine Idee verbreitete, dass sich die Jugend der Welt in sportlichen Wettkämpfen messen sollten, ahnte er wahrscheinlich nicht, was knapp 120 Jahre später daraus geworden ist. Winterspiele in den Subtropen, Abermillionen Kubikmeter Beton verbaut, die Natur völlig ignoriert und dazu noch vollmilitarisierte Überwachung. Wow! Wenden wir uns lieber den schönen Dingen zu......hier ist die

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Tankard: ZOMBIE ATTACK (1986)
Mit ihrem ersten Studioalbum legten die Frankfurter Trasher von Tankard den Grundstein für ein eigens nach ihnen benanntes Sub-Genre. Songs wie "Alcohol" und "(Empty) Tankard" begründeten sozusagen den Alcoholic-Thrash-Metal. Auch Live gehören auf ZOMBIE ATTACK enthaltene Lieder noch zum Repertoire, schließlich ist "Zombie Attack" auch nach mehr als 31 Jahren Bandgeschichte stets noch der erste Titel welchen es auf die Ohren gibt. Also frei nach Tankard: "31 Years and not one fucking day dead!"

J.V.

Probehören und Kaufen:
Tankard: ZOMBIE ATTACK


03.01.2014
Frohes Neues Jahr! Obwohl uns bereits zu Beginn des neuen Jahres traurige Nachrichten erreichten (u.a. der schwere Ski-Unfall von Michael Schumacher) lassen wir uns davon nicht herunterziehen und starten wie gewohnt motiviert und gut gelaunt in das erste Wochenende 2014. Natürlich nicht ohne unsere

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

AC/DC: BACK IN BLACK (1980)
Nur wenige Wochen nach dem Tod von Bon Scott präsentierten die Australier Brian Johnson als neuen Sänger von AC/DC. Personell wieder vollzählig vollendete die Band die Arbeit am nächsten Album, das man bereits mit Bon Scott vorproduziert hatte. Es sollte das erfolgreichste Album von AC/DC werden und bis heute über 49 Mio. Mal über die Ladentische der Welt wandern. Nicht ein einziger 'Filler' hat den Weg auf das Album gefunden, stattdessen eine explosive Sammlung von Klassikern wie "Hells Bells", "You Shook me all Night long", "Shoot to Thrill", "Back in Black" etc., die auch heute noch Hard Rock-Jüngern aller Altersklassen Tränen der Verzückung in die Augen treiben.

R.J.

Probehören und Kaufen:
AC/DC: BACK IN BLACK (Remastered)


27.12.2013
Nachdem wir letzte Woche zu früh dran waren, gehen wir zum Ende von 2013 nochmal in die Vollen. Wir wünschen allen Freunden und Leser einen guten Rutsch ins neue Jahr. Laßt es richtig krachen beim Jahreswechsel und bleibt uns auch 2014 gewogen. Hier ist die letzte 2013er...

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Accept: BALLS TO THE WALL (1983)
Vor fast genau 30 Jahren veröffentlichen Accept eines ihrer erfolgreichsten Alben. Als the German Answer of the New Wave of British Heavy Metal wurden die Mannen um "The German Tank" Udo Dirkschneider seinerzeit gehandelt. Die Vorbilder der Solinger Band sind ziemlich schnell gefunden, denn Judas Priest- und AC/DC-Anleihen finden sich allenthalben. Nichtsdestotrotz wurde das Riffing und die eingängigen Melodien überall gelobt. Zumindest das Titelstück ist auch heute noch jedem jungen und älteren Metalhead bekannt, oder?

R.J.

