Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Freedom Call
 
THE CIRCLE OF LIFE

Album:
 THE CIRCLE OF LIFE, 2005, Steamhammer

Stil:
 Power Metal

Wertung:
 5 von 7
5 von 7 Punkten
 M.H., 12.03.2007

Review:
 Auf diese Review habe ich mich sehr gefreut. Nicht nur, weil ich Freedom Call gerne höre, nein auch weil ich hier mal kurz einbringen kann, wie eine gute Freundin diese Musik bezeichnet - als Rainbow-Metal. Das sei die typische Musik für sie - alles erinnert irgendwie an den Song "At the end of the Rainbow" von Hammerfall. Naja, und dann gibt es ja auch noch die Bezeichnung Happy Metal für die Mucke von Freedom Call. Ich bleibe einfach mal beim klassischen Power Metal.
Ist ja auch eigentlich, wie man die Musik nennt, solange sie gut gemacht ist. Sicherlich erfinden die Deutschen das Rad nicht mehr neu, aber interessant wird THE CIRCLE OF LIFE deswegen, weil man sich thematisch mal vom Fantasy abwendet und bei einigen Songs eher sozialkritisch äußert.

Mit dem Opener "Mother Earth" tue ich mich da irgendwie schwer. Vom Text her könnte es sowohl eine Kritik an dem (zuwenig vorhandenen?) Umweltbewußtsein der Menschen sein - aber auch wieder eine Fantasystory. Naja, der Songs ist dafür eingängig, nur das Ende kommt unvermittelt daher - die Jungs hören einfach auf zu spielen - klingt abgehackt.
Das nachfolgende Stück "Carry on" ist dann wirklich ein typischer Freedom Call-Song: Hymnenhaft, Ohrwurm und keine Experimente.
Da geht der 3. Track namens "The Rhythm of Life" schon ganz anders vor - der Song dreht sich um einen potentiellen Selbstmörder, der sich aber wieder fängt. Von der Thematik halt sehr düster und dementsprechend auch so arrangiert, die Gitarren sind eine Spur grimmiger gestimmt - genauso wie der Song, der für mich einer der besten auf der CD ist.
"Hunting high and low" ist zwar kein Cover von dem gleichnamigen Stratovarius-Klassiker, aber es könnte sein Zwilling sein.
"Starlight" ist dann quasi ein Liebeserklärung an irgendeine imaginäre Frau. Das ganze ist textlich sowas von übertrieben, dass nicht nur deswegen der Song mich kalt lässt.
Nach einem kurzen Mittelteil kommt dann mit "Kings & Queens" endlich mal ein schnell eingespielter Song an die Reihe, da flitzen die Finger über die Gitarrensaite und der Fan erfreut sich an einem klassischen Doublebaserun, dass es die wahre Freude ist - Headbangen pur ist da angesagt.
"Hero Nation" ist für mich ein erneutes Highlight auf der CD, ein echter Rockstampfer mit ein paar schönen Tempowechseln und die kleine Einsätze von irischen Folkelementen hieven den Song für mich auf ein hohes Level.
Ein sehr ruhiger Beginn hat dann ""High enough", doch es dauert nicht länger bis sich schnell wieder ein Rockhymne der schnellen Sorte entwickelt. Ähnlich wie schon bei "Kings & Queens" wird hier auf Tempo gesetzt. Aber leider ist er für mich nicht ganz so eingängig wie der Vorgänger.
Mit "Starchild" wird dann erneut Stratovarius zitiert, und zum Glück auch sehr erfolgreich - ein sehr gelungene Nummer.
Auch das nachfolgende "The eternal Flame" weiss zu gefallen, zudem ist das mal wieder eine Midtemponummer und dementsprechend auch sehr eingängig.
"The Circle of Life" und das ist wohl das absolute Highlight auf der CD - hier gehen Freedom Call mal ganz neue Wege. Das Intro wartet mir einer Flamencogitarre auf, um mal ein Beispiel zu benennen. Und Rockwalzer ist einfach so genial gemacht, dass er unter die Haut geht - vor allem der Chor am Ende tut sein nötiges dafür.

Fazit: Eigentlich hört man musikalisch nix neues mehr, aber viel kann man beim Power Metal nicht raus holen, um ehrlich zu sein. Interessant ist die CD halt deswegen, weil es nicht nur um Fantasy geht, was ich oben schon geschrieben habe. Da leider ein paar Songs nicht ganz so eingängig sind, muss sich THE CIRCLE OF LIFE mit 5,0 Punkte abfinden, aber damit kann er gut leben, der Kreis des Lebens. (Kleines Wortspiel...)

Tipp:
 Powermetalfans zugreifen! Die CD ist sicherlich ein gelungenes Futter für Euch. Anspieltipps zum rein hören? "The Circle of Life", "Carry on" und "The eternal Flame".

Titel-Liste:
 
  1. Mother Earth
  2. Carry on
  3. The Rhythm of Life
  4. Hunting high and low
  5. Starlight
  6. The Gathering
  7. Kings & Queens
  8. Hero Nation
  9. High enough
  10. Starchild
  11. The eternal Flame
  12. The Circle of Life

Laufzeit:
 50:57 Min.

Band-Infos:
 
  • Freedom Call


  •  
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Freedom Call
    Reviews
    ¬ BEYOND
    ¬ LAND OF THE
       CRIMSON DAWN
    ¬ LEGEND OF THE
       SHADOWKING
    ¬ THE CIRCLE OF LIFE
    Video-Interviews
    ¬ 06.05.2010
    ¬ 11.03.2012
    ¬ 08.12.2012
    Konzertberichte
    ¬ 06.05.2010
    ¬ 11.03.2012
    ¬ 08.12.2012
    ¬ 06.03.2014
     
     

    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Werbung 
       
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 16.11.2013