Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Bonafide
 
Bonafide - DENIM DEVILS

Album:
 DENIM DEVILS, 2015, Off Yer Rocka

Stil:
 Hard Rock

Wertung:
 6,5 von 7
6,5 von 7 Punkten
 K.D., 03.02.2015

Review:
 Heute war es soweit, das lang angekündigte Album von Bonafide eine der absoluten Top Bands Schwedens wurde für mich zugänglich. Also los und rein hören und hier mein Fazit. Fangen wir mit dem Art Work der Hülle an. Na ja wer's mag. Das war's aber auch schon mit dem Negativen. Kommen wir zum Wesentlichen, dem Inhalt. Und der hat's in sich. 12 Granaten Songs und immer wieder überraschend.

Hat der Opener "Round and Round" mit seinem Computer Intro noch fast Angst erzeugt gehts nach diesem Intro erst mal in bester Gitarrenriff-Laune a la ZZ Top los.
"Holdin down the Fourth" wurde vereinzelt schon an Konzerten präsentiert und begeistert aufgenommen. Ein absolut typischer Song für diese Band im "Good old banging"-Style "like feel ur head with rock".
Der dritte Song "Killer" ein Favorit von mir, voller Power und doch melodiös und auch hier eindeutig die Handschrift des neuen Mannes zu hören. Anders Rosell der Mann an der zweiten Gitarre setzt manch überraschende Akzente. Ein absoluter Gewinn für diese immer schon auf hohem Niveau spielende Topband.
Bei "Get a Grip" hörte ich am Anfang doch einige Ähnlichkeiten mit Led Zeppelins "Imigrant Song". Doch es entwickelte sich wieder zu einem wirklich interessanten mit allen Raffinessen dargebotenen Bonafide Songs. Immer ihrem Stil treu bleibend ob hart oder zart.
Der nächste Song "50/50", ein Song für Live-Konzerte, der bietet Raum und Platz damit sich jeder der Vier austoben kann. Und natürlich darf auch die Hommage an die alten AC/DC nicht fehlen.
Mit einem Killerriff des Songs "Good Stuff". weiter geht die die wilde Fahrt.
Und hier verbirgt sich eine absolute Überraschung im Song "Rock'n'Roll Livestyle" gibt's ein Duett mit Grant Foster seines Zeichens Sänger der der besten europäischen AC/DC Coverband Barock. "What a voice...what a song... Love it... My Number one...".
Beim nächsten Song wird es etwas luftiger mich ärgert hier etwas dieses nanananana aber auch hier kriegt man die Kurve weil der Back mit Guitar Drums and bass das raus reißt.
Weiter geht's mit "Who am I to judge", einer der Songs wie sie auch auf dem letzten Album zu finden waren phänomenal instrumentiert, passende Tempiwechsel. Und über allem die von vielen Aftershows gestählte Stimme von Pontus Snibb und in Punkto Balladen na da müssen sie sich auch nicht verstecken. Wenn sie so mit Kraft und Dampf rüber kommen ohne das übliche Gesülze wie bei "Missing you". Ein klasse Song der die Liebe zum Blues von Frontmann Pontus Snibb zum tragen bringt.
Kaum kommt ein wenig zur Ruhe da wird's schon wieder heftig. "The Game" - yes passt und macht Spaß.
Und zum Abschluss nochmal ein echter Aufwecker "This ones for you". Schnörkellos und geradeaus. Yup so macht Rock'n'Roll einfach pure Freude.

Fazit: Für Metalheads nur bedingt tauglich, aber für alle die echten ehrlichen Hard Rock lieben ein absolutes muss. Für jede Stimmungslage was dabei. Und der Auto-CD-Player freut sich drauf, auf langen Strecken ein absoluter Reviewer weil nie langweilig. Ich kann nur jedem empfehlen an ihre Live-Konzerte zu gehen. Eine absolut unterschätzte Band die auf der Bühne noch um einige Grad zulegt. Ich freue mich wenn ich Sie das nächste mal besuchen kann.

Titel-Liste:
 
  1. Round and round
  2. Hold down the Fort
  3. Killer
  4. Get a Grip
  5. 50/50
  6. Good Stuff
  7. Rock'n'roll Lifestyle
  8. One Kiss
  9. Who am I to judge
  10. Missing you
  11. The Game
  12. This One's for you

Laufzeit:
 45:12 Min.

Band-Infos:
 
  • www.bonafiderocks.com 

  • Probehören und Kaufen:
    Bonafide: DENIM DEVILS


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Bonafide
    Reviews
    ¬ DENIM DEVILS
    ¬ SOMETHING'S
       DRIPPING
    Konzertberichte
    ¬ 27.07.2014
     
     

    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 08.02.2015