Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Still Bleak
 
Still Bleak - NOT DEAD YET

Album:
 NOT DEAD YET, 2014, District 763

Stil:
 Hardcore, Punk Rock

Wertung:
 6 von 7
6 von 7 Punkten
 W.W., 21.02.2014

Review:
 NOT DEAD YET ist vielleicht ein etwas überambitionierter Titel für gerade einmal das zweite Album, die Schwaben Still Bleak zeigen allerdings in dieser guten halben Stunde und den 10 Songs, dass der Titel eben Programm ist. Ob nun nötig oder nicht.

Was direkt beim Opener "No one above no one" auffällt, ist die etwas dürre Produktion, die durchaus ein paar Pfunde mehr hätte vertragen können.
Ist jetzt nicht schlecht, macht halt nur nicht so richtig Wumms, was schade ist, denn auch der zweite Song, "Bleeding", kann was, säuft aber wegen der dünnen Gitarren und des Omo-Eimer-Drumsounds leider ein wenig ab. Seiís drum, die Songs sind, was zählt. Und da kann NOT DEAD YET eine ganze Menge.
Auch "Take your Chance" zeigt eine gute Mischung aus Geschwindigkeit, Härte und Eingängigkeit. Wobei gerade wegen der Vocals von Sänger Was-weiß-ich (Leute! Auf eurer Homepage könntet ihr ja wohl wenigstens mal sagen, wer was macht, wer wer ist, wenn es euch schon auf der CD egal ist! Man kannís auch untertreiben!) immer wieder Erinnerungen an die SoCal-HC-Recken Ignite aufkommen, klingt er doch ähnlich hoch wie Zoli Teglas.
Musikalisch wildern Songs wie "That grey" allerdings weniger in derben High-Speed-Regionen, sondern haben eine durchweg charmante Indie-Schlagseite Ė inklusive einiger Schrägheiten, die aber nicht stören, sondern beinahe gewollt klingen. Auch sympathisch: Das "Good-Night-White-Pride"-Logo auf dem schicken DigiPak. Ne, der Vierer (immerhin das lässt sich der Homepage entnehmen...) ist richtig knorke unterwegs.
"Kill this Day" ist flott, "More Rufulness" (was immer das sein soll, "Reue, Jammer" schreibt man mit einem "e" mehr: "Ruefulness". Aber da die Lyrics laut Infozettel "durchdacht" sind, wird das Wort schon seinen Sinn haben! Sollte die Band das Review lesen: Mail an die Redaktion mit Aufklärung wäre eine feine Sache!) und "Failure" ebenfalls, und ehe man es sich versieht, ist diese gute halbe Stunde auch schon wieder vorbei und man ertappt sich dabei, die Scheibe auf den Stapel "Noch mal hören!" zu legen.

Fazit: Kurz und knapp: eine feine Sache, dieses Noch-nicht-ganz-tot-sein!

Anspieltipps:
 "That grey", "Kill this Day" und "Failure".

Tipp:
 Ignite sind auf jeden Fall ein Wegweiser, aber selbstverständlich auch Pennywise, mit denen die Ulmer schon die Bühne teilen durften. Also: melodischer, flotter Punkrock mit leichter Hardcore-Schlagseite.

Titel-Liste:
 
  1. No one above no one
  2. Bleeding
  3. Take your Chance
  4. That grey
  5. Kill this Day
  6. More Rufulness
  7. Failure
  8. Vacuity
  9. Free
  10. Come to an End

Laufzeit:
 33:57 Min.

Band-Infos:
 
  • www.stillbleak.de 

  • Probehören und Kaufen:
    Still Bleak: NOT DEAD YET


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 22.02.2014