Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Sideburn
 
THE DEMON DANCE

Album:
 THE DEMON DANCE, 2010, Transubstans Records

Stil:
 Classic Rock, Hard Rock, Doom Rock

Wertung:
 4 von 7
4 von 7 Punkten
 M.A., 10.04.2011

Review:
 Was schon wieder ein Album von Sideburn? Hatten wir das nicht gerade schon? Stimmt, aber diesmal sind nicht die Schweizer Hard Rocker gemeint, sondern Sideburn aus Schweden, die sich dem Classic Rock/Hard Rock verschrieben haben. Hier werden mit brachialem Sound die Siebziger und Achtziger Jahre des Hard Rock abgefeiert. Fette Drums und Gitarren, Hammond, kraftvolles Shouting, alles da.

Den Innovationspreis im Bereich Musik werden aber auch Sideburn aller Voraussicht nach nicht gewinnen. THE DEMON DANCE trieft nur so vor Klischeehaftigkeit und Querverweisen auf Led Zeppelin, Deep Purple, Rainbow und Black Sabbath. Zugegeben: Richtig schlecht ist keiner der neun Songs (das Intro Doomherren kann man nicht als eigenständigen Song betrachten), richtig gut aber halt auch nicht.

Die Songideen sind überwiegend schon arg überstrapaziert worden ("Shapes" klingt wie "Kashmir" für Arme!!) und vor allem die bei einigen Songs heillos übersteuerten Gitarren gehen einem auf Dauer gehörig auf den Wecker. Mir ist die Sache einfach nicht grün und obwohl ich den musikalischen Vorbildern von Sideburn durchaus wohlgesonnen bin, kann mich THE DEMON DANCE nicht überzeugen. Ich halte mich da lieber an die Originale.

Fazit: Für Fans von Black Sabbath, Led Zeppelin, Rainbow, Deep Purple etc. gibt es sicherlich schlechtere Empfehlungen. Die Songs sind teilweise ganz gut gelungen allerdings keine Offenbarung, vieles ist bereits bestens bekannt. Spielerisch und produktionstechnisch gibt es – bis auf die zu stark in den Vordergrund gemischten Gitarren - nix zu bemängeln. Dennoch: Ich persönlich kann ohne weiteres auf THE DEMON DANCE verzichten, aber das soll letztendlich jeder für sich entscheiden.

Anspieltipps:
 "Song for Hope", "Shining", "Rainy Days".

Titel-Liste:
 
  1. Doomherren
  2. Wings of Sorrow
  3. Song for Hope
  4. Fallen Sun
  5. Dyin’ Day
  6. Shining
  7. The Demon Dance
  8. Rainy Days
  9. Hold me in your Light
  10. Shapes

Laufzeit:
 51:16 Min.

Band-Infos:
 
  • www.myspace.com/sideburnsweden 

  • Probehören und Kaufen:
    Sideburn: THE DEMON DANCE


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Sideburn
    Reviews
    ¬ THE DEMON DANCE
    ¬ EVIL OR DIVINE
     
     

    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2015