Probehören und Kaufen:
Accept: BALLS TO THE WALL


19.12.2013
Die Weihnachtsgeschichte wird neu geschrieben.....Das neue Bethlehem ist Berlin, das Jesukind ist die GroKo und Maria und Josef heißen Merkel und Gabriel. Naja, wenigstens der Name eines Erzengels. Die heiligen drei Könige werden heute dargestellt von Seehofer, Nahles und Steinmeier. Meine Fresse ich will nicht weiter reden.... mich überkommt ein übler Magenschmerz.....ehe es noch schlimmer wird...
Heute Kinder wird's was geben... nämlich die

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Motörhead: OVERKILL (1979)
Ganz ehrlich... ich finde es schwer eine der frühen Klassiker der britischen Kultband auszuwählen. Entschieden habe ich mich für das zweite Studioalbum von Mr. Kilmister und seinen Jungs. Die frühen Werke von Motörhead zelebrieren Rock 'n' Roll und den Schuß Punk, für den Lemmy und Co. bis heute stehen. Leider verlief 2013 für den God of Rock 'n' Roll nicht wirklich gut, aber scheinbar geht es Lemmy wieder besser und 2014 wird wieder richtig durchgestartet. OVERKILL ist einer der Bastarde, die aus der Feder der Briten in den Ende 70er, Anfang 80er entsprungen sind. Sie werden als Bindeglied zwischen Heavy Metal, Hard Rock und dem damals aufkommenden Punk gesehen. Außerdem steht gerade dieses Album als bedeutenstes Werk des NWoBHM. Egal wie, Motörhead waren, sind und bleiben Kult. Außerdem feiert Mr. Kilmister just an diesem Heiligabend seinen 68. Geburtstag!!!! Ich dachte immer ein Christkind sieht anders aus, aber okay... Vielleicht ist er ja DAS Christkind?!

R.J.

Probehören und Kaufen:
Motörhead: OVERKILL


13.12.2013
Wir gratulieren am heutigen Freitag den 13. einem der erfolgreichsten Musiker Deutschlands zu seinem Geburtstag. Mittlerweile in die Jahre gekommen, gilt Heinz Georg Kramm als einer der bekanntesten Menschen in unseren Breiten. Neben vielfach Gold und Platin, erhielt er mehrfach die 'Goldene Europa', 'Goldene Eins' und den 'Bambi'. Er trat dieses Jahr auf dem Wacken Open Air auf und sein letztes Album stieg auf Platz Eins in die deutschen Charts ein. Na, erkannt? Zu seinen Markenzeichen sagen wir nur: blond und Sonnenbrille! Herzlichen Glückwunsch zum 75. Geburtstag HEINO! Und jetzt ganz schnell zur..

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Status Quo: ON THE LEVEL (1975)
Heute gilt es einen echten Giganten des Classic-Rock zu ehren. Status Quo gelten als eine der langlebigsten und erfolgreichsten Rockgruppen, sind sie seit fast/über 50 Jahren (je nach Sichtweise) bereits im Musikgeschäft. Okay, decken wir mal ein paar Superlative auf: weltweit mehr als 112 Millionen Plattenverkäufe, über 5500 weltweit gespielte Konzerte vor über 25 Mio. Zuschauern, ca. 24 Jahre auf Tournee und so weiter... . Sicherlich kann man trefflich darüber streiten, welches Album der Briten als das beste in die Geschichte eingegangen ist. Sicher ist jedoch, dass es eines aus den 70ern ist. Wir haben uns für das 75er ON THE LEVEL entschieden, warum? Nun, insgesamt sind Status Quo nicht unbedingt für progressive musikalische Ergüsse bekannt, allerdings zeigt die Rockband unglaublich viel Spielfreude und Power in ihrer Musik. Die vorgenannten Erfolge unterstreichen eindrucksvoll den Status einer Supergroup. Um sich in wirklich gute Stimmung zu bringen, lohnt es sich immer ein Album von Status Quo aus der 70er Dekade aufzulegen. Gerade solche Titel, wie das sicherlich jedem bekannte "Down Down" oder das Chuck Berry-Cover "Bye Bye Johnny" zeigen den Drive der Band. Es bleibt nur eine tiefe Verbeugung für fünf Jahrzehnte Rock-Action.

R.J.

Probehören und Kaufen:
Status Quo: ON THE LEVEL


06.12.2013
Während 'Xaver' halb Europa wegweht, warten heute viele auf den Nikolaus.
Nach dem Motto: Ach Nikolaus, Du bist dement,
denn wer von Haus- zu Haustür rennt,
verhält sich komisch, ungewohnt,
der weiß wohl nicht mehr, wo er wohnt...
Dann seid mal gespannt, was Euch HardHarderHeavy in den Stiefel steckt...

