Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Ten
 
Ten - ALBION

Album:
 ALBION, 2014, Rocktopia/Cargo

Stil:
 Melodic Hard Rock

Wertung:
 6 von 7
6 von 7 Punkten
 M.SG., 12.01.2014

Review:
 Die 1995 in Manchester gegründete Formation hatte ein Jahr später bereits so viel Songmaterial beisammen, dass sie 1996 mit gleich zwei Alben debütieren konnten. Mit ALBION veröffentlichen Ten rund um Mastermind Gary Hughes ihr mittlerweile elftes Album. Nach mehreren Besetzungswechseln werden erstmalig drei Gitarren eingesetzt. Man darf natürliche keine brachialen Gitarrenattacken erwarten, Ten bleiben ihrem bewährten Melodic Hard Rock treu. Die Triple-Gitarren verleihen dem Sound jedoch zusätzliche Tiefe und Dichte, die Songs wirken dadurch knackiger und kraftvoll.

Diese Gitarrenpower erkennt man schon im Opener "Alone In The Dark Tonight" und sie zieht sich durch das komplette Album.
"Albion born" ist mit seinen starken Celtic-Folk Elementen eines der beeindruckendsten Stücke des Albums.
Bei den ersten Tönen von "Die for me" glaubt man David Coverdale persönlich als Gast zu hören, in der Tat hat dieser Song trotz des gemächlichen Tempos Power.
In "It Ends This Day" bringen die Mannen von Ten knackige Riffs, die zeigen wie man die drei Gitarristen gewinnbringend einsetzt, kombiniert mit dem eingängigen Chorus hat der Song Hit-Charakter.
Beim vorletzten Titel "Gioco D'Amore" zeigt Sänger Gary Hughes in bester Opern-Manier was er so drauf hat, bewegt sich hier allerdings auch hart an der Kitsch-Grenze.

Fazit: Es bleibt unbestritten, dass Ten alte Profis sind, das zeigen sie auch auf ihrem elften Album. ALBION ist ein perfekt produziertes Album, das trotz des durchgängigen Kuschelkurses Abwechslung bietet. Der Triple-Gitarren Sound sticht auf dem ganzen Album deutlich hervor, soundtechnisch macht ALBION wirklich Spaß. Manchmal gibt es etwas zu viel des Wohlklangs, aber das mag man den Herren gerne verzeihen.

Anspieltipps:
 "Alone in the dark Tonight", "It's alive", "Albion Born"

Tipp:
 Fans des AOR/ Melodic Hardrock mit Vorlieben für Magnum, Asia, Triumph und Konsorten dürfen hier gerne zugreifen.

Titel-Liste:
 
  1. Alone in the Dark Tonight
  2. Battlefield
  3. It's Alive
  4. Albion Born
  5. Sometimes Love takes the long Way Home
  6. A Smugglers Tale
  7. Die for me
  8. It ends this Day
  9. Gioco D'Amore
  10. Wild Horses

Laufzeit:
 54:33 Min.

Band-Infos:
 
  • www.tenofficial.com 

  • Probehören und Kaufen:
    Ten: ALBION


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Ten
    Reviews
    ¬ ALBION
    ¬ STORMWARNING
    ¬ THE TWILIGHT
       CHRONICLES
     
     

    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 22.01.2015