Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: .damaged
 
.damaged - ROAD TRIP

Album:
 ROAD TRIP, 2011, Eigenvertrieb

Stil:
 Heavy RockíníRoll

Tendenz:
 ROAD TRIP überzeugt durch eine druckvolle, saubere Produktion, eine tolle Songstruktur und einzigartige Vocals. Und auch Live kann die Band diesen Eindruck mehr als bestätigen. Wenn man diese Qualität halten kann, steht einem guten Album eigentlich nichts mehr im Weg. J.V., 07.02.2014

Review:
 Udo Dirkschneider, die Legende hinter U.D.O. und der ehemalige Sänger von Accept, dieser Name dürfte wohl beinahe jedem Liebhaber der härteren Musik ein Begriff sein. Hingegen ist Sven Dirkschneider vermutlich nur "wenigen" ein Begriff, aber auch der Sohn der Metal-Röhre steht musikalisch auf eigenen Füßen: 2008 gründete er die Band .damaged, wer da allerdings an klassischen Heavy Metal, wie man ihn vielleicht von Accept gewöhnt ist, denkt, der liegt falsch. .damaged spielen Heavy RockíníRoll und das in allerfeinster Manier!

Wie bereits erwähnt spielen .damaged einen Stilmix aus Heavy Metal, Hard Rock und RockíníRoll. Beben Double-Basses, starken Riffs und einem dominierendem Bass zeichnet sich die Band allerdings vor allem durch das kräftige, Ądreckigeď und dadurch recht einzigartige Organ des Sängers, Phil Werbelow, aus. Aber auch die eingängigen Refrains von Liedern wie "Road Trip" und "Long gone Creed" sind ein Merkmal der 2011 veröffentlichten 5-Track EP. Zum Abschluss gibt es mit "Never leaves my Mind" obendrauf noch eine schöne Mid-Tempo Nummer, welche auch meinen Verstand, oder besser: meinen Gehörkanal nicht so schnell verlassen wird.

Fazit: Vor der Musik und dem Ruf seines Vaters verstecken muss sich Sven Dirkschneider mit seiner Band .damaged definitiv nicht. Mit richtig starkem Heavy Rock steht die Band auf eignen Beinen und macht dabei eine richtig gute Figur. Mit ROAD TRIP veröffentlichte die Band eine richtig starke EP, welche sich in meiner Playlist definitiv recht weit oben einordnen wird.

Titel-Liste:
 
  1. Liquor and Poker
  2. Road Trip
  3. Long gone Creed
  4. Given up to praise
  5. Never leaves my Mind

Laufzeit:
 19:15 Min.

Band-Infos:
 
  • www.damaged-music.de 
  • www.facebook.com/damagedmusic 


  • Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 09.02.2014