Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Konzertbericht
 

Rosenhof, Osnabrück (D)
Samstag 08.12.2012

Bands: Freedom Call, Orden Ogan, Luca Turilli's Rhapsody, Vexillum

Am 08.05.2012 hieß es für unseren Stephan K. ein zweites Mal in dieser Woche auf in den Rosenhof nach Osnabrück. An diesem Tag wartete ein Mega-Package auf die Melodic-Metal-Fans. Vexillum, Orden Ogan, Freedom Call und als Hauptact Luca Turilli's Rhapsody. Was will man mehr? Leider haben nicht alle so gedacht. An diesem Abend fand unser Stephan K. nur ca. 250 Gäste vor. Veranstalter Carlo, eine alteingesessene Institution des Rosenhofes, stand wie immer fest an seinem Platz und verkaufte die Tickets.


Vexillum

Vexillum
Anschnallen musste man sich bei Vexillum. Um 18:00 Uhr betraten sie die Bühne. Vexillum waren ein richtiger Hingucker, da alle fünf Röcke trugen, welche zu ihrem selbsternannten Folk- Power – Metal passend waren. Die fünf Italiener haben gerade im September ihr zweites Album THE BIVOUAC veröffentlicht. Mit diesem Album beweisen die Fünf um Frontmann Dario, dass sie absolut ernst zunehmen sind und wir in Zukunft sicherlich noch mehr von ihnen hören werden.
Vexillum Vexillum

Sie bieten Folk (Melodic) Power Metal vom Feinsten. Mit Power und einer klaren Stimme heizen Vexillum das Publikum gehörig an.
Vexillum
Vexillum
Das Publikum war anfangs ein wenig schüchtern bzw. noch nicht warm gelaufen und bevorzugte die hinteren Ränge an den Theken. Das änderte sich nach Aufforderung des Sängers mit einer einhergehenden Spielverweigerung , was seinerseits natürlich als Scherz gemeint war. Nach und nach kamen die Gäste Richtung Bühne. Ein fantastischer Sänger, ein gutes Set und ein herausragender Sänger machen Vexillum zu einem Top – Act. Die neue CD ist ein Geheimtipp.

Setliste Vexillum:
  1. The Wanderer's Notes
  2. Dethrone the Tyrant
  3. Avalon
  4. Megiddo
  5. The Marketsquare of Dooly

Orden Ogan

Orden Ogan
Orden Ogan
Die Senkrechtstarter Orden Ogan hatten um 19:00 Uhr ihren dreiviertelstündigen Auftritt. Mit ihrer dritten Scheibe TO THE END im Gepäck waren Orden Ogan für unseren Stephan K. die mit am meisten Spannung erwartete Band an diesem Abend. Eingängige Melodien mit Power untersetzt machten die halbstündige Show zu einem musikalischen Hochgenuss. Die Band um Leadsänger und Gitarrist Seeb spielte eine erstklassige Show an diesem Abend und konnte das Publikum vollauf begeistern. Leider war eine halbe Stunde zu wenig. Dieser kleine Vorgeschmack machte in jedem Fall Lust darauf beim nächsten Konzert dabei zu sein. Vielleicht erleben wir Orden Ogan schon bald als Headliner. Das Zeug dazu haben sie.
Orden Ogan Orden Ogan
Orden Ogan Orden Ogan



Setliste Orden Ogan:
  1. The frozen Few
  2. To new Shores of Sadness
  3. We are Pirates
  4. The Things we believe in
  5. Masks
  6. To the End
  7. Angels War

Freedom Call

Chris Bay seine Truppe hatte dieses Jahr bereits ordentlich Gas gegeben und soviel wie nie zuvor in der Bandgeschichte live gespielt. Zum Jahresabschluss war es dann diese Europatournee mit Luca Turilli's Rhapsody, die Freedom Call noch einmal alle Kräfte bündeln lies. Freedom Call hatten auch personell ein wenig zu kämpfen den ersten Teil der Tour hatte lker Ersin den frisch gebackenen Vater Samy Saemann vertreten und zum Schluss wurde Klaus Sperling, der seinem eitrigen Mittelfinger aufschneiden lassen musste, durch Rami Ali aka 'Ramy' ersetzt. Wie bereits erwähnt war die Location am Rosenhof diesen Abend nicht sehr stark besucht, aber das sollte der Stimmung keinen Abbruch tun.