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Sodom: AGENT ORANGE (1989)
Mit dem dritten Album schaffen es die Kumpel aus dem Pott den endgültigen Durchbruch. Mit AGENT ORANGE haben sie eines der wichtigsten Monumente des deutschen Thrash-Metal geschaffen. Die Herren Angelripper, Blackfire und Witchhunter widmen sich in ihren Songs u.a. dem Vietnam-Krieg. Das Album ist für seine Zeit recht fett produziert und bringt die Aggressivität der Songs und der Band perfekt rüber. Nicht nur für Fans des Teutonen-Thrash sondern für Metalfans der ganzen Welt sind Songs wie "Ausgebombt", "Remember the Fallen" und natürlich der Titeltrack Hymnen für die Ewigkeit.

R.J.

Probehören und Kaufen:
Sodom: AGENT ORANGE


29.11.2013
Wer von Euch kennt Jupp Schmitz? Oder vielleicht Kurt Feltz? Nein? Glaube ich nicht, denn das alt bekannte Karnevalslied "Wer soll das bezahlen, wer hat das bestellt, wer hat soviel Pinke-Pinke, wer hat soviel Geld?" kennt doch jeder. Die beiden Vorgenannten haben das Lied geschrieben. In der fünften Jahreszeit hat sich die Elefantenrunde in Berlin wahrscheinlich an dieses Lied erinnert, oder kann man den Koalitionsvertrag anders umschreiben? Was solls, wir haben sie ja schließlich gewählt!

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Pearl Jam: TEN (1991)
Eine tragende Säule des Grunge ist ohne Zweifel Pearl Jam. Allerdings ist ein Quervergleich mit den beiden anderen Vertretern des Grunge-Dreigestirns müßig. Gleich mit ihrem ersten Album TEN schufen die Amerikaner sogleich ihren Meilenstein. Allen voran Frontman Eddie Vedder mit seiner eindringlichen und absolut markanten Stimme überzeugt auf diesem Album. Paradebeispiel dafür ist vor allem 'Alive'. Also rein in den Player mit diesem geilen Album.

R.J.

Probehören und Kaufen:
Pearl Jam: TEN


22.11.2013
Jetzt ist er endlch da, der Winter! Streckenweise waren Wälder, Felder und Strassen wie mit Puderzucker überzogen. Kein Wunder in knapp vier Wochen ist schließlich Weihnachten. Die Weihnachtsmärkte in den Städten werden gerade aufgebaut undbald gibt es Glühwein, Maronen und gebrannte Mandeln. Das schöne daran? In knapp vier Wochen ist der Zauber wieder vorbei! Einer wird das alles nicht mehr erleben. Einer der den Finger in die Wunde legen konnte: Dieter Hildebrandt. Der Kabarettist starb in dieser Woche im seeligen Alter von 86. Scheibenwischer, Notizen aus der Provinz und seine Münchner Lach- und Schießgesellschaft werden unter den Freunden des politischen Kabarett nie vergessen werden. R.I.P. Dieter!

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

UFO: STRANGERS IN THE NIGHT (Live) (1979)
Vier Jahre nach der Gründung 1969 in London tourte die Band durch Deutschland. Als Vorband präsentierten sich damals die niedersächsischen Scorpions. In ihren Reihen tobte sich der damals erst 17-jährige Michael Schenker an der Gitarre aus. Scheinbar machte er dies so talentiert, dass UFO ihn Ende 1973 in ihre Band lotsten. Sein Einstieg wirkte sich durchaus postiv auf die Schaffenskraft der Band aus. Von 1974 bis 1978 produzierten die Hard Rocker jährlich ein Studioalbum und 1979 dieses Live-Doppel-Album - das erfolgreichste der Band. Kurz danach verließ Schenker London und UFO. STRANGERS IN THE NIGHT ist eigentlich ein Samelsorium der besten Songs aus der Schenker-Ära, live mitgeschnitten im Amphitheater Chicago und The Garden Louisville. Fans des 70er Hard Rock feiern dieses Album als Highlight des ganzen Genres. Zeitlose Songs melodisch und doch heavy sowie voller Spielfreude interpretiert und präsentiert. Gerade Michael Schenker brilliert mit atemberaubenden Rhythmusläufen und der genialen Fähigkeit Melodie mit der notwendigen Härte zu verbinden. Höhepunkt dieses Album ist das über 11minütige "Rock Bottom" bei dem Schenker mit einem grandiosen Solo besticht.

