Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Nitrogods
 
NITROGODS

Album:
 NITROGODS, 2012, SPV

Stil:
 Rock'n'Roll

Wertung:
 6,5 von 7
6,5 von 7 Punkten
 S.K., 15.02.2012

Review:
 Ein interessanter Bandname, coole Musiker und ein Hammer Album im Gepäck. Das sind die Nitrogods. Bestehend aus Oimel (ex-Gallon), Henny Wolter (ex-Thunderhead, ex-Primal Fear) und Klaus Sperling (ex-Primal Fear, Freedom Call).
Zwölf Songs haben sie auf dem gleichnamigen Debüt. Sie handeln von Whiskey, lauter Musik und schnellen Autos. Alles, was ein Rock'n'Roller braucht.
Henny und Oimel haben schon früher als Motörhead-Coverband zusammen gespielt und haben somit sicherlich auch einige Einflüsse davon übernommen. Trotzdem sind sie als völlig eigenständige Band anzusehen.

Lieder wie "Black car Diriving Man", "At least Im drunk ", "Whiskey Wonderland" oder auch "Licence to play loud" haben das Zeug zu absoluten Kultsongs und spiegeln die Seele und Ausrichtung der Band wieder. Gerade Oimel verleiht der Band nicht nur mit seiner rauhen Stimme einen besonderen Charakter, sondern er verkörpert auch äußerlich Rockn Roll pur. Er ist ein Original. In Kombination mit dem Vollblut Rockn Roller Henny Wolter und dem Metal-Maniac Klaus Sperling ist hochkarätige Musik und fantastische Stimmung garantiert.
Auf Musik 1 wurde bereits ihr erstes Video zu "At least Im drunk" veröffentlicht.

Fazit: Diese Scheibe ist ein Muss für Rock'n - und Nicht - Rock'n'Roller. Man sollte sie nicht als Motörhead Cover abtun, indem man nur mal kurz rein hört. Sie hat einen vollständig eigenen Charakter und setzt meiner Meinung auch einen neuen Maßstab. Von den vielen Neuveröffentlichungen sind die Nitrogods, die Band, die ihre Musik völlig authentisch rüberbringen. Sie singen nicht nur vom Whiskey, sondern sie trinken ihn auch wirklich gerne. Keine Angst, deshalb sind sie noch lange keine Alkoholiker. Wer sie live gesehen hat, der weiß, dass sie jeden Cent wert sind und dabei auch wirklich viel Spaß rüber bringen. Wir berichteten von dem ersten Nitrogods Konzert überhaupt. Kassel am 13.01.2012. Jeder Song ist auf der Nitrogods ein Knaller und lässt die Stimmung sofort steigen. Ein hart gezupfter Bass, eine rockige Gitarre, eine rauhe Stimme und tolle Kompositionen, die die das Zeug zu Kultsongs haben; dafür bekommt dieser Knaller 100% + Debüt-Bonus, sprich 6,5 Punkte von mir. Also, rein in die Läden und die Scheibe kaufen. Und den Whiskey nicht vergessen, denn der gehört dazu.
Sie meinen es nur gut!

Anspieltipps:
 "Jeder Song"

Titel-Liste:
 
  1. Black Car Driving Man
  2. Demolition Inc.
  3. At least I'm drunk
  4. Gasoline
  5. Whiskey Wonderland
  6. Licence to play loud
  7. Lipsynch Stars
  8. The Deil dealt the Deck
  9. Riffle down
  10. Riptide
  11. Wasted in Berlin
  12. Zombietrain

Laufzeit:
 42:15 Min.

Band-Infos:
 
  • www.nitrogods.de 

  • Probehören und Kaufen:
    Nitrogods: NITROGODS

    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Nitrogods
    Reviews
    ¬ RATS & RUMOURS
    ¬ NITROGODS
    Video-Interviews
    ¬ 13.01.2012
    ¬ 28.03.2015
    Konzertberichte
    ¬ 13.01.2012
     
     

    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       
    Werbung 
       
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013