Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Torment Of Souls
 
Torment Of Souls - ZOMBIE BARBECUE

Album:
 ZOMBIE BARBECUE, 2014, Finest Noise

Stil:
 Melodic Death Metal

Wertung:
 6 von 7
6 von 7 Punkten
 W.W., 18.07.2014

Review:
 Oh, ich liebe es. Ich LIEBE es! Zombies und ihre, nun ja, Freizeitbeschäftigungen gehören zu meinen lieberen Betätigungsfeldern. Musikalisch bekommt man ja leider eher selten die Zombie-Kante geliefert, in Filmen könnte ich mich hingegen in Zombies, nun ja, hineinlegen. Vor allem dann, wenn es weniger ernsthaft und dafür umso blutiger zugeht. Hach, wie oft ich Shaun Of The Dead schon gesehen habe, ich muss mir gerade zwanzig Hände leihen, die hier so blutüberströmt und vor allem abgerissen herumliegen...

Spaß beiseite. Zombies sind cool. Punkt, Aus und Ende. Und eine vertonte Zombie-Apokalypse ist halt per se schon mal ein Sympathie-Garant – zumindest für mich. Wenn er dann auch noch so melodisch, progressiv und komplex daherkommt, wie im Falle der neuen Scheibe ZOMBIE BARBECUE (was für ein TITEL!!!) der Death-Metaller Torment Of Souls (welchen Sound, wenn nicht DEATH METAL könnte man denn bitteschön dafür auch spielen??), dann bin ich wunschlos glücklich.

Und daher mag ich dieses Review auch kurz und knapp halten. Kurze Eckdaten: Melodischer Death-Metal trifft auf fiesen Growl-Gesang trifft auf progressive Elemente trifft auf langsame Intros trifft auf deutsche-meets-englische-Texte-mit-mal-mehr-mal-weniger-aussagekräftigen-Titeln trifft auf Headbang trifft auf Eiterschlürf trifft auf Spaß trifft auf Abwechslungsreichtum trifft auf ZOMBIE BARBECUE.

Fazit: Goil!

Anspieltipps:
 Alles. Weil alles – wie bereits erwähnt – goil ist! Wenn’s unbedingt sein muss: "Blooddawn". Goil. Sagte ich bereits...

Tipp:
 Zombie-Fans, die noch dazu ein Death-Metal-Faible haben: Notieren, kaufen, hören. Aber vorsicht: Nicht, dass der Kopf oder der Arm abfallen!

Titel-Liste:
 
  1. Blooddawn
  2. Zombie Barbecue
  3. Schrei!
  4. Die Hure 3
  5. Bone Stone Brain
  6. Es geht zu Ende
  7. Sore Intestines
  8. Galgenmann
  9. The Walking Dead

Laufzeit:
 39:04 Min.

Band-Infos:
 
  • www.tormentofsouls.de 

  • Probehören und Kaufen:
    Torment Of Souls: ZOMBIE BARBECUE


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 19.07.2014