Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: 7 Weeks
 
7 Weeks - CARNIVORA

Album:
 CARNIVORA, 2013, F2m Planet

Stil:
 Alternative Rock, Stoner Rock

Wertung:
 6 von 7
6 von 7 Punkten
 M.A., 24.02.2013

Review:
 Die Infos des Labels zu dieser Promo sind äußerst dürftig ausgefallen. Nach ausgiebiger Internet-Recherche bin ich schließlich etwas schlauer. 2006 in Frankreich gegründet, haben die Alternative Rocker 7 Weeks im gleichen Jahr ihr Debüt ALL CHANNELS OFF sowie 2011 ihr Zweitwerk 7WEEKS PLAYS DEAD OF NIGHT veröffentlicht. CARNIVORA ist somit "das schwierige" 3. Album und erscheint am 01.03.2013.

Das dynamische Quartett aus Frankreich serviert uns hier feinste musikalische Kost, mal dem Alternative-, mal dem Stoner Rock-Kosmos entsprungen. Der Monstergroove des Openers "Bones & Flowers" macht schon mal richtig Laune während die astreine Stoner-Nummer "Acid Rain" den Puls gehörig in die Höhe schnellen lässt. Runtergekühlt wird das Ganze sodann mit dem anheimelnden Intro des Titelsongs "Carnivora". Doch die Stille währt nur kurz, entpuppt sich der Song doch bereits nach wenigen Sekunden als pumpender Alternative Rocker, der die Bassmembrane der heimischen Brüllmöbel ordentlich durchwalkt.

Weitere Highlights von CARNIVORA sind der unweigerlich an die Manic Street Preachers und Muse erinnernde Riff-Breaker "Diary-Day 7", der knockentrockene, förmlich ins Gesicht springende Rocker "You are so special" (der ebenso gut aus der Feder der Queens of the Stone Age stammen könnte) sowie die düstere, über 7 Minuten andauernde Psych-Orgie "Let me drown", die zu Beginn ein wenig wie "The End" von den Doors klingt, im weiteren Verlauf jedoch an Dynamik zunimmt und sich schließlich in ein Inferno aus harten Riffs, berstenden Drums und druckvollen Vocals verwandelt.

Großartig, wie 7 Weeks hier die Spannungsbögen aufbauen und die breite Palette des Alternative-, Stoner- und Psychedelic-Rocks gekonnt abdecken. Lange nicht mehr derart grandiose und abwechslungsreiche Songs auf einer einzigen Platte vernommen. CARNIVORA rocks! 7Weeks rules!

Fazit: CARNIVORA bietet druckvollen, groovenden Alternative/Stoner Rock mit Psychedelic-Elementen und dies in allerbester Manier. Erdiges, kraftvolles Soundgewand, Killer-Riffs, famoser Leadgesang, einprägsame Melodien, spielerisch sämtlichst hervorragend in Szene gesetzt. Nicht ein einziger Durchhänger hat sich hier eingeschlichen. Frühe Soundgarden, Queens of the Stone Age, Manic Street Preachers etc. lassen grüßen. Interesse geweckt? Dann nichts wie hin zum nächstgelegenen Plattendealer des Vertrauens!

Anspieltipps:
 "Bones & Flowers", "Acid Rain", "You are so special", "Let me drown".

Titel-Liste:
 
  1. Bones & Flowers
  2. Acid Rain
  3. Carnivora
  4. Ghosts on the Seaside Road
  5. Diary-Day 7
  6. Year Zero
  7. You are so special
  8. Let me drown
  9. Shadow Rider
  10. High in heavenly Places

Laufzeit:
 44:30 Min.

Band-Infos:
 
  • www.7weeks.fr 


  • Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ 7 Weeks
    Reviews
    ¬ CARNIVORA
    ¬ ALL CHANNELS OFF
     
     

    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013