Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Blacken My Melody
 
Blacken My Melody - THX

Album:
 THX, 2013, Eigenvertrieb

Stil:
 Heavy Metal, Melodic Death Metal, Metalcore

Tendenz:
 Auch wenn THX von Blacken My Melody, aufgrund des Core-Einflusses nicht ganz meinen Geschmack trifft, handelt es sich bei dieser EP um ein wahrhaftig gelungenes Album. J.V., 16.11.2013

Review:
 Der erste Track "All my Lives" beginnt mit einem besonders für In Flames typischen Keyboard-Intro und hält sich auch über den Rest des Songs zum Teil an gewohnte Muster der Schweden, jedoch schafft es vor allem der Sänger "Birt" den Song von den Vorbildern abzugrenzen(Das heißt allerdings keinesfalls, dass der Rest der Band schlechte Arbeit leistet).

"Darts" hingegen kommt sehr ruhig daher, zumindest am Anfang, nach einiger Zeit verwandelt sich der Song in einen stilechten "Stampfer" und entfaltet sich vollkommen. Schwere Riffs, hämmernde Double-Bass, ein taktgebender Bass und äußerst gelungener Gesang sind die Gründe dafür.

Auch der letzte Song der EP "Thanks for killing me" überzeugt beinahe auf ganzer Länge, dabei zeigt sich wieder einmal, dass es nahezu unmöglich ist, die Spuren der eigenen Einflüsse abzulegen, ein bisschen Bullet For My Valentine, Children Of Bodom, Trivium und As I Lay Dying stecken am Ende beinahe in jedem Song, jedoch ist die im Falle von Blacken My Melody keinesfalls schlimm.

Fazit: Ein bunter Stilmix, THX vereint klassische Riff’s mit aggressiven Melodic Death Metal-Gitarrenspiel in einem soundtechnisch recht „corigen“ Gewand. Spätestens der zum Teil klare Gesang macht es dabei unmöglich eine klare Definition des Stil’s Blacken My Melody’s zu aufzustellen. Das ist aber auch nicht schlimm, denn die Jungs wissen wie man mit den Instrumenten umgeht und stellen dies eindrucksvoll in einer außerordentlich kraftvollen Produktion unter Beweis. Mir persönlich würde das ganze Werk noch ein Stück besser gefallen, wenn man das "corige"-Gewand abstreift und sich auf den Stilmix von Heavy- und Death Metal beschränken würde, was allerdings reine Geschmackssache ist.

Titel-Liste:
 
  1. All my Lives
  2. Darts
  3. Thanks for killing me

Laufzeit:
 14:07 Min.

Band-Infos:
 
  • www.facebook.com/BlackenMyMelody 


  • Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 18.11.2013