Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Konzertbericht
 

Zeche, Bochum
Donnerstag 06.05.2010

Bands: Axel Rudi Pell, Freedom Call

Was braucht man für einen fantastischen Abend? Drei Dinge! Bochum, Axel Rudi Pell und eine tolle Supportband wie Freedom Call. Als ich um 18:30 Uhr die Bochumer Zeche erreichte war das Wetter nass und trübe und die Schlange der auf den Einlass wartenden Zuschauer schien kein Ende zu nehmen. Wenn Axel in seiner Heimatstadt auftritt dann gute Stimmung vorprogrammiert. Bochum ist halt was ganz Besonderes. Und so war das Haus auch ausverkauft. In diesem Jahr gibt es auch zwei Termine in der Zeche.


Freedom Call
Um 19:30 enterten die Nürnberger Freedom Call die Bühne und legten gleich mit "Warriors" richtig los.
Freedom Call
Mit der neuen Scheibe LEGEND OF THE SHADOWKING, dem sechsten Studioalbum, hatten die vier Jungs ein wahres Meisterwerk im Gepäck. Und mit Chris Bay hat die Band einen sehr charismatischen Frontmann, der seinen Spaß an der Musik nicht wirklich verstecken kann. Mit seiner souveränen Art heizt er dem Publikum mächtig ein. Und so war es auch. Das Publikum war von Anfang an begeistert und rockte mit. Nicht viele Support-Bands können von sich behaupten, das Publikum zum toben zu bringen. An dieser Stelle muss dann auch mal gesagt werden, dass für Freedom Call nach 11jähriger Bandgeschichte die Zeit mehr als Reif für eine eigene Headliner Tour ist. Dem werden die Callers auch Folge leisten und in Europa als Headliner auf Europatour gehen. Fans aufgepasst! Chris hat mir verraten, dass die Setlist dementsprechend umgestellt wird, so dass es sich in jedem Fall lohnen wird die Callers auch ein zweites bzw. drittes Mal dieses Jahr zu sehen.
   
Ich kann nur sagen, eine tolle Liveband mit viel Spielfreude. Freedom Call´s Songs sind absolute Live-Songs. "Far Away" ist eine richtige Live Hymne, die auf keinem Konzert fehlen sollte. Für mich hat sie die Melodie eines Trinker Songs. "Drink Drink Drink away...." Sorry Chris! Nach 40 Minuten war das Musikfeuerwerk vorbei. Nach dem Auftritt habe ich noch mit Chris ein Videointerview geführt.
    Setlist Freedom Call:
  1. Warriors
  2. A Perfect Day
  3. Thunder God
  4. Tears of Babylon
  5. Blackenend Sun
  6. Hunting High and Low
  7. Mr. Evil
  8. Far Away
  9. Land of Light
  10. Freedom Call

Axel Rudi Pell
Axel Rudi Pell
Nach einer Umbaupause von fast vierzig Minuten wurde es dunkel. Und dann! Dunkles blaues Licht erfüllt die Bühne und Mike Terrana betrat die Bühne nahm an seinem Schlagzeug Platz. Spannung. Und dann kamen sie. Volker Krawczak (Bass), Ferdy Doernberg (Keyboard), Axel Rudi Pell (Gitarre) und last bust not least Johnny Gionelli (Gesang). Mit "Too Late" ging es los. Das Publikum tobte. Wie immer waren die Fünf absolut gut gelaunt. Aber wer zu einem ARP-Konzert geht, der weiß, was ihn erwartet. Spaß, Unterhaltung und ein Musikfeuerwerk vom Feinsten.
Axel Rudi Pell
Man konnte an diesem Abend sehr gut beobachten, dass die Fünf nach zwölf Jahren ein grandios eingespieltes Team sind. Volker spielte souverän seinen Bass, Ferdy tanzte mit seinem Keyboard, Johnny hüpfte von einem Bühnenende zum anderen und machte seine Faxen. Mike kämpfte an seinem Schlagzeug als würde es um Leben und Tot gehen. Und Axel? Axel, hielt sich wie immer, mehr im Hintergrund. Aber geschafft hat er es nicht wirklich.
Axel Rudi Pell
Vielleicht deshalb nicht, weil er mit seiner ruhigen Art einfach anders als die Anderen ist. Und das fällt nun mal auf. Nun ja. Wie immer wartete das Publikum darauf, dass Axel zu ihnen sprach. Aber Fehlanzeige.Nach "Dreaming Dead" legte Mike ein Drum-Solo vom Feinsten dahin. Mit über 50 Jahren ist er immer noch flink wie ein Wiesel mit seinen Drumsticks.
Und zur Konzertmitte staunte das Publikum nicht schlecht, als sich Mike Terrana von seinem Schlagzeug erhob und mit Johnny die Plätze tauschte. Jonny spielte Schagzeug und Mike sang Frank Sinatras "I did it my Way". Also, das war schon ganz großes Kino. Wer hätte gedacht, dass Johnny auch Schlagzeuger-Qualitäten hat?! And the Show goes on. Nach "Mystica" gab Ferdy noch ein Keyboard-Solo zu seinem Besten. Dieser Mann hat einen Spielwitz und ist stets gut gelaunt.
Axel Rudi Pell
ARP ließ sich nicht lumpen und spielte mit "Masquerade Ball", "Cashbah" und "Rock the Nation" noch drei Zugaben. Dann war es vorbei. Alle gingen glücklich nach Hause mit der Erinnerung einen schönen Abend gehabt zu haben. Aber es soll mit Konzerten noch nicht schluss sein. ARP wird gegen Ende diesen Jahres oder gegen Anfang 2011 den zweiten Teil der Tour spielen. Daten stehen noch nicht fest. Auf dem Weg nach draußen hörte ich ein ältere Frau auf Gehilfen sagen: "Das hat der Axel ganz toll gemacht! Das werde ich ihm noch sagen!" Wer war denn das? War seine Oma oder seine Mutter auch anwesend? Mmmmh!?!
    Setlist Axel Rudi Pell:
  1. Too Late
  2. Fool Fool
  3. Devil Zone
  4. Tales of the Crown
  5. Dreaming Dead
    Drum-Solo
  6. My Way (The Mike Terrana Band)
  7. Mystica
    Keyboard-Solo
  8. Glory Night
  9. Strong as a Rock
  10. Caroussell
  11. Masquerade Ball
  12. Cashbah
  13. Rock the Nation

