Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Hammerfall
 
Hammerfall - (R)EVOLUTION

Album:
 (R)EVOLUTION, 2014, Nuclear Blast

Stil:
 True Metal

Wertung:
 5 von 7
5 von 7 Punkten
 J.G., 05.09.2014

Review:
 Himmelherrgottverflixtundzugenäht. Schon wieder ein Album, das den originellen Namen (R)EVOLUTION trägt. Gibt es denn niemanden mehr, dem ein griffiger Titel einfällt? Nun gut. Hammerfall mittlerweile als Vertreter des True Metal-Gedanken in der Musikwelt unterwegs, müssen nicht unbedingt durch Genialität glänzen. Das würden die Fans auch nicht erwarten oder es würde sie gar überfordern. Heißt das, dass man den Fans hier etwas abspricht? Sie in die "Einfach-gestrickt"-Schulbade steckt? Mitnichten! Auch Fans von True Metal legen Wert auf Qualität und Niveau. Im Fall von Hammerfall knabbern manche gar noch an dem düsteren INFECTED, welches die Schweden in einem ganz anderen Licht erscheinen ließ. Der Titel (R)EVOLUTION klingt zunächst nicht schlecht. Vorwärts, Neuanfang, Entfaltung, alte Zöpfe abschneiden, könnte es bedeuten. Jetzt heißt es, genauer hinzuhören.

Mit "Hectors Hymn" startet das Album nach Maß. Tempo, Härte, Melodic, Hymne, Refrain, alles passt. Blitzblank produziert, sorgt für klare Gitarren, knackige Bässe und eine hohe Gesangs-/Sprachverständlichkeit.
Die Ernüchterung folgt auf dem Fuße. Ist es doch gerade der Titelsong "(r)Evolution", der in gemütlichem Mid-Tempo dahin dümpelt und uns in die Zeiten von CHAPTER V zurück versetzt. Viel Melodic, viel Schmalz und leider zu wenig Ecken und Kanten. Was bleibt ist das Mittelmaß.
"Bushido" versucht zumindest mit Power-Drum-Passagen zu punkten, kann jedoch nicht darüber hinweg täuschen, dass sich dahinter allenfalls ein solider Mid-Tempo-Stampfer mit hymnischen Refrain verbirgt. Besser als der Titelsong, immerhin.
Schon jetzt kann man eine grobe Einteilung vornehmen.
Viel Mid-Tempo, wie "Live Life Loud" (stadiontauglich, rockig, Mitgröhl-Refrain, etwas banal), "Ex Infernis" (zäher Start, Schunkeltauglich, interessante und zugleich gewöhnungsbedürftige Chöre), "Tainted Metal" (rassanter Start, druckvoll, üppige Chöre).
Weniger Überzeugendes, wie "Evil Incarnate" (Altlast aus der INFECTED-Ära), "Winter is Coming" (Ballade, die man schon hunderte Male gehört hat. Trotz 'Cains' nur Dutzendware.
Durchwachsene flotte Stücke, wie dem simpel gestrickten "We wont back down", dem sofort zündendem "Origins", dem soliden Heavy Metal-Finale ala "Wildfire" und dem überraschend mitreißendem Bonus Track "Demonized".

Fazit: Die sehr basslastige Produktion liefert knackige Beats und üppiges Klangvolumen. Für alle, die es brachial mögen, hat man genau den Nagel auf den Kopf getroffen.
Und immerhin weiß ich jetzt wenigstens, dass "Revolution" einen breiten Interpretationsspielraum zulässt: Hammerfall kappen (fast) alle Verbindungen zu INFECTED, was ich persönlich begrüße. Hammerfall besinnen sich auf alte Zeiten wie RENEGADE, was begrüßenswert ist. Hammerfall hat sich noch nicht von allzu Melodic-lastigem befreien können, man denke an CHAPTER V: UNBENT, UNBOWED, UNBROKEN, was wünschenswert gewesen wäre.
Evolution? Nun, wenn man Rückbesinnung auf alte Trademarks darunter versteht, dann ja. Eine Entwicklung, also etwas "Neues", habe ich in keiner nennenswerten Menge gefunden.
Revolution? Darunter verstehe ich etwas anderes. INFECTED bedeutete für mich Revolution, allerdings im negativen Sinne.
Bei diesem Titel hätte ich mir etwas anderes vorgestellt. Klarer, härter, ohne Kompromisse, weniger Mid-Tempo, weniger Melodic, mehr Heavy, denn True ist genug vorhanden, wenn ich mir die Texte genauer betrachte.
Was bleibt, ein solides Album mit zu wenig Höhen, viel Durchschnitt aber auch wenigen Flops. In jedem Fall ist die Trendwende, "Back to the Roots" positiv.

Anspieltipps:
 "Hector's Hymn", "Origins", "Demonized".

Tipp:
 Für Hammerfall-Fans ein deutliches Zeichen, den letztmals eingeschlagenen Kurs zu ändern und sich auf die alte (erfolgreiche) Ära zu besinnen.

Titel-Liste:
 
  1. Hectors Hymn
  2. (r)Evolution
  3. Bushido
  4. Live Life Loud
  5. Ex Infernis
  6. We wont back down
  7. Winter is Coming
  8. Origins
  9. Tainted Metal
  10. Evil Incarnate
  11. Wildfire
  12. Demonized

Laufzeit:
 53:18 Min.

Probehören und Kaufen:
Hammerfall: (R)EVOLUTION (inkl. Bonus Track)


Empfehlen: 
 
 
    Seitenanfang   
Bandinfos
  Bandbiographie
¬ Hammerfall
Reviews
¬ (R)EVOLUTION
¬ GATES OF DALHALLA
   [DVD]
¬ INFECTED
¬ NO SACRIFICE, NO
   VICTORY
¬ NATURAL HIGH [EP]
Interviews
¬ 04.02.2007
¬ 13.03.2009
Konzertberichte
¬ 30.01.2007
¬ 22.03.2009
 
 

Neue Reviews
 
JC Crash - ELECTRIFIED
Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
Sideburn - EVIL OR DIVINE
Dead Memory - CINDERELLA
E-Force - DEMONIKHOL
Die Wahrheit über Heavy Metal
Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
 
 

Enjoy it!
   





© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 06.09.2014