Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Konzertbericht
 

Schock-Tour
Werk 2, Leipzig (D)
Freitag 27.02.2015

Band: Eisbrecher, Märzfeld

Zum internationalen Tag des Eisbärens starteten Eisbrecher ihre "Schock-Tour 2015". Der Tourauftakt in der ausverkauften Halle war ein Erfolg.
Aber auf Anfang:
Nachdem ich das Werk 2 vollkommen verfehlt hatte, und einmal Leipzigs schönste Ecken im Dunkeln begutachten durfte, kam ich pünktlich um 20:00 Uhr zu Märzfed an.
Nun ja, jedenfalls hörte Märzfeld von draußen an. Sie klingen etwas wie Rammstein.

Eisbrecher
Eisbrecher
Als Eisbrecher um 21 Uhr die Bühne betrat, ging die Party richtig los. "Volle Kraft Voraus" war sowohl das Motto des Abends, als auch das Intro des Konzertes. Dieser Mix aus neuen und alten Liedern war sehr passend gemischt und sehr Liebesliederlastig. Doch es blieb nicht nur bei Liebesliedern. Nein. Zwischendurch war das Motto nicht "Rot, wie die Liebe", sondern auch "Himmel, Arsch und Zwirn". Der Krach und Witz des Eisbrechers durfte natürlich auch nicht fehlen, und so sang und lachte sich der Checker in die Herzen des Publikums.

Es war also eine Riesen Party in dieser warmen, durchgeschwitzten, von Menschenmassen umgebenen Halle. Die Meute feierte das neue Album und Alex. Es begann ein Kampf der Fraktionen. Wer schrie lauter? Wer sang besser? Wer darf ins Mikrofon brüllen? Alex’ Band stellte das auf die Probe. Wer gewann denn nun den Kampf? Genau das bekam sie bei "Miststück" raus. Der Klassiker neben "This is Deutsch" durfte natürlich nicht fehlen. Und die Party nahm ihren Lauf. Die Meute schrie. Laut und schief. Sie waren umgeben von Spaß. Es floss Schweiß, die Leute tanzten und singen. Ich würde behaupten, das war mal ein gelungener Abend.
Eisbrecher Eisbrecher
Eisbrecher Eisbrecher

Eisbrecher wissen, wie man Atmosphäre schafft. Etwas Witz und Liebe, ein bisschen Glitzerstaub und natürlich darf die Lichtershow nicht fehlen. Sie schafften am Freitag neue Erinnerungen und ließen alte wieder erwachen. Mit Liedern wie "Schwarze Witwe" oder "Schlachtfeld" und der richtigen Show war das nun auch gar nicht so schwer, eine Atmosphäre zu schaffen, die durch Mark und Bein geht.

Fazit: Bevor ich hier weiter laber und rumschwärme, dass Eisbrecher Live super sind, geht hin und macht euch ein Bild davon!


    S.E. 27.02.2015
    Fotos von Steffi Ernhofer


Empfehlen: 
 
 
    Seitenanfang   
Top-10 Konzerte
 
P.H.A.I.L.
Free Eagles '07
On The Deck '07
Alpha Tiger, Ebony Wall
Summer Breeze '10
Tag 4
Axel Rudi Pell,
Freedom Call
Scorpions, My Inner
Burning
Frei.Wild
Grave Digger, Tankard
Alpha Tiger, Ebony Wall
Stormwitch
Freedom Call, Orden
Ogan, Luca Turilli's
Rhapsody, Vexillum

21 Tage-Hits bis 06.02.2014
 
 

Top-15 Bands
 
Gun Barrel 491
Victory 406
Dare 402
Bonfire 391
Kiss 384
Accept 377
AC/DC 357
Gotthard 352
UFO 348
Iron Maiden 345
Krokus 337
Die Ärzte 332
Running Wild 330
Helloween 317
MSG 317

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-16 Reviews
 
My Dominion
 CONSUMED
396
Lechery
 IN FIRE
362
Hear Me Loud
 THE SYSTEM
353
Bullet
 STORM OF BLADES
347
Hard Riot
 THE BLACKENED HEART
331
Philip Sayce
 INFLUENCE
321
Dynamite
 BLACKOUT STATION
315
Joe Bonamassa
 DIFFERENT SHADES OF BLUE
311
Garagedays
 PASSION OF DIRT
301
Merkabah
 UBIQUITY
297
Burden of Life
 THE VANITY SYNDROME
297
Infinitys Call
 UNCONDITIONAL
291
Miseo
 LUNATIC CONFESSIONS
291
Order To Ruin
 THE LOSS OF DISTRESS
289
Stepfather Fred
 HELLO LARRY BROWN
280
Vision Divine
 9 DEGREES WEST OF...
279

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-15 Musiker
 
Bon Jovi, Jon 368
Hetfield, James 336
Rudd, Phil 335
Danzig, Glenn 304
Dickinson, Bruce 296
Wylde, Zakk 294
Young, Angus 291
Simmons, Gene 285
Rhoads, Randy 283
Liimatainen, J.A. 278
Goss, Kimberly 271
Pesch, Doro 268
Rivers, Sam 261
Lee, Steve 259
Pineda, Arnel 250

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 






© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 11.03.2015