R.J.

Probehören und Kaufen:
UFO: STRANGERS IN THE NIGHT


15.11.2013
Wiedermal hat die Natur unbarmherzig zugeschlagen. Ganze Landstriche wurden durch den Taifun Haiyan verwüstet. Mehrere Tausend Tote gibt es auf den Philippinen. Haiyun gilt als einer der bisher größten je gemessenen Taifune. Gleichzeitig findet in Warschau die UN-Klimakonferenz statt. Ausser Lippenbekenntnissen wird es sicherlich auch diesmal keine fassbaren Ergebnisse geben. Ach, stimmt ja gar nicht...... Japan und Australien haben die vereinbarten Klimaziele für ihr Land als ungültig erklärt. Auch eine Antwort auf die Katastrophe...

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Enslaved: FROST (1994)
Die Norweger um Grutle Kjellson gelten als die Erfinder es Begriffs Viking Metal. Entgegen der sonstigen norwegischen Black Metal-Bands hatten die Texte von Enslaved nicht den Satanismus zum Thema , sondern behandelten die Sagen und Mythen, sowie den Glauben an die nordischen Gottheiten. Titel wie "Yggdrasil", "Fenris" oder "Wotan" sind dabei wohl eindeutige Zeugen. Im Booklet wurde dann erstmals der Begriff Viking Metal veröffentlicht. Das Album FROST glänzt mit intensiven eisigen Riffs, welche immer mal wieder durch erhabene fast schon majestätische Parts unterbrochen werden. Das Album wirkt trotzdem durchweg aggressiv, wozu natürlich auch der Gesang von Grutle beiträgt.

R.J.

Probehören und Kaufen:
Enslaved: FROST


08.11.2013
In dieser Woche haben wir wieder gelernt, dass der Ausspruch "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern" des früheren Bundeskanzlers Konrad Adenauer auch heute noch Geltung hat. Galt vor knapp zwei Monaten im Wahlkampf noch das Motto "Mit mir wird es keine Maut geben" hört sich das heute bei den Koalitionsverhandlungen ganz anders an. In der heutigen Zeit gilt wohl am allermeisten der Ausspruch des französischen Autors Jules Renard "Wenn man auf nichts mehr zählen kann, muß man mit allem rechnen". Ihr habt heute hoffentlich gerechnet mit der...

AUSGRABUNG DER WOCHE
Die HHH-Redaktion empfiehlt, hier reinzuhören!

Rory Gallagher: CALLING CARD (1976)
Der begnadete Bluesrock-Gitarrist veröffentlichte während seiner Schaffenszeit eine Unmenge an Studio- und Live-Alben sowie Compilations. Trotzdem blieb ihm der exorbitante kommerzielle Erfolg verwehrt. Dafür steht der Ire noch heute für Konsequenz und Willensstärke. Das Album CALLING CARD wurde ausgewählt, weil sich darin die Vielfältigkeit Gallaghers am Besten widerspiegelt, vom jazzigen Blues bis zum staubtrocken Rock reicht dabei die Spannweite. Produziert hat er das Album zusammen mit Roger Glover von Deep Purple. Leider verstarb Rory Gallagher mit 47 Jahren viel zu früh. Vergessen wird ihn die Musikwelt trotzdem mit Sicherheit nie.

R.J.

Probehören und Kaufen:
Rory Gallagher: CALLING CARD


 
 
    Seitenanfang   
Neue Reviews
 
JC Crash - ELECTRIFIED
Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
Sideburn - EVIL OR DIVINE
Dead Memory - CINDERELLA
E-Force - DEMONIKHOL
Die Wahrheit über Heavy Metal
Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
 
 

Enjoy it!
   
Werbung 
   
 





© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.06.2014