Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Corroded
 
Corroded - STATE OF DISGRACE

Album:
 STATE OF DISGRACE, 2012, Ninetone

Stil:
 Heavy Rock

Wertung:
 6 von 7
6 von 7 Punkten
 M.A., 06.08.2014

Review:
 In ihrem Heimatland sind Corroded längst eine ernstzunehmende Größe. Bereits seit 2004 existiert das schwedische Quintett und konnte jedes seiner bislang drei Alben in den Top Ten des Landes platzieren. Was nicht weiter verwundern dürfte, deckt doch die reizvolle Mixtur aus beinharten Riffs und einprägsamen Melodien die gesamte Palette moderner Rockmusik gekonnt ab.

Anklänge bei Black Label Society, Soundgarden oder Disturbed schimmern durch, werden geschickt in den eigenen Sound integriert und sorgen auf diese Art und Weise für höchsten Heavy Rock-Genuß. Insbesondere die wandlungsfähige Röhre von Sänger/Leadgitarrist Jens Westin weiß durchgehend zu überzeugen. Von druckvoll-rough über einfühlsam-melodisch hat der Mann alles im Repertoire, was den modernen Rocksänger von heute ausmachen sollte. Selbst die gelegentlich auftretenden Screamo-Passagen meistert der Bursche mühelos.

Vortreffliches "Headbanger-Futter" wie "Let them hate as long as they fear" oder "I will not" halt sich die Waage mit melodischem Wohlklängen in Gestalt der Powerballade "Beautiful Revolution" (hoher Gänsehautfaktor!) sowie groovigen Midtempo-Krachern wie "As I am" oder "Clean my Guns". Bei den letztgenannten Nummern klingt die düstere Heavyness der frühen Sabbath und den Soundgarden der 90er durch. Spielerisch und kompositorisch agiert der Fünfer dabei auf höchstem Niveau. Die ungemein druckvolle Produktion trägt ihr Scherflein zum positiven Gesamteindruck von STATE OF DISGRACE bei. Ein verdammt starkes Statement einer in unseren Breitengraden noch relativ unbekannten Band. Dies sollte sich angesichts dieser energetischen Werkschau schon sehr bald ändern.

Fazit: Überaus ansprechende Melange aus Black Label Society, Disturbed, Soundgarden und den Stone Temple Pilots. Abwechslungsreich, hart, angenehm melodisch und ausreichend eigenständig. Die Schweden haben den Dreh einfach raus!

Anspieltipps:
 "Let them Hate as long as they fear", "I am the God", "Believe in me".

Titel-Liste:
 
  1. Oderint Dum Metuant
  2. Let them hate as long as they Fear
  3. More than you can chew
  4. I will not
  5. Uncommon Sense
  6. I am the God
  7. Believe in Me
  8. Beautiful Revolution
  9. Dirt
  10. As I am
  11. Clean my Guns
  12. Stop me from Screaming

Laufzeit:
 43:39 Min.

Band-Infos:
 
  • www.ninetone.com/corroded.at  

  • Probehören und Kaufen:
    Corroded: STATE OF DISGRACE


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 07.08.2014