Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Enforcer
 
Enforcer - FROM BEYOND

Album:
 FROM BEYOND, 2015, Nuclear Blast

Stil:
 Heavy Metal

Wertung:
 6,5 von 7
6,5 von 7 Punkten
 M.SG., 31.05.2015

Review:
 Die seit 2004 aktiven Schweden Enforcer haben nach drei Alben einen Deal mit Nuclear Blast und sich somit vom Newcomer Status lösen können, vielmehr haben sie sich schon lange an die Spitze einer neuen Generation traditionsbewusster Heavy Metal-Bands gesetzt. In der Zwischenzeit hat die Band um die Wikstrand Brüder nicht auf der faulen Haut gelegen, nach ausgiebigen Liveaktivitäten, unter anderem als Support für Overkill, haben sie fleißig am Songwriting gearbeitet. Jetzt erscheint zwei Jahre nach DEATH BY FIRE der vierten Longplayer FROM BEYOND. Manch einer wird die Frage stellen: Traditioneller Heavy Metal aus Schweden – bitte nicht schon wieder? Doch! Denn das vierte Album der Jungs aus Schweden ist ein absoluter Hammer! Uns erwartet überwiegend mit Speed-Metal angereichertes Song-Material mit genügend Raum für mächtige Midtempo-Passagen und doch steht die Truppe stets mit einem Bein in der NWoBHM. Das traditionelle Riffing ist wie aus dem Metal-Lehrbuch und dennoch stilistisch autark, auch die Hooklines hätte man nicht besser dazu setzen können.

Die unbekümmerte Art, mit der Enforcer schon beim Opener "Destroyer" einsteigen macht sofort deutlich, dass sich das Quartett nicht um Konventionen kümmert. Eine bessere Eröffnung als dieses Speed-Metal-Brett hätte man nicht wählen können.
"Undying Evil" überzeugt mit großen Melodien, doch fast jeder Song ist hitverdächtig und sorgt für Spannung.
Enforcer spielen einen Knaller nach dem anderen mit einer fast schon beängstigenden Leichtigkeit, diese zeigt sich grandios im Titeltrack "From beyond".
Die Vollgasnummer "One with Fire" rockt mächtig in bester Speed-Metal Tradition, aber auch die intelligenten Melodien erzeugen einen einzigartigen Hitcharakter.
Auch wenn "Below the Slumber" und "Farewell" zunächst sehr ruhig starten, letzteres sogar akustisch, gibt es keine Verschnaufpause, die Band drückt mächtig auf's Gaspedal und zeigt uns wo der Hammer hängt und liefert uns zwei weitere variantenreiche Mitgröler.
Mit "Hungry they will come" ist auch auf dem aktuellen Werk ein starker Instrumentaltitel vertreten, bei dem vor allem die Gitarrenarbeit hervorgehoben wird.
Das letzte Stück "Mask of red Death" hat einen etwas düsteren Anstrich bekommen und leitet das Album würdevoll aus.

Fazit: Enforcer bieten auf FROM BEYOND Traditions-Stahl auf dermaßen packende Art dar, wie kaum eine andere junge Band. Sie zelebrieren den klassischen und zeitlosen Speed Metal/Heavy Metal mit allem was dazu gehört, furiose Gitarrenarbeit mit messerscharfen Riffs und Gesang der sich in höchste Höhen schraubt, dazu eingängige Melodien und mitreißende Refrains. Bemerkenswert ist allerdings, dass die Truppe es geschafft hat aus diesen Zutaten ihre eigene Suppe zu kochen. Die Produktion hat den guten Mittelweg getroffen, der Klang ist klar und keineswegs angestaubt, besitzt aber genügend „Dreck“ um den 80er Sound glaubwürdig rüber zu bringen. FROM BEYOND überzeugt vor allem durch die fieberhafte Spielfreude, die Jungs haben in ihrer eigenen starken Diskographie wohl den bisherigen Höhepunkt erreicht.

Anspieltipps:
 "Destroyer", "From Beyond", "One With Fire", "Below The Slumber", "Mask Of Red Death"

Tipp:
 Fans des klassischen Heavy Metal müssen von dieser Scheibe begeistert sein, es gibt hier alles was das Metal-Herz begehrt, NWoBHM, Thrash, wilde Schreie, laute Gitarren und das in bester Party-Tauglichkeit – was will man mehr?

Titel-Liste:
 
  1. Destroyer
  2. Undying Evil
  3. From beyond
  4. One with Fire
  5. Below the Slumber
  6. Hungry they will come
  7. The Banshee
  8. Farewell
  9. Hell will follow
  10. Mask of red Death

Laufzeit:
 42:40 Min.

Band-Infos:
 
  • www.enforcer.se 
  • www.facebook.com/enforcerofficial?fref=ts 
  • www.myspace.com/enforcerswe 

  • Probehören und Kaufen:
    Enforcer: FROM BEYOND


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Enforcer
    Reviews
    ¬ FROM BEYOND
    ¬ DIAMONDS
    ¬ INTO THE NIGHT
     
     

    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 02.06.2015