Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Konzertbericht
 

Yard Club, Köln (D)
Samstag 09.03.2013

Bands: Shakra, Maxxwell

Wenn sich zwei Redakteure am 09.03.2013 auf den Weg in den Yard Club nach Köln begeben, dann mit einem klaren Vorhaben. Marion G. und Stephan K. visierten ihr Zielobjekt an und zwar das Konzert der Hard Rocker Shakra und Maxxwell aus der Schweiz. Im Yard Club angekommen wurde als erstes die Kamera aufgebaut, um in denen mit rotem Licht umspielten Sesseln, ein Videointerview mit den Jungs zu führen. Für Shakra stellten sich Sänger John Prakesh und Thom Blunier (Gitarre), für Maxxwell Hef Häflinger (Gitarre) und Oli Häller(Drums) zur Verfügung. Danke an dieser Stelle für die tolle Organisation und das Engagement.
Nach Stephans Interviews, die ihr euch selbstverständlich auf HardHarderHeavy anschauen könnt, verging nicht viel Zeit und die Show konnte beginnen.


Maxxwell

Maxxwell
Maxxwell
Maxxwell
Maxxwell
Maxxwell
Die Luzerner Hard Rock-Band Maxxwell betraten die Bühne und eröffneten diesen Abend mit dem Song "Dead End Street". Als Supportband eine fantastische Wahl, da sich die beiden Bands soundtechnisch sehr gut paaren.
Maxxwell, das sind Hef Häflinger (Guitars), Kusi Durrer (Bass), Cyril Montavon (Rhythm Guitars) und Oli Häller (Drums), liehen sich für die Tour durch Germany die Stimme von Andy Portmann (x-Ain’t Dead Yet, ex-Felskinn, Download). Unlängst trennten sich die Wege der Band und des ehemaligen Sängers Norbert Suppinger, da die Auffassung über die musikalische Ausrichtung zu sehr auseinanderging. Wer die Jungs schon einmal gesehen hatte mit ihrem bisherigen Frontmann, war wohl sehr gespannt auf seinen Ersatz. Doch es war als wäre es nie anders gewesen: Andy integrierte sich überaus professionell in die Gruppe und verschmolz mit ihnen.
Die Bühne bot keinen großen Spielplatz um sich so richtig auszutoben, dennoch nutzen Maxxwell dieses Areal und bewegten sich geschickt in ihrem Gehege. Mit einer starken Bühnenpräsenz wie gewohnt und einer tollen Ausstrahlung rockten sie mit älteren Stücken wie "Black Widow", "Outlaw", "Heads or Trails" oder "Out of Control" ab. Wobei Black Widow" auch als Liveversion auf ihrer aktuellen EP SLAPSHOT zu genießen ist. SLAPSHOT erschien 2012 und wurde zum Stadionsong der süddeutschen Eishockeyprofis des EHC Freiburg. Das Video dazu wurde in deren Eishalle aufwendig produziert.
Das mehr-als- 45 Minuten-Set wurde mit "Bad to the Bone" geschlossen und hinterließ zufriedene Gesichter. Maxxwell wünschen wir für ihre Suche nach einem neuen Sänger viel Erfolg.

Setlist Maxxwell:
  1. Dead End Street
  2. Black Widow
  3. Boogie Man
  4. Outlaw
  5. Dogz on Dope
  6. Heads or Trails
  7. Slapshot
  8. The Devil walks with her
  9. Out of Control
  10. Bad to the Bone

Shakra

Shakra
Shakra
Shakra
Shakra
Shakra
Shakra
Schließlich kamen Shakra auf die Bühne und präsentierten ihr im Januar erschienenes Album POWERPLAY. Übrigens das zweite Album mit Sänger John Prakesh. Stimmlich scheint sich John nochmals gesteigert zu haben auf diesem Album. Mit noch mehr Druck in seiner unverkennbaren Stimme legten sie mit dem neuen Opener "Life is now" los. Erster Song des Silberlings und ein absoluter Kracher. Gefolgt vom nächsten Highlight "The Mask".
Eine nahezu perfekte Mischung aus den vorhergehenden Alben wie etwa "Ashes to Ashes" (EVEREST/ 2009), dem genialen "Chains of Temptation" (FALL/ 2005), "Rising High" (RISING/ 2003), "The other Side" (INFECTED/ 2007) und last but not least die Granate "Back on Track" aus dem Vorgängersilberling von 2011, boten den wenigen Besuchern reichlich Abwechslung und eine Menge Spaß. Für die Erwärmung der Herzen sorgten die Powerballaden "Wonderful Life" und "Too good to be true". Aus Johns Kehle ein wahres musikalisches Dessert. Beide auf dem aktuellen Album zu finden.
Roger Tanner (Drums) trommelte professionell auf seinem Schlagzeug und schwitzte beachtlich. Thom Blunier (Lead Guitars) shredderte sein Baby mit satten Riffs und mit hoch konzentrierter Mimik. Unterstützt von Bandkollege Thomas Muster (Rhythm Guitars), der seine blonde Haarpracht durch die Luft wirbelte und seine Gitarre meisterhaft "musterte", wobei seine stahlblauen Augen dem Ganzen ein optisches Push-up gaben. Bassist Dominik Pfister, der Jüngste im Bunde, stach durch seine Größe aus dem Bühnenbild, erschien dennoch etwas unauffällig, beherrscht sein Instrument jedoch ebenso wie die anderen. Nach gut 90 Minuten geballtem Hard Rock wurde das Konzert mit "Ashes to Ashes" ausgeleitet.
Der große Unterschied zu den meisten Konzerten in der Schweiz sind die spärlich besuchten Locations im deutschen Raum. Sollte aber nicht auf deren Leistung schließen lassen, denn die Berner haben es in der Schweiz mit dem Album POWERPLAY mit einem fetten Satz auf Platz #1 der Schweizer Hitparade geschafft. Und teilweise jetzt schon ausverkaufte Konzerte für die noch kommenden Gigs.
Shakra
Auch mit kleiner Fangemeinde, die sich in dem Club zu ihren Lieblingen gesellte, wurde Party gemacht ohne Ende. Soundtechnisch und gesanglich wurde sauber und kräftig performt, allerdings hätte man sich mehr Action auf der Bühne gewünscht, was eigentlich auch bei SHAKRA sonst zu sehen ist. Dies hätte dem ganzen mehr Druck verliehen. Nichtsdestotrotz geiler Sound, geiler Hard Rock und eine tolle Präsentation des neuen Albums POWERPLAY, die man sich unbedingt einverleiben sollte. Die Tour wird fortgesetzt in der Schweiz und führt auch wieder nach Deutschland. Also unbedingt schauen, wann sie bei euch in der Nähe sind! SHAKRA sind live ein absolutes Highlight und ein Muss für jeden Hard Rock-Fan. Also: „Press the button“ und Ticket organisieren!

