Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Klogr
 
Klogr - BLACK SNOW

Album:
 BLACK SNOW, 2014, Zetafactory

Stil:
 Alternative Rock / Metal

Wertung:
 5,5 von 7
5,5 von 7 Punkten
 M.A., 24.01.2014

Review:
 Es ist viel passiert im Hause KLOGR seit Veröffentlichung des Debüts TILL YOU DECAY im Jahr 2011. Unmittelbar vor Veröffentlichung der EP TILL YOU TURN (2012) holte sich Mastermind Gabriele Rustichelli (Vocals, Guitars) die dreiköpfige Alternative-Rock-Band Timecut, bestehend aus Gitarrist Giampi, Bassist Joba und Drummer Ste ins Boot. Ende 2013 stieß der dritte(!) Gitarrist Eugenio zur Band.

Den Druck, den drei Gitarristen gemeinsam erzeugen können, bekommt man nun in Form des 2. Albums BLACK SNOW zu spüren. Bereits das Debüt zeichnete sich durch massive Riffs und eine regelrechte "Wall of Sound" aus. Dieser Effekt konnte auf dem neuen Album noch potenziert werden. Nicht zuletzt dadurch erlangt das charakteristische Wechselspiel zwischen melodischen Passagen und brutalen Gitarrenattacken seinen besonderen Reiz. Die neuen Songs unterscheiden sich stilistisch nur dezent von denen auf TILL YOU DECAY. Das hohe Songwritingniveau des Debüts konnte erfreulicherweise ebenfalls gehalten, vielleicht sogar leicht gesteigert werden.

So bahnen sich weiterhin brutale Gitarrenwände, druckvolles Power-Shouting mit Screamo-Einlagen und eine Rhythmus-Abteilung, die unmittelbar dem Duracell-Werbespot entsprungen zu sein scheint, ihren Weg in den Gehörgang und bilden eine Schneise der tonalen Verwüstung. "Woher rührt diese grenzenlose Aggression", mag sich da manch ein Psychotherapeut fragen. Letztendlich ist diese Frage getrost zu vernachlässigen, da die Power und Wut der Musik einen grandiosen Sog erzeugt, der den geneigten Hörer in einen höchst unterhaltsamen Strudel aus Emotionen, Druck und Kraft hineinzieht, aus dem man sich während der gesamten Spielzeit des Albums nicht lösen kann und will. BLACK SNOW ist ohne wenn und aber ein starkes zweites Album der Italiener, das den guten Ruf von KLOGR auch über die Landesgrenzen hinaus weiter festigen dürfte!

Fazit: Business as usual! Soll keineswegs heißen, dass man sich das zweite Full-Length-Album der italienischen Alternative-Metaller KLOGR schenken kann, sofern man bereits den starken Erstling TILL YOU DECAY im Schrank stehen hat. Wirklich neue Facetten haben KLOGR den Songs auf BLACK SNOW zwar nicht hinzufügen können, aber den hohen Standard des Debüts konnte die Band in jedem Fall halten bzw. sogar leicht toppen. Und das ist definitiv eine beachtliche Leistung!

Anspieltipps:
 "Zero Tolerance", "Ambergris", "Draw Closer".

Titel-Liste:
 
  1. Zero Tolerance
  2. Refuge
  3. Draw Closer
  4. Hell of Income
  5. Life is real
  6. Heart Breathing
  7. Failing Crowns
  8. Guilty and proud
  9. Plunder
  10. Room to doubt
  11. Severed Life
  12. Ambergris

Laufzeit:
 49:47 Min.

Band-Infos:
 
  • www.klogr.net 

  • Probehören und Kaufen:
    Klogr: BLACK SNOW


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Klogr
    Reviews
    ¬ BLACK SNOW
    ¬ TIL YOU DECAY
    Songlabor
    ¬ Test 02
     
     

    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 24.01.2014