Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Mortal Factor
 
Mortal Factor - NO LESSONS NEED LEARNING

Album:
 NO LESSONS NEED LEARNING, 2014, Non Stop Music

Stil:
 Thrash Metal

Wertung:
 4,5 von 7
4,5 von 7 Punkten
 M.SG., 08.02.2015

Review:
 Durch hohe Produktivität sind die Schweizer von Mortal Factor bislang noch nicht aufgefallen. Nach der Gründung 2003 wurden nur eine EP und 2009 eine Split-Scheibe (gemeinsam mit Hicsos) produziert.

Die Live-Aktivitäten waren dafür umso reger, in mehr als 80 Shows mit Entombed, Tankard, Aborted, Debauchery, Cataract u.a. konnten sie sich ihre Fanbase erspielen. Nun legt der Dreier sein Debüt NO LESSONS NEED LEARNING vor.

Die Musik haut konsequent geradlinig auf die Zwölf, der Cocktail aus Thrash-, Death Metal und Hardcore wird überzeugend gespielt. Mit "Body in my Bed" eröffnet schon gleich ein Brecher das Album, das drückende Tempo ist exemplarisch für den Stil des Albums.
Weitere gute Beispiele dafür sind auch "Mortal Factor" und "Crank it".
"Do not be afraid" lockert mit seinem ruhigen Intro und dem anschließenden flockigen Groove das Gesamte etwas auf.
Im letzten Stück "Final Call" schlägt das Trio noch einmal mit brachialer Gewalt zu.

Fazit: Mortal Factor präsentieren einen intensiven Stilmix aus den besten Zutaten von Thrash-, Death Metal und Hardcore. Die knackig groovenden Songs kommen sehr kompakten mit durchwegs angezogener Handbremse. Obwohl ihre Riff-Attacken durchaus gelungen sind, wären vereinzelte Up-Tempo-Nummern oder passagen wünschenswert. Der Gesang von Basser/Vocalist Dave kann durchaus überzeugen und hat genügend Power um sich im Instrumental-Inferno zu behaupten. Ganz großes Kino ist es noch nicht was Mortal Factor mit ihrer Thrash-meets-Death-meets-Hardcore-Show abliefern, aber der Sound klingt insgesamt eigenständig und überzeugend, das Potenzial der Band ist klar erkennbar und macht neugierig auf folgende Releases, hoffentlich nicht erst wieder in fünf Jahren.

Anspieltipps:
 "Body in My Bed", "Mortal Factor", "Crank It", "Final Call".

Tipp:
 Für Fans von Warpth und Pro-Pain

Titel-Liste:
 
  1. Body in my Bed
  2. Moving among you
  3. Mortal Factor
  4. Do not be Afraid
  5. Knives vs Guns
  6. Gotta get out
  7. Crank it
  8. Whiskey Stream
  9. Symbols
  10. Final Call

Laufzeit:
 39:01 Min.

Band-Infos:
 
  • www.mortalfactor.com 
  • www.facebook.com/pages/Mortal-Factor/177367802303395 

  • Probehören und Kaufen:
    Mortal Factor: NO LESSONS NEEDS LEARNING


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 10.02.2015