Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Konzertbericht
 

T-Mobile Extreme Playgrounds
Landschaftspark, Duisburg
Sonntag, 20.04.2008

Bands: Sportfreunde Stiller, Millencolin

Zum zweiten Mal fanden dieses Jahr die T-Mobile Extreme Playgrounds statt. Während im Vorjahr noch in Herten vor einer stillgelegten Zeche BMX und Mountainbike gefahren wurde sowie Good Charlotte, boysetsfire und Itchy Poopzkid rockten, ging es im April 2008 nach Duisburg in den Landschaftspark, genauer gesagt in die riesige Kraftzentrale. In der Industriehalle stand zum einem eine große Bühne und auf der anderen Seite sorgte tonnenweise Lehm und Sand für einen abwechslungsreichen Parcours für die internationale Riege der BMX- und Mountainbiker.
Für die musikalische Untermalung sorgen die Sportfreunde Stiller, Millencolin und der britische Indiepopper Jack Peņate. Dessen Musik ist zwar ganz nett und auch live eine Dreiviertelstunde lang nicht allzu schlecht, passt jedoch nicht wirklich ins Konzept von HardHarderHeavy.de und aus diesem Grunde startet dieser Bericht bei Millencolin:

Millencolin

Millencolin
Die schwedischen Skatepunks sollten jedem ein Begriff sein, so haben sie doch vor 15 Jahren mitgeholfen, das fröhliche Genre aufzubauen und in Europa populär zu machen. Zuvor hüpften zwar noch ein paar Promofrauen von T-Mobile über die Bühne und schmissen Gratisshirts in die Menge, danach war es endlich an der Zeit für Sänger/Bassist Nikola Sarcevic und seine Mannen, die direkt mit "Penguins & Polarbears" vom 2000er PENNYBRIDGE PIONEERS-Album in ihr eine Stunde andauerndes Set starteten.
Das vom Alter gut durchgemischte Publikum hatte ordentlich Spaß am Gig der Schweden, im weiteren Verlauf kam es vor der Bühne zum Massenpogo, der von der Presselounge von oben ziemlich gut aussah.

Millencolin
Mit "Machine 15", dem Titelsong des aktuellen Albums, ging es weiter, "Ray" und "Botanic" folgten und eine Invasion an Crowdsurfern machte sich auf den Weg in den Pressegraben.
In der Mitte des Sets hatte Nikola dann seinen Soloauftritt, "The Ballad" begann Anfangs alleine, der Rest der Band folgte ihm später zurück auf die Bühne und führte den Song mit ihm weiter fort.
Quer durch die Alben ging es nun, "Mr. Clean", der Opener vom allerersten Album SAME OLD TUNES traf nur kurz später auf die aktuelle Single "Detox". Ein wahres Best Of also, dass die schwedischen Punklegenden den Fans in Duisburg präsentierten. Mit "No Cigar" endete das Set dann pünktlich nach einer Stunde, trotz entsprechender Rufe gab es keine Zugabe und den Frust darüber bekam der Moderator zu spüren, ordentliche Buhrufe schallten ihm entgegen.

Setlist Millencolin:
  1. Penguins & Polarbears
  2. Machine 15
  3. Ray
  4. Botanic
  5. Cash or Clash
  6. Broken World
  7. Man or Mouse
  8. Bullion
  9. Brand new Game
  10. Blackeye
  11. The Ballad
  12. Mr. Clean
  13. E-20
  14. Detox
  15. Fox
  16. Who's laughing now
  17. Olympic
  18. No Cigar

Sportliche Entscheidung

Sportliche Entscheidung
Nun standen live im Musikfernsehen die Halbfinales und Finales der BMXler und Mountainbiker an. Bei den BMXlern konnte sich Ryan Nyquist gegen Ryan Guertke durchsetzen, der Gewinner beim Mountainbike-Finale hieß Paul Bassagoita. Er konnte zuvor Lance McDermatt besiegen.


Sportfreunde Stiller

Live auf MTV übertragen wurde der Headlinerauftritt der Sportfreunde Stiller, der um 20:45 Uhr anfing.
Sportfreunde Stiller
Die Halle war hier leider nicht mehr so voll wie im Verlaufe des Tages, wieso weiß wohl kein Mensch. Die Band ließ sich hiervon nicht stören und legte unbeirrt los: "Der Titel vom nächsten Kapitel" eröffnete den musikalischen Reigen, "Wellenreiten" und "Kein Augenblick" folgten. Zwischenzeitlich machte sich Peter kurz nach dem Sieg der Bayern im DFB-Pokalfinale über die Dortmunder noch über jene lustig, was für Buhrufe sorgte.

