Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Crumbsuckers
 
Crumbsuckers - LIFE OF DREAMS

Album:
 LIFE OF DREAMS, 2013, Street Justice

Stil:
 Hardcore

Wertung:
 6,5 von 7
6,5 von 7 Punkten
 M.T., 14.06.2014

Review:
 Als sich die Crumbsuckers 1983 gründeten, war ich gerade einmal in der Grundschule und auch als 1986 mit LIFE OF DREAMS das Debüt der New Yorker erschien, sollte es noch ein ganzes Jahr dauern, bis ich das erste Mal mit den härteren Klängen des Rock zu tun hatte.

So begegnete mir der Name Crumbsuckers während meiner "Headbanger-Karriere" zwar ein ums andere Mal, aber ihre Alben liefen dennoch irgendwie an mir vorbei. So kenne ich zum Beispiel Gary Meskil auch nur von den 1991 gegründeten Pro-Pain.
Umso verwunderter war ich nun, als ich neulich las, dass die Crumbsuckers immer noch existieren und auch noch live unterwegs sind. Auf ein neues Album der Hardcore-Legende werden wir aber weiterhin vergeblich warten.

Hier trifft es sich gut, dass Street Justice Records pünktlich zum 30jährigen Bandjubiläum eine auf 999 Exemplare limitierte Neuauflage von LIFE OF DREAMS, mit allen Texten; Bildern usw., veröffentlichte.
Hier erweist es sich nun als nicht zu verachtender Vorteil, dass Originalalbum nicht zu kennen, da ich dadurch in der Lage bin die Scheibe vollkommen unvoreingenommen zu bewerten.
Der Hörer merkt hier schon beim ersten Song "Just sit there", dass die damalige Besetzung, bestehend aus Chris Notaro (Gesang), Dave Wynn (Gitarre), Chuck Lenihan (Gitarre), Dan Richardson (Schlagzeug) und Gary Meskil (Bass), damals mit als Erster versuchte Hardcore und Metal zu verbinden. Was ihnen auch für damalige Verhältnisse recht gut gelang.

Mit ihrer Musik beeinflussten die Crumbsuckers eine Vielzahl der heutigen Bands wie zum Beispiel D.R.I. oder die Suicidal Tendencies und ebneten so dem Crossover den Weg.

Fazit: Wer schon immer einmal wissen wollte, woher D.R.I. die Suicidal Tendencies usw. ihre Inspiration nehmen, der sollte sich dieses Album gut anhören.

Anspieltipps:
 "Just sit there", "Shot down", "Mr. Hyde".

Titel-Liste:
 
  1. Just sit there
  2. Trapped
  3. Interlude
  4. Super Tuesday
  5. Shits Creek
  6. Return to the Womb
  7. The longest War
  8. Shot Down
  9. Prelude
  10. Life of Dreams
  11. Brainwashed
  12. Face of Death
  13. Hubrun
  14. Bullshit Society
  15. Live to work
  16. Mr. Hyde

Laufzeit:
 33:46 Min.

Band-Infos:
 
  • www.facebook.com/pages/Crumbsuckers 

  • Probehören und Kaufen:
    Crumbsuckers - LIFE OF DREAMS


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.06.2014