Fazit: Ein tolles Konzert mit tollen Bands, gutem Sound und einer tollen Location. Die Bochumer Zeche ist ein perfekter Ort für einen schönen Abend. Sehr sauber und eine freundliche Bedienung. Wer sich nicht in den lauten Konzertsaal stellen wollte, der konnte das Konzert auf einem Fernseher in einem Nebenraum mit verfolgen. Selbstverständlich bei einem Bier.

    S.K. 06.05.2010

 
 
    Seitenanfang   
Bandinfos
  Bandbiographie
¬ Freedom Call
Reviews
¬ BEYOND
¬ LAND OF THE
   CRIMSON DAWN
¬ LEGEND OF THE
   SHADOWKING
¬ THE CIRCLE OF LIFE
Video-Interviews
¬ 06.05.2010
¬ 11.03.2012
¬ 08.12.2012
Konzertberichte
¬ 06.05.2010
¬ 11.03.2012
¬ 08.12.2012
¬ 06.03.2014

Bandbiographie
¬ Axel Rudi Pell
Reviews
¬ INTO THE STORM
¬ CIRCLE OF THE OATH
¬ THE CREST
¬ BEST OF
¬ TALES OF THE CROWN
¬ LIVE OVER EUROPE
¬ MYSTICA
Video-Interviews
¬ 06.05.2010
¬ 20.04.2012
Interviews
¬ 30.01.2009
Konzertberichte
¬ 17.06.2009
¬ 06.05.2010
¬ 20.04.2012
¬ 16.10.2012
 
 

Top-10 Konzerte
 
P.H.A.I.L.
Free Eagles '07
On The Deck '07
Alpha Tiger, Ebony Wall
Summer Breeze '10
Tag 4
Axel Rudi Pell,
Freedom Call
Scorpions, My Inner
Burning
Frei.Wild
Grave Digger, Tankard
Alpha Tiger, Ebony Wall
Stormwitch
Freedom Call, Orden
Ogan, Luca Turilli's
Rhapsody, Vexillum

21 Tage-Hits bis 06.02.2014
 
 

Top-15 Bands
 
Gun Barrel 491
Victory 406
Dare 402
Bonfire 391
Kiss 384
Accept 377
AC/DC 357
Gotthard 352
UFO 348
Iron Maiden 345
Krokus 337
Die Ärzte 332
Running Wild 330
Helloween 317
MSG 317

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-16 Reviews
 
My Dominion
 CONSUMED
396
Lechery
 IN FIRE
362
Hear Me Loud
 THE SYSTEM
353
Bullet
 STORM OF BLADES
347
Hard Riot
 THE BLACKENED HEART
331
Philip Sayce
 INFLUENCE
321
Dynamite
 BLACKOUT STATION
315
Joe Bonamassa
 DIFFERENT SHADES OF BLUE
311
Garagedays
 PASSION OF DIRT
301
Merkabah
 UBIQUITY
297
Burden of Life
 THE VANITY SYNDROME
297
Infinitys Call
 UNCONDITIONAL
291
Miseo
 LUNATIC CONFESSIONS
291
Order To Ruin
 THE LOSS OF DISTRESS
289
Stepfather Fred
 HELLO LARRY BROWN
280
Vision Divine
 9 DEGREES WEST OF...
279

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-15 Musiker
 
Bon Jovi, Jon 368
Hetfield, James 336
Rudd, Phil 335
Danzig, Glenn 304
Dickinson, Bruce 296
Wylde, Zakk 294
Young, Angus 291
Simmons, Gene 285
Rhoads, Randy 283
Liimatainen, J.A. 278
Goss, Kimberly 271
Pesch, Doro 268
Rivers, Sam 261
Lee, Steve 259
Pineda, Arnel 250

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 






© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 05.01.2014