Sportfreunde Stiller
Die "schlechte" Stimmung war mit "Alles Roger!" und "(Tu nur das) was dein Herz dir sagt" schnell verflogen, ein kurzes anspielen von "Seven Nation Army" der White Stripes folgte. Die Sportfreunde zollten den Sportlern für ihre teils atemberaubende Leistung zwischenzeitlich gebührenden Respekt.
Ein guter Mix aus den Alben der symphatischen Truppe folgte nun, das noch anwesende Publikum hatte seinen Spaß an den lustigen Ansagen von Peter. "Komm schon", "Siehst du das genauso?" und "Ein Kompliment" kamen natürlich am besten beim Publikum an.
Sportfreunde Stiller
Nach dem Hit "Ich, Roque!" verließ die Band die Bühne, kam aber für die Zugaben "1. Wahl" (inkl. "'54, '74, '90, 2010") und das abschließende "Spitze" zurück.
Mit einem zufrieden stellenden Auftritt beendeten die Sportfreunde Sillter damit dann die T-Mobile Extreme Playgrounds für 2008. Es war kein schlechter Auftritt, aber das gewisse Etwas fehlte. Es wirkt nun mal nicht so wirklich gut, wenn die Sportis in einer riesigen Halle vor ungefähr 800 Leuten spielen. Schade drum, dennoch kann man an der Performance von Flo, Rüde und Peter nichts aussetzen.

Fazit: Wie im Vorjahr auch gab es auch hier einen gelungenen Mix aus Extremsport bzw. Trendsport und Musik. Die Organisation war ein weiteres Mal Weltklasse und ironischerweise spielte dieses Jahr auch das Wetter mit, die Sonne schien durchgehend.
Sportlich gab es hier einige gewagte Sprünge, Salti und auch Stürze zu bestaunen, musikalisch zumindest für meinen Geschmack mit Millencolin und den Sportfreunden zwei begeisternde Auftritte. Millencolin konnten mich jedoch einen Tacken mehr begeistern, bei den Sportfreunden fehlte dann irgendwie doch die Masse vor der Bühne.
Insgesamt ein äußert gelungener Tag im schönen Duisburger Landschaftspark, man darf auf die Fortführung in 2009 gespannt sein!

    M.K. 20.04.2008
    Fotos von Mario Kloschinski

Band-Infos:
 
  • Millencolin: www.millencolin.com 

  •  
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Millencolin
    Interviews
    ¬ 20.04.2008
    Konzertberichte
    ¬ 20.04.2008

    Bandbiographie
    ¬ Sportfreunde Stiller
    Interviews
    ¬ 04.10.2007
    Konzertberichte
    ¬ 22.09.2007
    ¬ 04.08.2007
    ¬ 20.04.2008
     
     

    Top-10 Konzerte
     
    P.H.A.I.L.
    Free Eagles '07
    On The Deck '07
    Alpha Tiger, Ebony Wall
    Summer Breeze '10
    Tag 4
    Axel Rudi Pell,
    Freedom Call
    Scorpions, My Inner
    Burning
    Frei.Wild
    Grave Digger, Tankard
    Alpha Tiger, Ebony Wall
    Stormwitch
    Freedom Call, Orden
    Ogan, Luca Turilli's
    Rhapsody, Vexillum

    21 Tage-Hits bis 06.02.2014
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-16 Reviews
     
    My Dominion
     CONSUMED
    396
    Lechery
     IN FIRE
    362
    Hear Me Loud
     THE SYSTEM
    353
    Bullet
     STORM OF BLADES
    347
    Hard Riot
     THE BLACKENED HEART
    331
    Philip Sayce
     INFLUENCE
    321
    Dynamite
     BLACKOUT STATION
    315
    Joe Bonamassa
     DIFFERENT SHADES OF BLUE
    311
    Garagedays
     PASSION OF DIRT
    301
    Merkabah
     UBIQUITY
    297
    Burden of Life
     THE VANITY SYNDROME
    297
    Infinitys Call
     UNCONDITIONAL
    291
    Miseo
     LUNATIC CONFESSIONS
    291
    Order To Ruin
     THE LOSS OF DISTRESS
    289
    Stepfather Fred
     HELLO LARRY BROWN
    280
    Vision Divine
     9 DEGREES WEST OF...
    279

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-15 Musiker
     
    Bon Jovi, Jon 368
    Hetfield, James 336
    Rudd, Phil 335
    Danzig, Glenn 304
    Dickinson, Bruce 296
    Wylde, Zakk 294
    Young, Angus 291
    Simmons, Gene 285
    Rhoads, Randy 283
    Liimatainen, J.A. 278
    Goss, Kimberly 271
    Pesch, Doro 268
    Rivers, Sam 261
    Lee, Steve 259
    Pineda, Arnel 250

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     






    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 05.01.2014