Setliste Shakra:
  1. Life is now the Mask
  2. Love and Pain
  3. Stronger than ever
  4. Dream of Mankind
  5. The other Side
  6. Secret Hideaway
  7. Too Good to be true
  8. Chains of Temptation
  9. My Life, my World
  10. Dear Enemy
  11. Don’t keep me Hangin'
  12. Wonderful Life
  13. Trapped
  14. Don’t try to Call
  15. Back on Track
  16. Rising High
  17. B true B you
  18. Trigger
  19. Ashes to Ashes


    M.G., 09.03.2013
    Fotos von Marion Groß

Empfehlen: 
 
 
    Seitenanfang   
Bandinfos
  Bandbiographie
¬ Maxxwell
Reviews
¬ TABULA RASA
¬ ALL IN
¬ DOGZ ON DOPE
Video-Interviews
¬ 09.03.2013
Konzertberichte
¬ 02.05.2009
¬ 09.03.2013
¬ 07.03.2015

Bandbiographie
¬ Shakra
Reviews
¬ EVEREST
¬ INFECTED
¬ FALL
Songlabor
¬ Test 03
Interviews
¬ 08.04.2009
Video-Interviews
¬ 09.03.2013
Konzertberichte
¬ 17.03.2006
¬ 06.07.2007
¬ 02.05.2009
¬ 09.03.2013
 
 

Top-10 Konzerte
 
P.H.A.I.L.
Free Eagles '07
On The Deck '07
Alpha Tiger, Ebony Wall
Summer Breeze '10
Tag 4
Axel Rudi Pell,
Freedom Call
Scorpions, My Inner
Burning
Frei.Wild
Grave Digger, Tankard
Alpha Tiger, Ebony Wall
Stormwitch
Freedom Call, Orden
Ogan, Luca Turilli's
Rhapsody, Vexillum

21 Tage-Hits bis 06.02.2014
 
 

Top-15 Bands
 
Gun Barrel 491
Victory 406
Dare 402
Bonfire 391
Kiss 384
Accept 377
AC/DC 357
Gotthard 352
UFO 348
Iron Maiden 345
Krokus 337
Die Ärzte 332
Running Wild 330
Helloween 317
MSG 317

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-16 Reviews
 
My Dominion
 CONSUMED
396
Lechery
 IN FIRE
362
Hear Me Loud
 THE SYSTEM
353
Bullet
 STORM OF BLADES
347
Hard Riot
 THE BLACKENED HEART
331
Philip Sayce
 INFLUENCE
321
Dynamite
 BLACKOUT STATION
315
Joe Bonamassa
 DIFFERENT SHADES OF BLUE
311
Garagedays
 PASSION OF DIRT
301
Merkabah
 UBIQUITY
297
Burden of Life
 THE VANITY SYNDROME
297
Infinitys Call
 UNCONDITIONAL
291
Miseo
 LUNATIC CONFESSIONS
291
Order To Ruin
 THE LOSS OF DISTRESS
289
Stepfather Fred
 HELLO LARRY BROWN
280
Vision Divine
 9 DEGREES WEST OF...
279

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-15 Musiker
 
Bon Jovi, Jon 368
Hetfield, James 336
Rudd, Phil 335
Danzig, Glenn 304
Dickinson, Bruce 296
Wylde, Zakk 294
Young, Angus 291
Simmons, Gene 285
Rhoads, Randy 283
Liimatainen, J.A. 278
Goss, Kimberly 271
Pesch, Doro 268
Rivers, Sam 261
Lee, Steve 259
Pineda, Arnel 250

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 






© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 05.01.2014