Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Hear Me Loud
 
Hear Me Loud - THE SYSTEM

Album:
 THE SYSTEM, 2014, 7hard

Stil:
 Melodic Thrash Metal, Hardcore

Wertung:
 5 von 7
5 von 7 Punkten
 W.W., 27.09.2014

Review:
 Schon seit 1996 treibt das Quintett Hear Me Loud, kurz HML, aus dem schwäbischen Tuttlingen schon sein Unwesen in der Szene. Bislang hat man es auf mehrere Eigenveröffentlichungen gebracht, legt nun mit THE SYSTEM ein 10-Track-Debüt bei 7 Hard Records vor, das von Christian Moos im Spacelab Studio ziemlich fett produziert wurde. In knapp 40 Minuten hauen einem die Schwaben 10 Songs um die Ohren, die sich gewaschen haben. Also die Songs, nicht die Ohren.

Grundlegende Zutat ist ziemlich derber Thrash, angereichert mit vielen Widerhaken-Melodien, etwa im Solo-Part von "No Freedom". Die Lyrics sind teilweise sozialkritisch, etwa im Opener "Capitalista" oder den in die gleiche Schiene zielenden "Money" und "Meat is Murder", dann wieder düster, etwa im deutschsprachigen "Dunkelste Nacht". "Wirtschaft, Politik, Macht und Liebe alles ist ein Thema", erklärt Sänger Zeljko Kopcic, dessen Geschrei richtig was hermacht.

Die Songs sind allesamt recht kurz und knapp gehalten, bollern aber ordentlich aus den Boxen. Und somit ist THE SYSTEM von Hear Me Loud ein kurzweiliges Album, das zudem im schicken DigiPak mit gelungenem Artwork von Björn Gooßen von Killustrations daherkommt.

Fazit: Jau, das passt, das macht Spaß, das knallt. Mal schauen, ob es zum nächsten Studioalbum wieder so lange dauern wird...

Anspieltipps:
 "Meat is Murder", "No Freedom" und "Capitalista".

Tipp:
 So die Machine-Head/Killswitch-Engage-Richtung? Euer Ding? Dann gönnt THE SYSTEM mal ein Ohr, vielleicht erfreut es sich an diesen Klängen.

Titel-Liste:
 
  1. Capitalista
  2. No Freedom
  3. The System
  4. Dunkelste Nacht
  5. Dynamite
  6. Money
  7. Meat is Murder
  8. Monster
  9. People
  10. Game Over

Laufzeit:
 39:50 Min.

Band-Infos:
 
  • www.hear-me-loud.de 

  • Probehören und Kaufen:
    Hear Me Loud: THE SYSTEM


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 30.09.2014