Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Emergency Gate
 
Emergency Gate - INFECTED

Album:
 INFECTED, 2014, Fastball

Stil:
 Melodic Death Metal

Wertung:
 7 von 7
7 von 7 Punkten
 M.T., 19.08.2014

Review:
 Die Kariere der Münchner Emergency Gate verfolge ich persönlich bereits seit ihrem Debüt-Album NIGHTLY RAY aus dem Jahr 2006.
Konnte man damals noch recht deutlich den Einfluss von Metallica heraushören, so änderte sich die musikalische Ausrichtung mit dem Einstieg des ehemaligen Suidakra-Sängers Matthias Kupka im Jahr 2008 grundlegend. Seit ihrem zweiten Album REWAKE, welches 2009 erschien, spielen Emergency Gate Melodic Death Metal.

So erscheint nun am 25.09. mit INFECTED das bereits fünfte Studioalbum der Bayern, das mir die Band dankenswerterweise, noch vor der Veröffentlichung, zur Bewertung hat zukommen lassen.
Was bieten uns Matthias Kupka (Gesang), Mario Lochert (Bass), Udo Simon (Gitarre), Vlad Doose (Gitarre), Daniel Schmiedle (Keyboards & Synthesizer) und Roman Lutz (Schlagzeug) nun also auf ihrem neuen Album?

Emergency Gate setzen auf INFECTED den bereits mit dem Vorgänger YOU eingeschlagenen musikalischen Weg konsequent fort. Auch hier paart sich Melodie mit Härte. Doch im Vergleich zum bereits sehr guten Vorgänger schaffen es Emergency Gate hier noch eine Schippe draufzulegen. Dies gilt sowohl was den Härtegrad der hier enthaltenen zwölf Stücke angeht als, und das war jetzt so nicht ganz zu erwarten, im melodischen Bereich. Besonders Sänger Matthias Kupka wächst auf INFECTED ein ums andere Mal über sich hinaus und singt besser als je zuvor. Doch auch die Instrumentalfraktion steht im hier in nichts nach.
Auffällig ist weiterhin, dass die Keyboards von Daniel Schmiedle hier nicht nur schmückendes Beiwerk sind sondern sehr viel zur Atmosphäre der einzelnen Songs beitragen. Abgerundet wird alles durch die hervorragende Produktion von Bassist Mario Lochert, der ganz genau weiß wie seine Band zu klingen hat. So habe ich in letzter Zeit einen Schlagzeugsound wie auf dieser Scheibe nur selten zu hören bekommen.

Positiv ist außerdem, dass die Gruppe hier nicht über das gesamte Album das volle Brett fährt sondern stets auf die nötige Abwechslung achtet. Vom knallharten Brett bis zur Ballade ist hier alles zu finden.

Wer mich kennt, der weiß, dass es bei mir weder "Gefälligkeitsreviews" noch einen "Freundschaftsbonus" gibt, da ich mich bei meiner Bewertung nur rein von den musikalischen Tatsachen leiten lasse.
Tatsache ist, dass INFECTED das bisher beste Werk von Emergency Gate ist und aufgrund seiner hohen musikalischen Qualität die Höchstnote absolut verdient hat.

Fazit: Emergency Gate bleiben auch auf Album Nummer #5 sich und ihrer musikalischen Linie treu, schaffen es jedoch noch einen drauf zu setzen und überzeugen mit INFECTED auf ganzer Linie.

Anspieltipps:
 "Sons of the Second", "Going under", "Revelation", "Crushing down", "We wanna Party" - mutige Aktion Death Metal mit einer Rapeinlage zu versehen, "Infected Nightmare", "Drowning in Hate" - klingt wie Depeche Mode goes Metal, "Peace of Mind".

Tipp:
 Wer schon länger nach einem richtig guten Melodic Death Metal Album sucht, der kann ab dem 25.09. erst einmal mit der Suche aufhören.

Titel-Liste:
 
  1. Sons of the Second
  2. Going under
  3. Revelation
  4. Your last Smile
  5. Crushing down
  6. We wanna Party
  7. Infected Nightmare
  8. Drowning in Hate
  9. The Beginning
  10. Pathetic Me
  11. Loving Hate
  12. Peace of Mind

Laufzeit:
 37:53 Min.

Band-Infos:
 
  • www.emergency-gate.com 
  • www.facebook.com/emergencygate 

  • Probehören und Kaufen:
    Emergency Gate: INFECTED


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Emergency Gate
    Reviews
    ¬ YOU
    Studioreport
    ¬ 08.11.2008
    Interviews
    ¬ 05.11.2006
    ¬ 08.11.2008
    Konzertberichte
    ¬ 21.10.2006
    ¬ 02.01.2009
    ¬ 01.06.2012
     
     

    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 19.08.2014