Wer Freedom Call kennt, der weiß das Stimmung garantiert ist. Man musste sich an diesem Abend fragen wer der Hauptact war. Der Stimmung nach zu urteilen war es Freedom Call. Freedom Call ist live unbestritten ein Top–Act auch wenn die Lieder manchmal ein wenig kitschig erscheinen, was aber durchaus gewollt ist. Aber dafür sind es alle samt Hymnen, die Spaß verbreiten. Unser Stephan K. ist mit Sicherheit bei dem nächsten Freedom Call - Konzert in seiner Nähe wieder dabei.

Setliste Freedom Call:
  1. Freedom Call
  2. Eyes of the World
  3. Rockstars
  4. Tears of Babylon
  5. The Quest
  6. Power & Glory
  7. Warriors
  8. Land of Light


Luca Turilli's Rhapsody

Luca Turilli's Rhapsody
Kurz nach 21:00 Uhr betrat der Hauptact Luca Turilli's Rhapsody die Bühne in dessen Mitte eine Großleinwand aufgebaut war. Links davon stand das Keyboard für Live-Tour-Tastenmann Mikko Härkin aus Finnland, rechts das Schlagzeug für den Neuzugang, Alex Landenburg der vorher u.a. bei Annihilator, Axxis, Mekong Delta und Stratovarius die Felle gegerbt hatte und Alex Holzwarth ersetzte.
Luca Turilli's Rhapsody
Holzwarth war es im Vorfeld schwer gefallen, sich für eine Split-Partei zu entscheiden. Doch letztlich war es ihm nicht möglich für beide "Rhapsody-Bands" zu spielen, so dass er sich schweren Herzens für Rhapsody of Fire und Luca's ehemaligen Kollegen Alex Staropoli entschieden hatte. Was die Bühnenshow angeht hat sich Luca schon was einfallen lassen, denn schließlich wurde für diese Tour eine "multivisuelle" Show versprochen. So tanzte u.a. eine Frau in einem Lichtdurchfluteten Gewand auf der Bühne.
Luca Turilli's Rhapsody Luca Turilli's Rhapsody

Wer die ganzen Rhapsody/Rhapsody of Fire-Alben einschließlich des aktuellen Luca Turilli's Rhapsody-Albums ASCENDING TO INFINITY nicht kannte, für den war das Konzert schon ein wenig stressig.
Luca Turilli's Rhapsody
Luca Turilli's Rhapsody
Luca Turilli's Rhapsody
Wobei der meiste Stress durch Luca's befremdliches Gitarrenspiel verursacht wurde. Er trug die Gitarre fast unter dem Kinn und durch seine Bewegungen wirkte dieser wie ein Fremdkörper auf der Bühne. Vielleicht muss es aber so sein, wenn man der Star eines solchen Projektes ist. Sängerin Sassy Bernert hingegen, die als Special Guest die "Cinematic World Tour" begleitete, begeisterte mit ihrer Stimme, traf jeden Ton und harmonierte exzellent mit Alessandro Contis Organ.
Nach Einschätzung unseres Stephan K. hat Freedom Call allerdings die Masse am meisten gerockt und er hatte das Gefühl, dass es im Laufe des Luca Turilli's Rhapsody-Auftrittes im Saal sogar leerer wurde.

