Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Messiah's Kiss
 
Messiah's Kiss - GET YOUR BULLS OUT!

Album:
 GET YOUR BULLS OUT!, 2014, Massacre

Stil:
 Heavy Metal

Wertung:
 6 von 7
6 von 7 Punkten
 M.SG., 10.03.2015

Review:
 Die deutsch-englisch-amerikanische Formation (Dinslaken/Nottingham/New York) Messiah's Kiss ist bereits seit 2000 aktiv und legt nun das vierte Album GET YOUR BULLS OUT! Vor. Sieben lange Jahre sind seit ihrem letzten Werk DRAGONHEART vergangen, Krankheiten und persönliche Schicksalsschläge haben eine frühere Veröffentlichung verhindert. Musikalisch hat sich seit dem jedenfalls nicht viel verändert, es gibt traditionellen Heavy-Metal mit geradlinigen Riffs und fetten Hooklines. Ihre Musik, die sich an der Schnittstelle von Hard Rock und Heavy Metal bewegt, orientiert sich sich stark am U.S. Westküsten-Sound der 80er. Auch der Still ihres neuen Longplayers besticht durch die fette und gitarrenbetonte Produktion, am Songwriting sind alle Bandmitglieder beteiligt und das merkt man dem Album wahrlich an, die Spielweise kommt melodisch, couragiert und kraftvoll rüber. Diese Band strotzt vor Dynamik und Energie.

"Living In Paradise" eröffnet mit powervollen Rhythmen, die sich vom ersten bis zum letzten Stück durchziehen. Der energiegeladene Song ist ein echter Kracher und geht direkt ins Ohr.
Das zweite Stück "Immortal Memory" beginnt zuerst mal ruhiger, steigert sich aber rasch zu einem schnellen und waschechten Heavy-Rock Song mit authentischer U.S.-Note.
"Survivor (Take a Ride on my Heels)" beginnt mit einem coolen Gitarren-Intro, das das Tempo der Disc aufnimmt und mit seinem Mitsing-Refrain wahren Ohrwurmcharakter aufweist.
"Only Murderers kill Time" ist auf dem Digi-Pack noch in einer zusätzlichen Akustik-Fassung als Bonus-Titel vertreten. Die elektrische Version bietet als Mid-Tempo-Nummer die einzige Verschnaufpause des Albums, denn die obligatorische Ballade wird man hier vergebens suchen.
"Fuel for Life" fetzt wieder ordentlich los und Mike Tirelli's Vokalakrobatik setzt starke DIO-Akzente, hier wird der Sound um herrliche NWoBHM-Anleihen bereichert.
In "Mission to kill " wird der Fun-Faktor ordentlich erhöht, die Mischung aus Härte Gute-Laune-Refrain und quirligen Lead-Gitarren reflektiert Einflüsse des 80'er Jahre Metal.
Das von Gitarren dominierte "Symphony of Sin"überrascht mit orientalischen Melodien, das exotische Thema wird anfangs von den Gitarren herausgearbeitet, dann von den Vocals aufgegriffen und endet wieder als Gitarrenthema.
"Without Forgiveness " hat ein cooles Intro, das sich mit einem starken Riff verbindet, auch dieser Titel wartet mit Hit-Qualitäten auf, hier ist besonders der Wechsel zwischen Lead- und Backing-Vocals interessant.
Unter den Bonus-Titeln befindet sich leider auch das belanglose Depeche Mode-Cover "It's no good " hier fällt die Qualitativ der Scheibe leider ab, aber das ist Jammern auf hohem Niveau, sonst sind nämlich keine Ausfälle zu verbuchen.

Fazit: Mit GET YOUR BULLS OUT! Ist den Mannen von Messiah's Kiss ein starkes Album gelungen, das für die sieben Jahre Wartezeit mehr als nur entschädigen kann. Der vierte Rundling bietet knackige Riffs viel Rhythmus, starke Lead-Gitarren-Parts und tolle Melodien mit Headbang-Faktor, all das wird noch von Mike Tirelli's prachtvollen Stimmorgan veredelt. Die Spielfreude wird bei dem multinationalen Quintett hörbar groß geschrieben.

Anspieltipps:
 "Livin in Paradise", "Only Murderers kill Time", "Fuel for Life", "Symphony of Sin".

Tipp:
 GET YOUR BULLS OUT! wendet sich von A-Z an Hard Rock- und Heavy Metal-Fans der alten Schule, wer die Sonnenseite des Gute-Laune Heavy-Rock zu schätzen weiß, kann von dieser Platte nur begeistert sein.

Titel-Liste:
 
  1. Livin in Paradise
  2. Immortal Memory
  3. Rescue Anyone? Rescue Me!
  4. Survivor (Take a Ride on my Heels)
  5. Time to say Goodbye
  6. Only Murderers kill Time
  7. Fuel for Life
  8. Mission to kill
  9. Symphony of Sin
  10. Nobody knows your Name
  11. Whos the first to die
  12. Whisper a Prayer
  13. Without Forgiveness
  14. Buried alive
  15. Only Murderers kill Time [Acoustic Version]
  16. Its no good

Laufzeit:
 69:43 Min.

Probehören und Kaufen:
Messiah's Kiss: GET YOUR BULLS OUT! (Ltd.Digipak)


Empfehlen: 
 
 
    Seitenanfang   
Bandinfos
  Bandbiographie
¬ Messiah's Kiss
Reviews
¬ GET YOUR BULLS OUT
¬ DRAGONHEART
 
 

Neue Reviews
 
JC Crash - ELECTRIFIED
Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
Sideburn - EVIL OR DIVINE
Dead Memory - CINDERELLA
E-Force - DEMONIKHOL
Die Wahrheit über Heavy Metal
Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
 
 

Enjoy it!
   





© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 10.03.2015