Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Airbourne
 
Airbourne - BLACK DOG BARKING

Album:
 BLACK DOG BARKING, 2013, Roadrunner

Stil:
 Hard Rock

Wertung:
 6,5 von 7
6,5 von 7 Punkten
 J.V., 23.05.2013

Review:
 Nach drei jährigem warten der Fans, ausgedehnten Touren und gewagten Kletter-Aktionen ihres Frontmannes Joel O'Keeffe lässt sich Airbourne 2013 nicht lumpen und bringt (Endlich?!) das dritte Studio-Album der Bandgeschichte auf den Markt, BLACK DOG BARKING stürmte am 17.05. die Läden! Die zwei direkten Vorgänger NO GUTS NO GLORY (2010) und RUNNIN’ WILD (2008) ebneten den Australiern den Weg zum Erfolg und legitimierten sie zum direkten Thronfolger der Hard Rock Legenden und Landsmänner von AC/DC. Wer sich seinerzeit bereits an Band’s wie Rose Tattoo oder Rhino Bucket erfreuen konnte, wird die neue Airbourne Scheibe lieben.

BLACK DOG BARKING verbindet alle Elemente der 2 Vorgängeralben welche den Fan begeisterten, australischen, allerfeinsten Riffrock, eingängige Mitgröhl-Refrains, typische 3-Akkord-Songs und klassische Riffs. Die Track-List weiß mit Hard-Rockern, wie zum Beispiel dem grandiosen Opener "Ready to rock" und coolen Groovern wie "Back in the Game" durch die Bank weg zu überzeugen. Das Gesamtbild wird allerhöchstens durch den Titel "Hungry" eingetrübt, denn dieser erscheint mir noch nicht ganz zu Ende gedacht.

Für den Käufer einer erweiterten Variante gibt es nach den normalen zehn Titeln noch drei weitere Lieder, diese setzen das Album perfekt fort und stellen einen gelungenen Ausstieg dar. Auch die in der Special Edition enthaltene zweite CD, welche das Live Konzert vom Wacken Open Air 2011 perfekt vertont und die dort, von mir selbst erlebte, Stimmung authentisch rüber bringt ist mir ihren acht Titeln ein absoluter Hingucker.

Fazit: Mit BLACK DOG BARKING veröffentlichen Airbourne ein richtiges Brett! Passend zur Sommerzeit kommt die Band mit dem perfekten Soundtrack für Trinkgelage in warmen Sommernächten. Aber auch der Konkurrenz, z. B.: Bullet, oder Big Ball, wird mit der neuesten Veröffentlichung aus dem Hause der Brüder O'Keeffe gehörig der Zahn gezogen! BLACK DOG BARKING ist ein wahres Meisterwerk welches die vier Australier mit ihrem rotzigen Hard Rock erneut nach ganz oben befördert. Man darf gespannt sein, was man in ferner Zukunft von den Herren hört!

Anspieltipps:
 "Ready to rock" – Ein grandioser Opener, welcher sofort zeigt wo es lang geht.
"Live it up" – Ein Hard Rocker wie er im Buche steht!

Tipp:
 Für jeden Fan von Hard- und Riff Rock ist BLACK DOG BARKING ein absolutes Muss! Ob die Scheibe die endgültige Wachablösung im Hard Rock darstellt, muss jeder für sich selbst entscheiden – für mich schon!

Titel-Liste:
 
    CD 1:
  1. Ready to rock
  2. Animalize
  3. No One fits me (Better than you)
  4. Back in the Game
  5. Firepower
  6. Live it up
  7. Woman like that
  8. Hungry
  9. Cradle for the Grave
  10. Black Dog barking
    - - - Special Edition - - -
  11. Jack Attack
  12. You got the Skills (To pay the Bills)
  13. Party in the Penthouse
    CD 2 – Airbourne Live at Wacken Open Air 2011:
  1. Raise the Flag
  2. Born to Kill
  3. Diamond in the Rough
  4. Chewin’ the Fat
  5. Blackjack
  6. Bottom of the Well
  7. Girls in Black
  8. No Way but the hard Way

Laufzeit:
 Einzel-CD: 34:54 Min. / Special 2 CD-Ed.: 86:41 Min.

Band-Infos:
 
  • www.airbournerock.com 

  • Probehören und Kaufen:
    Airbourne: BLACK DOG BARKING (inkl. 3 Bonus Tracks)


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Airbourne
    Reviews
    ¬ BLACK DOG BARKING
    ¬ RUNNIN' WILD
    Interviews
    ¬ 25.06.2008
    ¬ 09.03.2010
    Konzertberichte
    ¬ 21.03.2010
     
     

    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013