Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Solace Of Requiem
 
Solace Of Requiem - CASTING RUIN

Album:
 CASTING RUIN, 2014, ViciSolum Productions

Stil:
 Death Metal

Wertung:
 3,5 von 7
3,5 von 7 Punkten
 M.T., 21.02.2015

Review:
 Wohl jeder, der egal, ob beruflich oder hobbymäßig, über Musik schreibt kennt wohl dieses Phänomen die Tage an denen man es einfach leid ist schon wieder eine durchschnittliche oder gar belanglose Scheibe aus dem Stapel der von den Labels zugesandten Promos zu fischen, um dann ernüchtert festzustellen, dass man mit der, während dem Hören des Machwerks, vergangenen Zeit dann doch etwas Besseres hätte anfangen können.

Leider fällt auch CASTING RUIN, das mittlerweile vierte Album der Amerikaner Solace Of Requiem, unter diese Kategorie. Wundert man sich zunächst noch warum man, trotz der Tatsache, dass die Band, die bereits 1990 unter dem Namen Sarcophagus gegründet wurde, sich 1993 auflöste und 2001 unter dem Namen Solace Of Requiem wieder zusammenfand, seit fast 25 Jahren existiert noch nie großartig von ihr gehört hat, sinkt die Verwunderung nach dem Durchhören des Silberlings doch rasch auf ein normales Level.

Auf ihre musikalischen Fahnen haben sich Jeff Sumrell (Bass und Gesang), Dave Tedesco (Schlagzeug) und Richard Gulczynski (Gitarre) technischen, progressiven und leicht schwarz angehauchten Death Metal geschrieben. Legitim ist das selbstverständlich, allerdings reichen Solace Of Requiem hierbei bei weitem nicht an Bands wie Meshugah, Hypocrisy, Opeth oder gar Death heran, sondern müssen eher zur zweiten Liga gezählt werden.

Und genau da liegt hier, zumindest für mein Empfinden, der Hund begraben. Technisch gesehen kann man dem Trio keinen Vorwurf machen. Die neun auf dem Album enthaltenen Songs sind sowohl ordentlich gespielt als auch produziert und auch die Death Grunts von Jeff Sumrell gehen soweit in Ordnung. Wobei ich ihn jetzt nicht zu den Meistern seines Faches zählen würde.

Das Problem bei CASTING RUIN ist vielmehr, dass nach neun Stücken und etwas mehr als 44 Minuten absolut gar nichts hängen bleibt.

Fazit: Von Musikern, die wie Jeff Sumrell seit 25 Jahren in ihrem Genre aktiv sind, kann man wohl mit Fug und Recht erwarten, dass sie in der Lage sind Songs mit einem gewissen Wiedererkennungswert zu schreiben. Leider ist das auf CASTING RUIN nicht der Fall. So ist dies ein weiteres Album, das man sich vielleicht einmal komplett anhört und das dann die nächsten Jahre vergessen im CD-Regal vor sich hin staubt.

Anspieltipps:
 Da ich mich trotz dreimaligem Anhören des Albums ganz ernsthaft nicht an eine einzige darauf enthaltene Nummer erinnern kann, muss die Nennung eines Anspieltipps dieses Mal leider entfallen.

Tipp:
 Wen alle von mir genannten Kritikpunkte nicht abschrecken, der darf hier gern ein Ohr riskieren und sich seine eigene Meinung bilden.

Titel-Liste:
 
  1. Defiling the Spectrum
  2. Casting Ruin
  3. Soiling the Fields of Putridity
  4. Song of Shards
  5. Wading into Mire
  6. Eroded Absolution
  7. Heaving Bite and Ash
  8. Pools of Ablation
  9. Bio-Alchemy (Instrumental)

Laufzeit:
 44:38 Min.

Band-Infos:
 
  • www.facebook.com/solaceofrequiem 
  • www.solreq.com 

  • Probehören und Kaufen:
    Solace Of Requiem: CASTING RUIN


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 22.02.2015