Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Diaries Of A Hero
 
Diaries Of A Hero - DIARIES OF A HERO

Album:
 DIARIES OF A HERO, 2014, Dust On The Tracks

Stil:
 Modern Heavy Metal

Wertung:
 6 von 7
6 von 7 Punkten
 W.W., 21.10.2014

Review:
 Intro. Skip.

Also, erster Song: "Solitude", erster Eindruck: flott, knackig, melodiös. Mehr Hardrock, Alternative Rock, als Heavy Metal, aber immer auch mit schönen Riffs versehen.
Gleiches gilt für "Manimal", das übrigens sehr cool betitelt ist... Diaries Of A Hero zeigen auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum, dass Heavy Metal und Hardrock durchaus modern daherkommen können, ohne gleich doof zu sein.
Die modernen Elemente sind dann beim Schwergewicht "J5" besonders gut zu hören, schließlich gehört Stakkato-Riffing definitiv ins Moderne.
Das Quartett um Sänger/Gitarrist Carlo Del Favero kommt aus Großbritannien und eifert in den zehn neuen Songs den Helden des Genres wie Billy Talent und My Chemical Romance nach, in Songs wie "Throne" oder "Scarwhores" erreichen sie diese auch recht deutlich.
Der Mix aus Klargesang und wüstem Gegrowle/Geshoute macht Songs wie "Highschool Funeral" oder "Get Away" zu richtig schönen Genre-Songs.
Ein wenig langsamer geht es bei "Victims of Chaos" und "Neruda" zu, ehe der letzte Song "Brother" noch einmal ordentlich vom Leder zieht.

Fazit: DIARIES OF A HERO ist ein feines Modern Metal-Album, das anzuhören viel Freude bereitet. Mehr davon!

Anspieltipps:
 "Solitude", "Highschool Funeral", "Brother".

Tipp:
 Du magst moderne Klänge, die leidenschaftliche Härte mit großen Melodien verbinden? Du magst Billy Talent und My Chemical Romance? Dann hör bei den Briten von Diaries Of A Hero mal rein.

Titel-Liste:
 
  1. Intro
  2. Solitude
  3. Manimal
  4. J5
  5. Throne
  6. Scarwores
  7. Highschool Funeral
  8. Get Away
  9. Victims of Chaos
  10. Neruda
  11. Brother

Laufzeit:
 42:18 Min.

Band-Infos:
 
  • www.diariesofahero.com 

  • Probehören und Kaufen:
    Diaries Of A Hero: DIARIES OF A HERO


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 23.10.2014