Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Tara
 
Tara - MY TUNE’S GOT A SOUL

Album:
 MY TUNE’S GOT A SOUL, 2013, 7US Music

Stil:
 Pop

Wertung:
 3 von 7
3 von 7 Punkten
 M.A., 21.01.2014

Review:
 Tara aka. Tara G. konnte sich in der Vergangenheit vornehmlich einen Namen in der Mannheimer Musikszene machen. Zudem stand die Profi-Schlagwerkerin bereits in Diensten von Six was Nine, Pe Werner oder Fisher-Z (" Berlin"). Auch als Sängerin und Songwriterin ist die Musikerin aktiv.

Die 14 selbst komponierten Songs auf MY TUNE’S GOT A SOUL sind irgendwo zwischen Easy Listening und Pop zu verorten. Die Stimme von Tara bewegt sich im Dunstkreis von Shirley Manson (Garbage) und Nina Persson (The Cardigans), stilistische Parallelen zu den vorgenannten Künstlern lassen sich ebenfalls nicht von der Hand weisen. Am Songwriting gibt es an und für sich nix zu bemängeln, dafür umso mehr an der Umsetzung.

Das Album "kränkelt" aufgrund des erschreckend schwachbrüstigen Sounds und den teilweise bedenklich nach Drumcomputer klingenden Beats. Hinzu kommt, dass der Großteil der Melodien derart beliebig ausgefallen ist, dass die Songs einfach am Hörer vorüberziehen ohne auch nur ansatzweise im Gedächtnis haften zu bleiben. Für rockaffine Musikliebhaber eine zu vernachlässigende Veröffentlichung. Mehr gibt es hier nicht zu sagen.

Fazit: Lascher Sound, süßliche Melodien und vornehmlich nichtssagendes Pop-Geschwurbel! Aber wem’s gefällt…

Anspieltipps:
 "Heaven make me fly".

Titel-Liste:
 
  1. What cares
  2. Heaven make me fly
  3. Open the door
  4. What you’re doin’ to me
  5. My Tune’s got a Soul
  6. Without
  7. Keep my Brain in order
  8. Coming Home
  9. Looking for higher Love
  10. Mutating slowly
  11. Travel to my Love
  12. End of Game
  13. The other Side of Life
  14. April Rain

Laufzeit:
 65:15 Min.

Probehören und Kaufen:
Tara: MY TUNE’S GOT A SOUL


Empfehlen: 
 
 
    Seitenanfang   
Neue Reviews
 
JC Crash - ELECTRIFIED
Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
Sideburn - EVIL OR DIVINE
Dead Memory - CINDERELLA
E-Force - DEMONIKHOL
Die Wahrheit über Heavy Metal
Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
 
 

Enjoy it!
   





© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 21.01.2014