Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Crowned In Earth
 
Crowned In Earth - METEMPSYCHOSIS

Album:
 METEMPSYCHOSIS, 2015, Sonic Mermaid

Stil:
 Progressive Rock

Wertung:
 6,5 von 7
6,5 von 7 Punkten
 M.SG., 18.01.2015

Review:
 Mit Crowned In Earth konnte Kevin Lawry 2008 musikalischen Visionen realisieren, im selben Jahr erschien die Debüt-EP WELCOME TO THE BROTHERHOOD OF THE CROWN. Mit dem ersten Longplayer VISIONS OF THE HAUNTED (2012) manifestiert die schon zuvor gezeigte Affinität zum Doom-Metal. Das hochgelobte zweite Album VORTEX OF EARTHLY CHIMES (2014) besticht durch seine innovativen Arrangements und den melodischen Instrumentalpassagen, die an Camel, Pink Floyd und Van der Graaf Generator erinnern. METEMPSYCHOSIS startet einen kunterbunten Flug durch die frühe psychedelisch geprägte Phase des progressiven Rock und bringt die Progressive-Ideen und jazzigen Arrangements in Einklang mit dem schleppenden Groove ihrer Doom-Wurzeln.

"Morning Light" eröffnet das Album mit langsamen verträumten Melodiebögen. Das Stück ist komplex arrangiert, erst nach vier Minuten ertönt die helle und etwas brüchige Stimme von Kevin Lawry, hier werden direkt Erinnerungen an die frühen Pink Floyd wach.
"But an Echo" ist wohl der stärkste Titel des Albums, die tief psychedelische Melodie hat von Anfang an eine magische Anziehungskraft, auch ist der Songaufbau ausgeklügelt und raffiniert, der Gesang von starken Pink Floyd Anleihen geprägt. Immer wieder tauchen Stellen auf an denen Schlagzeug und Bass an die Doom- Vergangenheit der Band erinnern.
"Summers Pride" verzückt mit seinen träumerischen Gitarren. "Separate Ways" ist das rockigste und jazzigste Stück zugleich, hier bestimmen vertrackte Tempowechsel und Dissonanzen den Sound ein wahrer Leckerbissen für den Hardcore-Progger.
Den dicksten Brocken haben sich Crowned In Earth für den Schluss aufgehoben. Mit "Travelling Road" schließt ein 16-Minütiges Epos das Album ab. Der Song ist ebenso intelligent komponiert wie seine Vorgänger und hält jede Menge Überraschungen parat. Die langen Instrumentalpassagen erzeugen eine einzigartige Spannung, der Gesang gegen Ende wirkt wie Balsam erlösend.

Fazit: Crowned In Earth liefern mit ihrem dritten Album METEMPSYCHOSIS ein wahres Prog-Manifest ab. Das überaus intelligente und ausgefeilte Songwriting überzeugt auf der ganzen Linie. Die an Ummagamma & Co erinnernden Pink-Floyd Anleihen sind intelligent eingesetzt und über jeden Plagiats-Verdacht erhaben. Dieses Album braucht mehrere Hördurchgänge, zieht den Hörer dann aber immer mehr in den Bann. Die Anziehungskraft dieser Scheibe ist einfach magisch.

Tipp:
 Prog-Fans mit Tendenz zu frühen Pink Floyd Werken, auf der Suche nach neuen kreativen Köpfen des Genres sollten METEMPSYCHOSIS unbedingt im Regal haben.

Titel-Liste:
 
  1. Morning Light
  2. But an Echo
  3. Summers Pride
  4. Symmetry of Night
  5. Separate Ways
  6. Travelling Road

Laufzeit:
 46:42 Min.

Band-Infos:
 
  • www.facebook.com/CrownedInEarth 


  • Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 26.01.2015