Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: NoOpinion
 
NoOpinion - NO CHAINS FOR CHANGE

Album:
 NO CHAINS FOR CHANGE, 2013, Finest Noise

Stil:
 Melodic Punk

Wertung:
 5,5 von 7
5,5 von 7 Punkten
 W.W., 15.07.2014

Review:
 Melodic Punkcore aus Garmisch (ohne Partenkirchen) Ė das sind NoOpinion, die mit NO CHAINS FOR CHANGE ihr viertes Album präsentieren.

Darauf finden sich, abzüglich des bestimmt ganz ambitionierten Intros, zwölf knallharte Punk-Granaten, die zu einem großen Teil im hart-und-heftigen Hardcore wildern, wie gleich der Opener "Hope dies last" beweist, der in gerade einmal 66 Sekunden alles sagt.
"Insidious" geht dann ebenfalls auf die Zwölf, braucht dafür aber dreimal so lange wie der Opener. Mancher Refrain will eben wiederholt werden. Ist aber auch gut, der Refrain!
"D.O.C." bietet auch mal eine Mid-Tempo-Bridge, ehe weiter geholzt wird.
"New World Disorder" ist ein in HC-Kreisen beliebter Titel, klar, genau wie "Burn all the Flags". Beides sind gute Songs, die auch mal ein paar Gänge runterschalten, ohne die "böse" Brutalität zu vergessen.
"The Misfits of Today" hat ein Sample, ist aber dennoch Punkrock pur. "Governmental Disfunction" und "Stand my Ground" sind ebenso flotte Hochgeschwindigkeitsprojektile wie "Seasons of Change" und "One Way out".
Bei "A Soul on my Own" gibtís wenigstens noch ein kurzes und "braves" Refrain-Intro, ehe es zur Sache geht. "Decade" ist tatsächlich ein wenig handgebremst. Meint man. Denn nach dem kurzen Intro-Geriffe geht es auch hier mit Hochgeschwindigkeit zur Sache. Wäre auch irgendwie komisch, wenn es nun doch noch den langsamen Bad-Religion-Song gegeben hätte...

Fazit: Was für eine räudig-melodiöse Kante! Superb und für Genre-Fans ein Muss!

Anspieltipps:
 "Insidious", "D.O.C." und "Burn all the Flags".

Tipp:
 Wer sich Bad Religion zu SUFFER-Zeiten zurückwünscht und einem Greg Graffin mal so ein bisschen mehr Biss und Boshaftigkeit im Ausdruck wünscht, könnte mit NO CHAINS FOR CHANGE seine Freude haben.

Titel-Liste:
 
  1. Intro
  2. Hope dies last
  3. Insidious
  4. D.O.C.
  5. New World Disorder
  6. Burn all the Flags
  7. The Misfits of Today
  8. Governmental Disfuncition
  9. Stand my Ground
  10. Seasons of Change
  11. One Way out
  12. A Soul on my Own
  13. Decade

Laufzeit:
 40:40 Min.

Band-Infos:
 
  • www.noopinion.de 

  • Probehören und Kaufen:
    NoOpinion: NO CHAINS FOR CHANGE


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 16.07.2014