Setliste Luca Turilli's Rhapsody:
  1. Quantum X
  2. Riding
  3. Clash
  4. Tormento
  5. Demonheart
  6. Village
  7. Excalibur
  8. Drum Solo
  9. Warriors Bride
  10. Forrest of Elves
  11. Son of Pain
  12. Dawn of Victory
  13. Dark Fate of Atlantis

Fazit: Es ist schade, das bei so einem Package nur fast 250 Leute vor Ort waren, denn mit zwanzig Öhren pro Karte war das alles wirklich ein Schnäppchen. Vielleicht brauchen die Fans auch erstmal eine Winterpause. Merry Christmas.

    S.K., 08.12.2012
    Fotos von Stephan König

Empfehlen: 
 
 
    Seitenanfang   
Bandinfos
  Bandbiographie
¬ Freedom Call
Reviews
¬ BEYOND
¬ LAND OF THE
   CRIMSON DAWN
¬ LEGEND OF THE
   SHADOWKING
¬ THE CIRCLE OF LIFE
Video-Interviews
¬ 06.05.2010
¬ 11.03.2012
¬ 08.12.2012
Konzertberichte
¬ 06.05.2010
¬ 11.03.2012
¬ 08.12.2012
¬ 06.03.2014

Bandbiographie
¬ Orden Ogan
Reviews
¬ TO THE END
¬ EASTON HOPE
¬ VALE
Video-Interviews
¬ 08.12.2012
Konzertberichte
¬ 08.12.2012
¬ 13.09.2013

Bandbiographie
¬ Rhapsody of Fire
Reviews
¬ ASCENDING TO
   INFINITY
¬ FROM CHAOS TO
   ETERNITY
¬ THE FROZEN TEARS
   OF ANGELS
¬ SYMPHONY OF EN-
   CHANTED LANDS Pt. 2
Konzertberichte
¬ 08.12.2012
 
 

Top-10 Konzerte
 
P.H.A.I.L.
Free Eagles '07
On The Deck '07
Alpha Tiger, Ebony Wall
Summer Breeze '10
Tag 4
Axel Rudi Pell,
Freedom Call
Scorpions, My Inner
Burning
Frei.Wild
Grave Digger, Tankard
Alpha Tiger, Ebony Wall
Stormwitch
Freedom Call, Orden
Ogan, Luca Turilli's
Rhapsody, Vexillum

21 Tage-Hits bis 06.02.2014
 
 

Top-15 Bands
 
Gun Barrel 491
Victory 406
Dare 402
Bonfire 391
Kiss 384
Accept 377
AC/DC 357
Gotthard 352
UFO 348
Iron Maiden 345
Krokus 337
Die Ärzte 332
Running Wild 330
Helloween 317
MSG 317

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-16 Reviews
 
My Dominion
 CONSUMED
396
Lechery
 IN FIRE
362
Hear Me Loud
 THE SYSTEM
353
Bullet
 STORM OF BLADES
347
Hard Riot
 THE BLACKENED HEART
331
Philip Sayce
 INFLUENCE
321
Dynamite
 BLACKOUT STATION
315
Joe Bonamassa
 DIFFERENT SHADES OF BLUE
311
Garagedays
 PASSION OF DIRT
301
Merkabah
 UBIQUITY
297
Burden of Life
 THE VANITY SYNDROME
297
Infinitys Call
 UNCONDITIONAL
291
Miseo
 LUNATIC CONFESSIONS
291
Order To Ruin
 THE LOSS OF DISTRESS
289
Stepfather Fred
 HELLO LARRY BROWN
280
Vision Divine
 9 DEGREES WEST OF...
279

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-15 Musiker
 
Bon Jovi, Jon 368
Hetfield, James 336
Rudd, Phil 335
Danzig, Glenn 304
Dickinson, Bruce 296
Wylde, Zakk 294
Young, Angus 291
Simmons, Gene 285
Rhoads, Randy 283
Liimatainen, J.A. 278
Goss, Kimberly 271
Pesch, Doro 268
Rivers, Sam 261
Lee, Steve 259
Pineda, Arnel 250

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 






© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 05.01.2014