Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Heart of Chrome
 
Heart of Chrome - GET NAKED

Album:
 GET NAKED, 2014, Eigenvertrieb

Stil:
 Hard Rock, Sleaze Rock

Tendenz:
 Gut gelaunter Sleaze Rock aus Pforzheim - ausbaufähig M.SG., 13.01.2015

Review:
 Die Pforzheimer Rocker deklarieren GET NAKED als erstes Album, allerdings befinden sich lediglich fünf Songs mit 16 Minuten Spielzeit darauf. Im Bonus-Material befindet sich dann noch ein Video des Tracks "776018".

Der erste musikalische Eindruck ist allerdings gar nicht so übel. Heart of Chrome präsentieren gut gelaunten Hard Rock nach amerikanischer Machart. Der Opener "776018" legt ein anständiges Tempo vor und geht mit den einprägsamen Melodien direkt ins Ohr. In Sachen Tempo und starker Melodien kann man der Band absolut nichts vorwerfen, die Gitarren und der Einsatz des Vocalisten Dan 'The Man' Reed sind perfekt aufeinander abgestimmt.
Grundsätzlich ist der Spaßfaktor recht hoch, allerdings klingen die ersten drei Nummern zu einheitlich, erst "Rock me, shock me" und "Thunder and Rain" bringen mit unterschiedlichen Gesangsvariationen mehr Abwechslung ins Spiel.

Fazit: Musikalisch lassen die Jungs von Heart of Chrome nichts anbrennen und verbreiten gute Laune, allerdings entsteht aufgrund der kurzen Spielzeit der Eindruck, das die Band es mit der Veröffentlichung ihres Erstlings sehr eilig hatte. Das Potenzial der Gruppe ist unbestreitbar. So bleibt die Hoffnung dass Heart of Chrome uns bald mit einem vollwertigen Album beglücken, ich freue mich schon darauf.

Titel-Liste:
 
  1. 776018
  2. Get Naked
  3. Long Road
  4. Rock me, shock me
  5. Thunder and Rain

Laufzeit:
 16:22 Min.

Band-Infos:
 
  • heartofchrome.de 
  • www.facebook.com/heartofchromeband 

  • Probehören und Kaufen:
    Heart of Chrome: GET NAKED


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.01.2015