Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Driving Mrs. Satan
 
Driving Mrs. Satan - POPSCOTCH

Album:
 POPSCOTCH, 2014, Agualoca

Stil:
 Indie Pop, Alternative Folk

Wertung:
 6 von 7
6 von 7 Punkten
 M.A., 22.04.2014

Review:
 Wirklich neu ist die Idee nicht, Metal-Klassiker im „Easy-Listening“-Gewand zu präsentieren. Die schwedische Pop-Band The Cardigans sorgte bereits Anfang der Neunziger mit ihrer Interpretation der Sabbath-Nummer "Sabbath Bloody Sabbath" für Furore im Pop- und Stirnrunzeln im Metal-Lager. Das italienisch-britische Trio Driving Mrs. Satan geht jedoch noch einen Schritt weiter und hat mit POPSCOTCH nun ein komplettes Album mit Klassikern des Heavy-,Thrash- und Crossover-Genres im Indie Pop/Alternative Folk-Stil aufgenommen.

So ungewöhnlich dies im ersten Moment auch klingen mag, so überrascht ist man letztendlich, wie gekonnt dieser Plan in die Tat umgesetzt worden ist. Metallicas "Battery" beispielsweise, mit sanfter Akustikgitarrenbegleitung, locker-luftigem Arrangement und einer zauberhaften, erotisch klingenden Frauenstimme dargeboten, hat man in dieser Form sicherlich noch nie gehört. Oftmals sind die Originale auf Anhieb überhaupt nicht zu identifizieren ("South of Heaven", "I want out"), was den Spannungsbogen allerdings über die gesamte Spielzeit hoch hält. Spätestens jedoch beim Refrain bekommt man eine Ahnung, welcher Song hier gerade gecovert wird. Ein zweifellos unorthodoxes Konzept, aber gerade deswegen so reizvoll.

Metal-Puristen dürften sich vermutlich kaum für POPSCOTCH begeistern können. Aufgeschlossene Musikfans, die sich sowohl im Pop-, Indie- als auch im Metal-Genre gut aufgehoben fühlen, sollten sich diese bezaubernde Platte jedoch in keinem Fall entgehen lassen.

Fazit: Das italienisch-britische Akustik-Trio Driving Mrs. Satan präsentiert Heavy Metal-Klassiker im Indie Pop-/Alternative Folk-Gewand. Eigenwillig, zerbrechlich, sanft und …ja, wunderschön! Mal chansonesk, mal im Flamenco-Style erstrahlen hinlänglich bekannte Kompositionen wie "Hells Bells", "Battery" oder "Never say die" in völlig neuem Glanz und offenbaren bislang ungeahnte Facetten. Ob sich Metal-Puristen mit dieser Interpretation ihrer Lieblings-Songs arrangieren können wird sich zeigen. Hörenswert sind sie in jedem Fall!

Anspieltipps:
 "Hells Bells", "Can I play with Madness", "South of Heaven".

Titel-Liste:
 
  1. I want out
  2. Battery
  3. Killers
  4. Caught in a Mosh
  5. Killed by Death
  6. Hells Bells
  7. 2 Minutes to Midnight
  8. Can I play with Madness
  9. Never say die
  10. South of Heaven
  11. From out of Nowhere

Laufzeit:
 40:22 Min.

Band-Infos:
 
  • www.drivingmrssatan.com 

  • Probehören und Kaufen:
    Driving Mrs. Satan: POPSCOTCH


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Driving Mrs. Satan
    Reviews
    ¬ POPSCOTCH
    Songlabor
    ¬ Test 03
     
     

    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 06.07.2014